Dekorationsbild: Kursleiterin mit Teilnehmern, Gebäude einer Volkshochschule
Kursangebote >> Kursbereiche >> Politik, Gesellschaft, Umwelt >> Umweltbildung / Nachhaltiges Handeln / Naturwissenschaften

Seite 1 von 2

Kurs abgeschlossen Klimawandel - Alle im selben Boot? (M104.02)

( ab Sa., 20.11., 10.00 Uhr )

Welche Rolle spielt Klimawandel für mich? Und was hat das Ganze mit globaler Gerechtigkeit zu tun? Ein Ausflug in weltweit bereits gelebte Lösungen soll Lust auf Lebensentwürfe jenseits von reiner Kritik machen.
Die Bewegung "Fridays for Future" bringt weltweit Jugendliche auf die Straße. Sie fordern eine sozial gerechte und ökologisch nachhaltige Gesellschaft. Doch trotz der globalen Auswirkungen gibt es Bereiche der Gesellschaft und der Weltgemeinschaft, die mehr oder weniger stark von den Folgen betroffen sind.
Heute wollen wir uns durch eine Mischung aus Diskussion und Thementischen den Herausforderungen des Klimawandels in Brandenburg und der Welt widmen. Welche Rolle spielt ein sich veränderndes Klima für eine landwirtschaftlich geprägte Region wie Brandenburg? Wie können wir eine zukunftsfähige Gesellschaft aufbauen? Was kann ich als einzelne Person eigentlich wirklich erreichen? Welche Lösungen werden weltweit schon gesucht und gelebt? Von welchen Bewegungen können wir auch etwas für Brandenburg lernen? Dabei sollen uns Menschen, die weltweit aktiv gegen den Klimawandel kämpfen, inspirieren, Lösungen für unsere Region zu finden.

Gefördert vom Ministerium für Bildung, Jugend und Sport des Landes Brandenburg, "In Zusammenarbeit mit der BREBIT (Brandenburger Entwicklungspolitische Bildungs- und Informationstage)."




Informationen zur Referentin:
Marie Sauß ist als Bildungsreferentin und Trainerin in verschiedenen Projekten in Berlin und Brandenburg unterwegs. Mit verschiedenen Zielgruppen arbeitet sie zu Themen im Bereich Klimagerechtigkeit und Landwirtschaft, Umwelt und Globale Gerechtigkeit sowie Vielfalt. Ihre Angebote stellen Gewohntes in Frage und versuchen stets neue Perspektiven erlebbar zu machen. Im Mittelpunkt steht dabei das aktive Mitwirken der Teilnehmenden mit dem Ziel zu ergründen, wie wir gemeinsam die Welt um uns herum gestalten können.

Kurs abgeschlossen Unsere globale Ernährung - Vortrag und Themenquiz (M104.03)

( ab Fr., 29.10., 16.00 Uhr )

Ein historischer Reisebericht unseres Essens der etwas anderen Art. Mitraten und Staunen erlaubt! Das Gemüse im Supermarkt trägt ein Etikett mit seinem Herkunftsland . Doch woher kommen unsere Grundnahrungsmittel wie Weizen, Mais und Reis ursprünglich? Welche Reise hat das Zuckerrohr erlebt? Und was kann uns die Geschichte dieser Lebensmittel über die menschliche Migration, die Kolonialzeit und die heutige Weltwirtschaft erzählen? Diesen Fragen wollen wir gemeinsam in einer Mischung aus Themenquiz und Vortrag nachgehen.

"In Zusammenarbeit mit der BREBIT (Brandenburger Entwicklungspolitische Bildungs- und Informationstage)."

Anmeldung möglich Putz- und Reinigungsmittel selbst hergestellt (M104.05)

( ab Di., 30.11., 17.30 Uhr )

Fast alle Putz- und Reinigungsmittel kann man selber machen - ohne viel Aufwand und aus einfachen Hausmitteln. Das ist besser für deine Gesundheit und für die Umwelt, denn Hausmittel wie Essig, Zitronensäure, Soda und Natron sind meist weniger aggressiv als viele gekaufte Reiniger und zudem biologisch abbaubar.

Ein weiteres großes Plus: Sie sparen jede Menge Plastikmüll. Vor allem aber sind die hochkonzentrierten Hausmittel Essig, Soda, Natron und Zitronensäure viel günstiger und ergiebiger als jedes Putz- oder Waschmittel in der Flasche. So fällt nicht nur deutlich weniger Verpackungsmüll an - Sie können auch richtig Geld sparen.

