Dekorationsbild: Kursleiterin mit Teilnehmern, Gebäude einer Volkshochschule
Kursangebote >> Kursbereiche >> Politik, Gesellschaft, Umwelt >> Psychologie und Persönlichkeit

Seite 1 von 1

Keine Anmeldung möglich Sexualerziehung in der frühen Kindheit (H105.04)

( Kurs auf Anfrage, Termin nach Vereinbarung! )

Nach aktuellem sexualwissenschaftlichen Forschungsstand ist es unbestritten, dass Kinder bereits von Geburt an sexuelle Wesen sind und dass die psychosexuelle Entwicklung eng mit der Persönlichkeitsentwicklung verbunden ist. Demzufolge müssten die Themen kindliche Sexualität, Sexualentwicklung und Sexualerziehung auch in Kindertagesstätten präsent sein, da das Fachpersonal in einem hohen Ausmaß mit der kindlichen (Sexual-)Entwicklung konfrontiert ist. Tatsächlich spielt Sexualerziehung in vielen Kitas, wenn überhaupt, nur eine untergeordnete Rolle und die Thematisierung von Sexualität erfolgt häufig lediglich als Akutmaßnahme bei problematischen Anlässen oder als Präventionsmaßnahme zum Schutz vor sexueller Gewalt. Die Gründe dafür sind vielfältig. In der Fortbildung wird ein erster Überblick zu Existenz und Ausdrucksformen kindlicher Sexualität - auch in klarer Abgrenzung zu erwachsener Sexualität - gegeben und die kindliche Sexualentwicklung anhand des Phasenmodells der psychosexuellen und psychosozialen Entwicklung erörtert. Daraus lassen sich weitere mögliche Fortbildungsthemen ableiten, wie z.B.:
- Wie sieht ein adäquater Umgang mit kindlicher Sexualität aus und was ist dafür notwendig?
- Sexuelle Übergriffe unter Kindern vs. kindliche sexuelle Aktivitäten und Handlungen
- Schutz vor sexueller Gewalt

Das Angebot kann individuell verabredet werden. Bitte nachfragen unter Tel. 0335 500 80023 Uta Kurzwelly

Keine Anmeldung möglich Sexualerziehung in der frühen Kindheit (I105.12)

( Kurs auf Anfrage, Termin nach Vereinbarung! )

Nach aktuellem sexualwissenschaftlichen Forschungsstand ist es unbestritten, dass Kinder bereits von Geburt an sexuelle Wesen sind und dass die psychosexuelle Entwicklung eng mit der Persönlichkeitsentwicklung verbunden ist. Demzufolge müssten die Themen kindliche Sexualität, Sexualentwicklung und Sexualerziehung auch in Kindertagesstätten präsent sein, da das Fachpersonal in einem hohen Ausmaß mit der kindlichen (Sexual-)Entwicklung konfrontiert ist. Tatsächlich spielt Sexualerziehung in vielen Kitas, wenn überhaupt, nur eine untergeordnete Rolle und die Thematisierung von Sexualität erfolgt häufig lediglich als Akutmaßnahme bei problematischen Anlässen oder als Präventionsmaßnahme zum Schutz vor sexueller Gewalt. Die Gründe dafür sind vielfältig. In der Fortbildung wird ein erster Überblick zu Existenz und Ausdrucksformen kindlicher Sexualität - auch in klarer Abgrenzung zu erwachsener Sexualität - gegeben und die kindliche Sexualentwicklung anhand des Phasenmodells der psychosexuellen und psychosozialen Entwicklung erörtert. Daraus lassen sich weitere mögliche Fortbildungsthemen ableiten, wie z.B.:
- Wie sieht ein adäquater Umgang mit kindlicher Sexualität aus und was ist dafür notwendig?
- Sexuelle Übergriffe unter Kindern vs. kindliche sexuelle Aktivitäten und Handlungen
- Schutz vor sexueller Gewalt

Das Angebot kann individuell verabredet werden. Bitte nachfragen unter Tel. 0335 500 80023 Uta Kurzwelly

fast ausgebucht Grundkurs Psychologie und Selbsterfahrung (I106.01)

( ab Di., 5.11., 17.00 Uhr )

Mit dem Kurs erhalten die Teilnehmer eine Einführung in die Grundlagen der Psychologie und ihre praktische Anwendung. Sie lernen, psychologisches Wissen in ihrem privaten und beruflichen Alltag umzusetzen, hierbei sich selbst und andere Menschen besser wahrzunehmen und die zwischenmenschliche Kommunikation zu verbessern. In diesem Rahmen vermittelt der Kurs einen Überblick über psychologische Grundbegriffe (z. B. Angst, Verdrängung, Aggression) und Teilgebiete der Psychologie (z. B. Entwicklungspsychologie, Lebensphasen und Sozialpsychologie). Ferner werden Themen psychologischen Alltagswissens besprochen:

