Dekorationsbild: Kursleiterin mit Teilnehmern, Gebäude einer Volkshochschule

Seite 1 von 1

Keine Anmeldung möglich LAbiRynT Fotofestival / LAbiRynT Festiwal Nowej Sztuki (G200.00)

( ab Fr., 19.10., 15.00 Uhr )

Bereits zum 8. Mal findet das Kunst- und Multimediafestival LAbiRynT in Frankfurt und Slubice statt. In vielen künstlerischen Workshops konnten sich Hobbyfotografen mit unterschiedlichsten Themen auseinandersetzen. Bei diesem Festival sind ca. 100 KünstlerInnen anwesend, die an diesem Wochenende ausstellen, Fachforen besuchen und ins Gespräch kommen. Die Ausstellungsorte sind über den ganzen Stadtraum verteilt und werden nur während des Kunstspazierganges geöffnet. In der Volkshochschule sehen Sie am Samstag, den 20.10.2018 von 13:30 Uhr - 17:00 Uhr die Werke der HobbyfotografInnen aus Frankfurt und Slubice. Sie erleben an diesem Tag eine Führung mit den KursteilnehmerInnen und anleitenden KünstlerInnen. Lassen Sie sich beeindrucken von Vielfalt und Qualität der Fotos.

Juz po raz ósmy odbywac sie bedzie we Frankfurcie nad Odra i Slubicach Festiwal Sztuki i Multimediów LAbiRynT. W festiwalu tym uczestniczy corocznie ok. 100 artystów, którzy przedstawiaja swoje prace oraz uczestnicza w spotkaniach i dyskusjach. Miejsca wystaw rozsiane beda na obszarze calego centrum miasta i zostana otwarte na czas zwiedzenia podczas wspólnego spaceru. W Volkshochschule wystawione zostana w sobote 20.10.2018 w godz. od 13:30 do 17:00 amatorskie prace fotografów z Frankfurt nad Odra i Slubic.

Keine Anmeldung möglich Sommerfest der Kultur (betriebe) (G200.00A)

( ab Fr., 31.8., 18.00 Uhr )

Auftritt Bauchtanz gegen 19:00 Uhr
In 6 Lektionen und anhand zahlreicher Übungen, die vom Skizzieren grundlegender Formen und Texturen bis hin zu ersten Formen geht, wird die Kunst des Zeichnens systematisch vermittelt. Anfänger lernen auf diese Weise, souverän mit dem Zeichenstift umzugehen und erfahrene Hobbykünstler können ihre Techniken verfeinern.

Bitte sämtliche Zeichenmaterialien mitbringen (verschiedene Bleistifte, Zeichenblock A3)

W ramach kursu przekazana zostanie w systematyczny sposób sztuka rysunku na bazie róznorodnych cwiczen, rozpoczynajac od podstawowych form i tekstur. Osoby poczatkujace beda mialy mozliwosc opanowania pewnego poslugiwania sie olówkiem pastelowym. Zaawansowani beda mogli dopracowac swoja technike rysunku.

Prosze przyniesc ze soba wszystkie przybory (rózne olówki oraz blok A3).

freie Plätze Werkstatt Malen und Zeichnen / Warsztaty malarsko-rysunkowe (G207.02)

( ab Do., 27.9., 18.45 Uhr )

ab 10 TN 41,40 €, ermäßigbar

In dem Intensivseminar geht es darum, eigene Themen zu erforschen und diese zeichnerisch oder malerisch umzusetzen. Die TeilnehmerInnen entwickeln neue Ideen oder setzen ihren künstlerischen Entwicklungsprozess unter fachkompetenter Anleitung fort. Alle Techniken sind möglich, das Material bitte selbst mitbringen (nur für Fortgeschrittene).