Bitte Schürze und Einweghandschuhe und, wenn es geht, Flaschen und Dosen mitbringen. Heute stellen wir Allzweckreiniger, Flüssigwaschmittel, Schuhcreme und Spülmittel her.
Das Material wird mit der Kursleiterin verrechnet.

Kurs abgeschlossen Kaluoka'hina: Das Zauberriff (M109.34)

( ab Mi., 20.10., 16.30 Uhr )

Die unermesslichen Weiten der Ozeana auf unserem "blauen Planeten" verbergen noch viele Geheimnisse. Kaluka'hina, ein tropisches Riff, ist eines davon: Ein Zauber liegt darüber, er schützt das Riff vor der Entdeckung durch die Menschen. So konnte die vielfältige Schar seiner Bewohner bisher ein friedliches Leben führen. Doch alles ändert sich mit dem Tag, als der Vulkan ausbricht...
Ein großes Abenteuer für die kleinen Fische beginnt.
Laufzeit 33 Minuten, ab 6 Jahre

Die Gebühren werden vor Ort entrichtet, Erw. 7,00 €, Studenten, Kinder über 16 J. 4,50 €, Kinder unter 16 J. 3,50 €

Kurs abgeschlossen Ferne Welten, fremdes Leben (M109.35)

( ab Mi., 20.10., 18.00 Uhr )

Gibt es Leben im All? Wohl keine andere Frage, die wir über das Universum stellen können, beschäftigt uns so stark, und wohl keine Entdeckung hätte so große Bedeutung für unser Weltbild wie die außerirdischer Lebewesen.
Begleiten Sie uns auf einer fantastischen Spurensuche im Kosmos. Landen Sie mit einer Raumsonde auf dem Mars, auf dem in ferner Vergangenheit womöglich einmal Leben entstand. Erforschen Sie den Jupitermond Europa, unter dessen dickem Eispanzer sich ein gewaltiger Ozean verbirgt! Stoßen Sie dann zu den Sternen vor, den Geschwistern der Sonne, und nehmen Sie teil an der aufregenden Jagd nach erdähnlichen Planeten! Die ersten Kandidaten für bewohnbare Planeten sind schon gefunden. Aber die fernen Welten sind fremdartig: Wie mag das Leben aussehen, das sich dort vielleicht entwickelt hat? Lassen wir unsere Fantasie spielen und fragen wir uns, wie die Chancen stehen, jemals intelligente Außerirdische zu finden, mit denen wir Kontakt aufnehmen können!

Altersgruppe: ab 10 Jahre

Die Gebühren werden vor Ort entrichtet. Erw. 7,00 €, Studenten, Kinder über 16 J. 4,50 €, Kinder unter 16 J. 3,50 €
Das Weihnachtssternchen, welches der guten Hexe Befana den Weg zu den Kindern nach Italien zeigen sollte, ist vor Freude ausgerutscht, auf die Erde gefallen und hat sich ein Zackenzähnchen ausgeschlagen. Nun findet es nicht den Weg zurück an den Himmel und Befana, die in Italien die Weihnachtsgeschenke bringen soll, kann sich nicht an ihm orientieren. Und Waldwichtel Zaharias Zapf, der den beiden helfen will, lässt dabei den Wunschzettelbriefkasten des Weihnachtsmanns aus den Augen. Es sieht nicht gut aus für Weihnachten in diesem Jahr. Ein zuckersüßes Weihnachtsmärchen erwartet die Kinder ab 8 Jahren und alle, die sich Weihnachten gern in eine sternenfunkelnde Märchenwelt versetzen lassen wollen.
Länge 45
Die Gebühren werden vor Ort entrichtet:
Erwachsene 7,00 €, Studenten, Kinder über 16 J. 4,50 €, Kinder unter 16 J. 3,50 €

Anmeldung möglich Nikolaus unterm Sternenhimmel: die drei Weihnachtssternchen (M109.40)

( ab Mo., 6.12., 16.30 Uhr )

Am Tage vor Weihnachten werden die drei kleinen Sternchen der Milchstraße vom würdigen Obermeister damit beauftragt, den großen und prächtigen Wintersternbildern beim Weihnachtsputz zu helfen. Denn in der Weihnachtszeit sollen sie den Menschen auf der Erde besonders hell und strahlend leuchten. So ziehen sie also los und putzen den "Großen Hund", den "Kleinen Hund, die "Zwillinge", den "Stier" und den Himmelsjäger "Orion". Was sie dabei erleben... das erfahrt Ihr heute. Es erwartet Euch ein spannendes Abenteuer. Für Kinder zwischen 5 und 10 Jahren.
Die Gebühren werden vor Ort entrichtet:
Erwachsene 7,00 €, Studenten, Kinder über 16 J. 4,50 €, Kinder unter 16 J. 3,50 €