- menschliche Charaktertypen
- Grundformen der Angst (nach Fritz Riemann)
- Wesen und Aufgabe von Partnerschaften
- Ausstrahlung und Körpersprache
- Selbstbewusstsein und Echtheit in der zwischenmenschlichen Kommunikation
- menschliche Werte

auf Warteliste Aufbaukurs Psychologie (I106.02)

( ab Di., 12.11., 17.00 Uhr )

In diesem Kurs werden die verschiedenen Themen und Teilgebiete der Psychologie fortgesetzt:

- Gefühle anderer Menschen besser verstehen lernen
- Konfliktlösungs-Modelle
(z. B. niederlagslose Konfliktlösung nach Thomas Gordon)
- Nein sagen können, ohne den anderen zu verletzen
- Ich und Wir in der Partnerschaft
- Träume und Traumdeutung
- Therapieformen (z. B. Psychoanalyse, Gesprächsssychotherapie, Gestalttherapie, NLP)

und weitere Themen nach Wahl der Teilnehmer besprochen.

Anmeldung möglich Die Kunst des Liebens (I106.05)

( ab Fr., 1.11., 16.00 Uhr )

Wieso werden wir häufig in Freundschaften, partnerschaftlichen Beziehungen und wichtigen zwischenmenschlichen Kontakten enttäuscht? Wieso bekommen wir nicht das zurück, was wir in die Welt hineingeben? Wieso werden unsere Erwartungen an andere Menschen oft nicht erfüllt? Der Psychoanalytiker Erich Fromm schreibt in seinem Buch "Die Kunst des Liebens", dass freies, erwartungsloses Geben nicht nur eine positive Energie in die Welt setzt, sondern uns auch reichhaltige neue Erfahrungen zurückgegeben werden, mit denen wir nicht gerechnet haben. Dies bringt Lebendigkeit und neue Erlebnisse in unser Leben und gibt uns persönliches Wachstum, Weiterentwicklung und ein Gefühl von Erfüllung und Zufriedenheit.

freie Plätze Die dunkle Jahreszeit besser überstehen (I106.06)

( ab Di., 5.11., 18.00 Uhr )

Die Anzahl der hellen Stunden am Tage ist zur Zeit äußerst begrenzt, die dunklen Stunden überwiegen. Und das nicht nur gemessen an der Tageszeit, sondern auch oft genug in unserem Gemüt. Unsere Stimmung ist eingetrübt wie das Wetter. Wir fühlen uns antriebslos, können uns über nichts so richtig freuen, kommen nicht so richtig in Gang, leiden unter Konzentrations- und Aufmerksamkeitsstörungen, unser Selbstwertgefühl sinkt parallel zu unserer Stimmung. Schnell sind wir unzufrieden mit unserem Leben, fühlen uns besonders gestresst, weil es nicht so gut läuft.
Das Seminar hilft Ihnen sich darauf einzustellen, achtsam mit sich in dieser Jahreszeit umzugehen und neue Perspektiven einzunehmen. So können Sie sich vor den dunklen Zeiten besser schützen.

freie Plätze Freundinnen - Weggefährtinnen (I106.07)

( ab Fr., 22.11., 16.00 Uhr )

Frauen im Wandel der Zeiten
Sie sind über den Atlantik und ins Weltall geflogen, waren erfolgreiche Politikerinnen, haben den Erdball umsegelt und die höchsten Gipfel bestiegen. In allen Ländern und zu jeder Zeit gab es Frauen, die mutige Pioniere waren, neugierige Entdeckerinnen, kluge Erforscherinnen und geniale Denkerinnen. Künstlerinnen, die die Welt neu interpretierten, Aktivistinnen, die gegen Ungerechtigkeit protestierten, Wissenschaftlerinnen, die Unbekanntes erforschten. Es gibt zahlreiche inspirierende Geschichten über beeindruckende Frauen, die jeder Frau Mut machen können, sich Ziele zu setzen, an ihre Träume zu glauben und sie zu verwirklichen. Unsere Frauenreihe will Frauen dazu ermutigen, ihren eigenen Lebensweg zu überdenken und animieren, neue Strategien und Ansätze für sich auszuprobieren, um ihr Leben noch lebenswerter zu machen.