Celem tych intensywnych zajec jest opracowanie wlasnych tematów w formie rysunkowej lub malarskiej. Uczestnicy naucza sie realizacji wlasnych pomyslów oraz rozwoju wlasnego potencjalu artystycznego pod fachowym okiem. Wszystkie techniki sa dozwolone. (Prosze przyniesc ze soba materialy, kurs dla zaawansowanych)

freie Plätze Intuitives Malen / Malarstwo intuicyjne (G207.04)

( ab Sa., 6.10., 10.00 Uhr )

ab 10 TN 46,20 €, ermäßigbar

Vedic Art ist eine neue Methode der Malerei, die auf 17 Prinzipien der vedischen Kunst basiert, die durch das praktische Handeln vermittelt werden.
Entwickelt von dem schwedischen Maler Curt Källman möchte die Malerei den Zugang zur eigenen Kreativität schaffen. Es wird nicht nach klassischen Vorgaben gemalt, sondern nach Intuition und momentanem Befinden.
Curt Källman sagte selbst dazu: "Vedic Art lehrt keinem das Malen. Nein! Vedic Art erinnert, wie man malt. Vedic Art erinnert daran, wie Kunst geschaffen werden kann."
Diese Form der Malerei dient eher einer Innenschau, Kontemplation, vergleichbar mit der Meditation. Es geht aber auf keinen Fall um Therapie.
Vedic Art ist für Menschen geeignet, die die eigene Kreativität und das eigene Potential leben wollen und diese Erfahrung direkt im Privat- und Berufsleben anwenden möchten. Es sind keine Malkenntnisse notwendig. Menschen, die noch nie gemalt haben, werden durch die 17 Prinzipien der vedischen Kunst geleitet. Es reicht die Bereitschaft, sich auf einen Prozess einzulassen.
Bitte Leinwände oder Kartonage, Pinsel und Acrylfarben mitbringen.

VEDIC ART jest nowa metoda malarstwa bazujaca na 17 zasadach sztuki wedyjskiej, które przekazywane sa poprzez praktyczne dzialanie.
Celem tej formy malarstwa, stworzonej przez szwedzkiego malarza Curta Källmanna, jest umozliwienie dotarcia do wlasnej kreatywnosci.
Nie posluguje sie ona wzorami, lecz intuicja i chwilowym nastrojem.
Sam Curt Källman tak sie wypowiedzial:
"Nie, Verdic Art nie jest nauka malowania. Verdic Art przypomina jak sie maluje. Verdic Art pozwala sobie przypomniec jak mozna tworzyc sztuke."
Ta forma malarstwa sluzy raczej zaglebieniu sie w sobie, kontemplacji. Mozna ja porównac do medytacji. Nie jest ona jednak w zadnym wypadku terapia.
Verdi Art. nadaje sie dla osób, które chca uaktywnic wlasny potencjal i kreatywnosc i wykorzystac te doswiadczenia w zyciu prywatnym i zawodowym. Nie wymaga ona umiejetnosci malarskich. Dla tych, którzy jeszcze nigdy nie malowali, pomocne bedzie 17 zasad sztuki wedyjskiej. Wystarczy wykazac gotowosc podazania ich droga.
Prosze przyniesc ze soba plótno, karton, pedzle i farby akrylowe!
Sie können aus einer Vielzahl von bereits gegossenen Exponaten (Insekten, Naturmaterialien, kleine Metallstückchen usw.) auswählen und sie dann zuschneiden, schleifen und polieren. Am Ende haben Sie ein außergewöhnliches kleines Schmuckstück.
Die Materialkosten von 9,- € werden beim Dozenten entrichtet. Bitte Arbeitskleidung anziehen.

freie Plätze Werkstatt Linolschnitt / Warsztaty linorytowe (G210.01)

( ab Di., 6.11., 18.00 Uhr )