Kurs abgeschlossen Alle Vögel sind noch (?) da: Bildervortrag (M110.03)

( ab Fr., 19.11., 16.00 Uhr )

Im heutigen Bildervortrag machen wir einen Ausflug in die heimische Vogelwelt. Dabei werden häufige und seltene, bekannte und weniger bekannte Arten in Wort und Bild vorgestellt.
Werner Weiß engagiert sich seit Jahren ehrenamtlich für den Naturschutz und liebt Naturfotografie. Mit seinen langjährig gesammelten Beobachtungen, Erlebnissen und Fotos hat Herr Weiß insgesamt vier Bücher gestaltet. Unter dem Titel "Natur-Tagebuch" berichtet er auf insgesamt 800 Seiten und mit mehr als 2000 Fotos über Natur und Naturschutz in Frankfurt (Oder) und Umgebung.

Kurs abgeschlossen Kaffeeklatsch: Meine Gedanken sind wichtig: für LB (M120.04)

( ab Fr., 3.9., 16.00 Uhr )

Wir wollen gemeinsam über Gott und die Welt reden.
Es gibt viele Meinungen. Wir wollen uns darüber austauschen.
Die „Wortfinder“ haben ein Buch gemacht. Dort sind viele Fragen enthalten.
Wir stellen uns Fragen wie „Warum ist die Banane krumm?“ oder
„Warum brennen Brennnesseln?" Es gibt noch mehr Fragen. Dazu wollen wir Kaffee trinken und Kekse essen. Es wird ein schöner Nachmittag mit Ideen und Lachen.
Ein großer Teil industrieller Produktion läuft heute automatisiert in scheinbar menschenleeren Fabrikhallen, die von Fachkräften überwacht werden. Auch hochqualifizierte Tätigkeiten werden mehr und mehr durch Künstliche Intelligenz unterstützt. Dies eröffnet Potentiale für sicheres Arbeiten, beispielsweise wenn KI-basierte Assistenzsysteme von anstrengenden oder gefährlichen Tätigkeiten entlasten und bei komplexen Prozessen unterstützen. Gleichzeitig stellen sich Fragen der psychosozialen Bedeutung der Interaktion zwischen Mensch und Maschine. Wie kann die zunehmende Zusammenarbeit von Mensch und Maschine gerecht und menschenzentriert gestaltet werden? Wie wird die Aufgabenverteilung zukünftig aussehen? Welche Kompetenzen benötigen Menschen in der Zusammenarbeit mit „Kollegin KI“?

Darüber diskutieren wir mit unseren Expert*innen. Wir laden Sie herzlich ein, dabei zu sein und Ihre Fragen in die Diskussion einzubringen.

Die Veranstaltung ist Teil der Veranstaltungsreihe Stadt | Land | DatenFluss des Deutschen Volkshochschul-Verbandes.

Künstliche Intelligenz, Big Data und das Internet der Dinge erleichtern unseren Alltag. Doch was genau verbirgt sich dahinter? Wie funktioniert die Technik? Und wie können wir unsere Daten bewusst teilen und schützen? Diese Fragen beantwortet die neue App "Stadt | Land | DatenFluss" des Deutschen Volkshochschul-Verbands auf spielerische Art und Weise. In der begleitenden Online-Veranstaltungsreihe der Volkshochschulen diskutieren Expert*innen, wie die digitale Datenwelt unterschiedliche Bereiche unseres Lebens prägt und welche Chancen und Risiken sich daraus für unsere Gesellschaft sowie jede und jeden Einzelnen ergeben.
Über die Veranstaltungsreihe

Von April bis November 2021 widmen sich die Volkshochschulen in sechs digitalen Diskussionsveranstaltungen den Themenbereichen Künstliche Intelligenz, Big Data, Smart Home, Mobilität der Zukunft, digitale Gesundheitsversorgung und Arbeit 4.0.

Alle Veranstaltungen der Reihe verlaufen nach dem bewährten Konzept der Smart Democracy-Reihe: Ein bzw. zwei Referent*innen halten einen Impulsvortrag; anschließend folgt eine moderierte Diskussion. Die Besonderheit der Veranstaltungsreihe ist, dass sie via Livestream bundesweit in alle teilnehmenden Volkshochschulen übertragen wird. Vor Ort – oder auch von zu Hause aus – können Teilnehmer*innen über ein Online-Tool live Fragen zum Thema stellen und somit die Diskussion der Expert*innen direkt beeinflussen.

Die Veranstaltungen der Reihe werden in Kooperation mit den Offenen Kanälen in Berlin oder Mainz als Livestream aufgezeichnet.