Der Linolschnitt ist eine graphische Technik, die im Hochdruckverfahren arbeitet und im Prinzip dem Holzschnitt gleicht. Wie im Holzschnitt wird daher auch hier in eine Linoleumplatte mit speziellem Werkzeug ein Negativmuster in das Linoleum geschnitten. Das Material lässt sich leicht und in jede Richtung schneiden. Das fertige Negativmuster wird mit Farbe überwalzt und dann auf Papier gedruckt. Dabei wird die an den erhabenen Stellen haftende Farbe auf das Papier übertragen. Wie der Holzschnitt wurde er auch von expressionistischen Künstlern geschätzt. Henri Matisse, M. C. Escher und Pablo Picasso haben mit Linolschnitt gearbeitet. (wikipedia)
Beim Linolschnitt kann viel experimentiert werden, durch unterschiedliche Farben oder Untergründe entstehen verschiedenste Kunstwerke. Im Workshop erstellen Sie zuerst ein Exlibris, im Anschluss gestalten Sie ein größeres Motiv. Wenn Sie Stoffe oder Beutel bedrucken wollen, bringen Sie diese bitte mit.
Weiterhin sind Linolplatte A5 und A4 (Kosten ca. 4,50 €) oder ADIGRAF Kunststoffmatte A5 und A4 (leichter zu bearbeiten) (Kosten ca. 8,50 €) mitzubringen.
Wenn Sie das Material nicht selbst beschaffen wollen, können Sie es bei der Dozentin käuflich erwerben.

freie Plätze Töpferwerkstatt / Warsztaty garncarskie (G210.03)

( ab Mi., 26.9., 18.00 Uhr )

Sie lernen das Aufbauen formschöner Objekte und vor allem das Aufbringen verschiedenster Dekorationen mittels Techniken wie Ritzen, Ausschneiden, Malen und Aufmodellieren. Besonderes Augenmerk liegt auf einer interessanten, individuellen Gestaltung. Das Material wird bei dem Dozenten verrechnet.

W ramach kursu uczestnicy beda mieli mozliwosc opanowania formowania obiektów oraz dorabiania róznorodnych dekoracji poprzez rytowanie i wycinanie. Koszt materialów rozliczony bedzie z prowadzacym.
Der Schwerpunkt des Workshops liegt auf der Herstellung von Tannenbaumschmuck oder kleinen Anhängern für Geschenke. Es entstehen ganz individuelle Kunstwerke zum Selbstbehalt oder zum Verschenken. In gemütlicher Atmosphäre können sich auch Laien handwerklich betätigen. Das Material wird bei dem Dozenten verrechnet.

freie Plätze Raku-Kunst selbst gemacht / Ceramika raku wlasnej roboty (G210.06)

( ab Sa., 6.10., 10.00 Uhr )

Der Ursprung des Raku ist im Zusammenhang mit dem Zen Buddhismus und der Teezeremonie in Japan zu sehen. Die niedrig gebrannte Irdenware des Töpfers Tanaka Choijros (1512-1592) entsprach der Vorstellung des Teemeisters. Es wurde ihm deshalb ein goldenes Siegel mit der Inschrift "Raku" verliehen. Das bedeutet so viel wie: " Wohlgefühl", "Freude", "Glück". Die Kunst des Raku hat sich seit dem 16. Jahrhundert in Japan beständig erhalten, erst 300 Jahre später wurde sie nach Europa gebracht.

Der geformte Ton wird bei ca. 1000°C vorgebrannt (Schrühbrand). Die geschrühten Keramiken werden anschließend glasiert und getrocknet. Im Gasofen werden die Keramiken auf ca. 1000°C aufgeheizt. Nach dem Ausschmelzen der Glasur werden die Gefäße in glühendem Zustand entnommen und daraufhin in Sägemehl unter Luftabschluss zum Nachreduzieren bzw. Räuchern gelegt. Das durch plötzliche starke Abkühlung entstandene Craqueléenetz sowie die von Glasur freigebliebenen Stellen des Gefäßes werden durch den im schwelenden Sägemehl entstehenden Kohlenstoff schwarz.

Ca. 10 Minuten später kann man die Keramiken entnehmen und im Wasser abkühlen. Färbende Metalloxide in der Glasur (z.B. Kupfer) erzeugen durch die Reduktion häufig metallische, irisierende Effekte. Ist die gewünschte Farbgebung erreicht, wird die Keramik in kaltem Wasser abgeschreckt, damit der Sauerstoff der Luft keine Farbveränderungen mehr bewirken kann. Nach dem Abkühlen, Säubern und Einwachsen können die Raku-Werke mit nach Hause genommen werden.

Bitte arbeitsgerechte Bekleidung und Schuhwerk mitbringen. Die Materialkosten (ca. 20,- € werden mit dem Dozenten verrechnet.)
Der Ursprung des Raku ist im Zusammenhang mit dem Zen Buddhismus und der Teezeremonie in Japan zu sehen. Die niedrig gebrannte Irdenware des Töpfers Tanaka Choijros (1512-1592) entsprach der Vorstellung des Teemeisters. Ihm wurde ein goldenes Siegel mit der Inschrift "Raku" verliehen, das bedeutet so viel wie: " Wohlgefühl", "Freude","Glück". Diese besondere Keramikkunst des Raku wurde erst 300 Jahre später nach Europa gebracht.

In diesem Kurs formen Sie NICHT selbst ein, sondern können aus Angeboten des Kursleiters auswählen. Sie glasieren, brennen und polieren Ihre ausgewählte Keramik und geben ihr damit ein individuelles "Gesicht".
Bitte arbeitsgerechte Bekleidung und Schuhwerk mitbringen. Die Materialkosten (ca. 30,- € werden mit dem Dozenten verrechnet.)


W ramach kursu uczestnicy beda mieli mozliwosc glazurowania, wypiekania i polerowania wybranych naczyn ceramicznych i nadania im poprzez to indywidualnego wyrazu.
Prosze przyniesc ze soba odziez ochronna na zmiane. Koszt materialów (ok. 30,00 €) rozliczony bedzie z prowadzacym.

freie Plätze Holzspielzeug selbst gemacht: für Kinder und Junggebliebene (G210.16)

( ab Mo., 29.10., 10.00 Uhr )

Die/der turnende ArtististIn werden selbst kreativ angemalt und zusammengebaut. Jedes Stück ist damit etwas Besonderes. Gebraucht wird ein wenig Fingerspitzengefühl und Kreativität und schon hat man ein wunderschönes selbst gestaltetes Spielzeug.

Bedziemy malowac i montowac zabawki z drewna. Kazda z nich otrzyma "wlasny szlif". Wymagane bedzie do tego doza kreatywnosci i precyzji.

Seite 1 von 1

Detailsuche

Login für Stammhörer

Noch kein Stammhörer?

Login-Daten anfordern!
freie Plätze
freie Plätze
Anmeldung möglich
Anmeldung möglich
fast ausgebucht
fast ausgebucht
auf Warteliste
auf Warteliste
Kurs abgeschlossen
Kurs abgeschlossen
Kurs ausgefallen
Kurs ausgefallen
Keine Anmeldung möglich
Keine Anmeldung möglich

Kontakt

Volkshochschule Frankfurt (Oder)

Gartenstraße 1
15230 Frankfurt (Oder)

Tel.: +49 335 54 20 25
Fax: +49 335 500 800 20
E-Mail: buero@vhs-frankfurt-oder.de

Öffnungszeiten des Büros

Während des Semesters

Montag - Donnerstag
10:00 - 19:00 Uhr
Freitag
10:00 - 12:00 Uhr

In den Ferien (Land Brandenburg)

Montag und Donnerstag
10:00 - 16:00 Uhr
Dienstag
10:00 - 19:00 Uhr

Download

Hier können Sie unsere Angebote als PDF herunterladen:

Programmheft für das Herbstsemester 2018

 

VHS
Frankfurt Oder
Grundbildung
ich will deutsch lernen
ich will lernen