Anmeldungen unter:

https://www.kvhs-holzminden.de/suche/kursdetails.html?action%5B95%5D=course&courseId=552-C-2223649
Der Weg zur Arbeit: verstopfte Straßen, überlastete Busse und Bahnen, schlecht ausgebaute Radwege. Nicht selten sorgt alleine der Weg von A nach B für Frustration. Doch wie sieht die Zukunft aus? Können Daten und künstliche Intelligenz für einen dynamisch optimierten Verkehrsfluss, „Smart Traffic“ und „Smart Streets“ sorgen? Wie verantwortungsbewusst ist dabei der Umgang mit personenbezogenen Mobilitätsdaten? Und kann KI-gestützte Mobilität Kosten und Emissionen reduzieren?

Diese Fragen stellen wir unseren Expert*innen im Rahmen der Veranstaltung.

Der Livestream ist Teil der Veranstaltungsreihe Stadt | Land | DatenFluss des DVV.
Künstliche Intelligenz, Big Data und das Internet der Dinge erleichtern unseren Alltag. Doch was genau verbirgt sich dahinter? Wie funktioniert die Technik? Und wie können wir unsere Daten bewusst teilen und schützen? Diese Fragen beantwortet die neue App "Stadt | Land | DatenFluss" des Deutschen Volkshochschul-Verbands auf spielerische Art und Weise. In der begleitenden Online-Veranstaltungsreihe der Volkshochschulen diskutieren Expert*innen, wie die digitale Datenwelt unterschiedliche Bereiche unseres Lebens prägt und welche Chancen und Risiken sich daraus für unsere Gesellschaft sowie jede und jeden Einzelnen ergeben.
Über die Veranstaltungsreihe

Von April bis November 2021 widmen sich die Volkshochschulen in sechs digitalen Diskussionsveranstaltungen den Themenbereichen Künstliche Intelligenz, Big Data, Smart Home, Mobilität der Zukunft, digitale Gesundheitsversorgung und Arbeit 4.0.

Alle Veranstaltungen der Reihe verlaufen nach dem bewährten Konzept der Smart Democracy-Reihe: Ein bzw. zwei Referent*innen halten einen Impulsvortrag; anschließend folgt eine moderierte Diskussion. Die Besonderheit der Veranstaltungsreihe ist, dass sie via Livestream bundesweit in alle teilnehmenden Volkshochschulen übertragen wird. Vor Ort – oder auch von zu Hause aus – können Teilnehmer*innen über ein Online-Tool live Fragen zum Thema stellen und somit die Diskussion der Expert*innen direkt beeinflussen.

Die Veranstaltungen der Reihe werden in Kooperation mit den Offenen Kanälen in Berlin oder Mainz als Livestream aufgezeichnet.

Kurs abgeschlossen Kon-Tiki und Pflanzenkohle: selber machen und nutzen: Webinar (M130.13)

( ab Fr., 8.10., 17.00 Uhr )

Um natürliche Stoffkreisläufe effektiv und effizient zu schließen und Böden nachhaltig zu bewirtschaften, orientieren sich immer mehr Menschen an den Prinzipien der Terra Preta. Das ist portugiesisch, bedeutet Schwarze Erde und bezeichnet einen durch menschlichen Einfluss entstandenen Boden. In vielen Gemeinschaftsgärten sind reichlich geeignete Reststoffe vorhanden, so dass die Eigenproduktion der Pflanzenkohle und Terra Preta im Prinzip losgehen könnte. Fehlt nur noch die geeignete Technik. Der sogenannte Kon-Tiki ist eine Karbonisierungs-Technik, mit der trockene Pflanzenreste zu wertvoller Pflanzenkohle umgewandelt werden können.

Das Webinar zeigt, was ein Kon-Tiki ist, wie er funktioniert und selbst gebaut werden kann. Zudem informieren die Referentinnen über Vor- und Nachteile einzelner Designs. Sie teilen Tipps und Tricks zum Bau und gehen auf Fragen ein, z.B. wie Pflanzenkohle den Boden verbessern kann, welche Qualitätsunterschiede es beim Verkohlungsprozess gibt, wie Schadstoffbildung vermieden werden kann und wie Kon-Tikis legal genutzt werden.
 
Technische Voraussetzungen
Ein Webinar ist ein Seminar im Internet, an dem jede*r teilnehmen kann, die/der einen Computer mit Onlinezugang hat. Die Teilnahme ist kostenfrei.
Benötigt wird eine stabile Internetverbindung und Lautsprecher. Fragen können während des Webinars nicht gestellt werden, da das Webinar aufgezeichnet ist.
Wenn die Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht wird, erhalten die Interessenten den Link zu Seminar.

Kurs abgeschlossen Livestream - vhs.wissen live: Das Risikoparadox (M130.14)

( ab Di., 12.10., 19.30 Uhr )

Was uns wirklich bedroht und wie wir richtig damit umgehen.
Nahezu täglich bringen uns die Medien neue Hiobsbotschaften: steigende Kriminalität, gentechnisch veränderte Lebensmittel oder Elektrosmog. Wird unser Leben nicht immer gefährlicher, unsicherer, risikoreicher? Ortwin Renn, der international anerkannte Risikoforscher und renommierte Technik- und Umweltsoziologe, sagt: Nein. Die durchschnittliche Lebenserwartung steigt beständig, in vielerlei Hinsicht geht es uns immer besser. Wir fürchten uns, so Renn, vor "falschen" Gefahren, verschließen aber die Augen vor Risiken, die uns und unsere Nachwelt erheblich bedrohen. Renn zeigt, welches diese sind, warum wir sie unterschätzen und wie wir im Sinne der Nachhaltigkeit verantwortungsvoll damit umgehen können.

Ortwin Renn ist Wissenschaftlicher Direktor am Institut für Transformative Nachhaltigkeitsforschung (Institute for Advanced Sustainability Studies, IASS) in Potsdam und Professor für Umwelt und Techniksoziologie an der Universität Stuttgart. Außerdem leitet er das Forschungsinstitut DIALOGIK. Seine Hauptforschungsfelder sind Risikoanalyse (Governance, Wahrnehmung und Kommunikation), Theorie und Praxis der Bürgerbeteiligung bei öffentlichen Vorhaben, Transformationsforschung sowie sozialer und technischer Wandel in Richtung einer nachhaltigen Entwicklung

In Zusammenarbeit mit der Deutschen Akademie der Technikwissenschaften (acatech).

Kurs abgeschlossen Hate Speech im Netz und digitale Zivilcourage (M130.18)

( ab Do., 4.11., 18.00 Uhr )

Das Training erfordert keine Vorkenntnisse und ist offen für Erwachsene aller Altersgruppen und Jugendliche ab 14 Jahren.

Im Argumentationstraining gegen Hass im Netz mit LOVE-Storm lernen Sie Strategien von digitaler Zivilcourage kennen. Hier können Sie lernen und trainieren, wie Sie Hasskommentaren effektiv entgegen treten können. Der Schwerpunkt des Trainings wird ein Online-Rollenspiel sein, anhand dessen wir gemeinsam Handlungsansätze und Argumentationsstrategien im Umgang mit Hass im Netz erproben und reflektieren wollen. Um Hass zu stoppen, richtet sich LOVE-Storm nicht vorrangig an die Angreifer*innen, sondern immer an alle Beteiligten.Wir üben mit Ihnen:
1.) Angegriffene zu stärken und solidarisch zu intervenieren
2.) Zuschauende zu aktivieren, sich gegen Hass zu positionieren
3.) Angreifenden gewaltfrei Grenzen zu setzen

Im Rollenspiel können Sie in die verschiedenen Rollen schlüpfen. Dabei können Sie ausprobieren, welche Ansätze und Strategien im Umgang mit Hass funktionieren und welche eher noch weiter zur Eskalation beitragen.Unterstützt und begleitet werden Sie dabei von ausgebildeten LOVE-Storm Trainer*innen, die mit Euch auch das Gelernte gemeinsam reflektieren.Viel Spaß beim Lernen und Ausprobieren! Gemeinsam stoppen wir den Hass im Netz.

Der digitale Trainingsraum zu dieser Veranstaltung ist konform mit der Datenschutz-Grundverordung (DSGVO).
Gefördert vom Ministerium für Bildung, Jugend und Sport des Landes Brandenburg

Seite 1 von 2



Login für Stammhörer

Noch kein Stammhörer?

Login-Daten anfordern!

Kontakt

Volkshochschule Frankfurt (Oder)

Gartenstraße 1
15230 Frankfurt (Oder)

Tel.: +49 335 54 20 25
Fax: +49 335 500 800 20
E-Mail: buero@vhs-frankfurt-oder.de

Öffnungszeiten des Büros

Während des Semesters

Montag - Donnerstag
10:00 - 19:00 Uhr
Freitag
10:00 - 12:00 Uhr

In den Ferien (Land Brandenburg)

Montag und Donnerstag
10:00 - 16:00 Uhr
Dienstag
10:00 - 19:00 Uhr

VHS
Frankfurt Oder
Grundbildung
ich will deutsch lernen
ich will lernen