Freundinnen - Weggefährtinnen
Die Freundschaften, die wir im Laufe unseres Lebens schmieden, begleiten uns (hoffentlich) in guten wie in schlechten Tagen. Sie sind stark an unser Selbstverständnis gebunden, das sich immer wieder verändern kann. In Frauenfreundschaften unterstützen wir uns als Junggesellin, als In-der-Lehre-Stehende oder Studierende, als Kollegin, als Mutter oder auch als geistige Mutter! Die Kursleiterin geht der Frage nach, wie sich Frauenfreundschaften im Laufe der Geschichte in einer von Männern geprägten Gesellschaft dargestellt und verändert haben. Sie zieht dabei das Buch "Freundinnen - eine Kulturgeschichte" von Marylin Yalom und Theresa Brown zu Rate. Fragen und eigene Beiträge der Kursteilnehmer*innen sind willkommen.

freie Plätze Schnelle Hilfe bei Stress: Anleitung zum Auftanken (I106.08)

( ab Sa., 23.11., 10.00 Uhr )

Stress, Hektik und emotional nicht einfache Erlebnisse im Alltag beschäftigen uns oftmals im Übermaß und hindern uns daran, unser Leben zu leben. Stress ist eines der größten Probleme unserer Zeit und Gesellschaft. Im Rahmen dieses Seminars geht es deshalb darum, der eigenen Überforderung auf die Spur zu kommen und passende Strategien und Ansätze zu finden, um zu innerer Stabilität und Ruhe zu kommen und diese zu bewahren. Im Kurs werden Möglichkeiten und Übungen vorgestellt, mit denen man in kurzer Zeit zum innerlichen Ausgleich kommt. Techniken und Übungen aus verschiedenen Entspannungsverfahren, dem Mentaltraining und der Meditation werden vorgestellt und geübt.

Anmeldung möglich Der Umgang mit schwierigen Menschen (I106.09)

( ab Sa., 23.11., 14.00 Uhr )

Oft erleben wir Menschen und Situationen, in denen wir erst im Nachhinein spüren, dass sie uns Kraft und Energien wegnehmen (z. B. überlange Telefonate, die nur die Sorgen der anderen besprechen; Verhaltensweisen und unnötige negative Bewertungen durch andere; übermäßige Erwartungen anderer). Es wird nach Möglichkeiten gesucht, diese Situationen schon am Anfang zu erkennen und neue Wege auszuprobieren, hiermit selbstbewusster, selbstbestimmter und am inneren Gleichgewicht orientiert umzugehen.
Stress, Hektik, Eile, starre Ziele- und Pflichtenorientierung sowie hohe Ansprüche an die eigene Perfektion bestimmen oft unser Handeln in Arbeit, Beruf und Freizeit. Wir stehen unter großem inneren Druck und geben uns häufig nicht den Raum, zu entspannen und zur inneren Ruhe zu kommen. Und oft haben wir das Gefühl, unsere Ziele nicht hinreichend erreicht und unsere Pläne für den Tag nicht umgesetzt zu haben. Im Kurs geht es darum, wie wir mit veränderten Einstellungen innerer Ruhe und Gelassenheit, sinnvoller Einteilung unserer Aktivitäten und der Nutzung von Kraftankern mehr Kraft und Energie aufbringen, die uns wesentlichen Dinge zu erreichen und gleichzeitig ein Gleichgewicht zwischen Arbeit, Pflicht, Hobbys und Entspannung finden, das uns Stärke und Ausgeglichenheit gibt.

Anmeldung möglich Selbstbewusstseins- und Achtsamkeitstraining: Praxisworkshop (I106.11)

( ab Sa., 18.1., 10.00 Uhr )

In dem Kurs geht es darum, die innere Stimme zu hören und ihr zu vertrauen. Gerade in neuen Situationen sind wir oft unsicher und folgen nicht unserer Intuition. Daraus ergibt sich manchmal eine gewisse Unzufriedenheit mit sich selbst oder man erzielt nicht die Ergebnisse, die man sich erhofft.
In dem Praxisseminar werden Verhaltensmöglichkeiten durchgespielt, um das Selbstvertrauen zu stärken.

freie Plätze Körpersprache & Stimme: Praxisworkshop (I106.12)

( ab Sa., 18.1., 14.00 Uhr )

Der Körper ist niemals stumm - selbst, wenn wir nichts sagen, sprechen wir Bände. Und was wir mit unserem Körper sagen, wird auch immer von anderen gehört bzw. gesehen, ob nun bewusst oder unbewusst.
Ob wir das, was wir verbal sagen, nun widerlegen oder unterstreichen, hängt von unserem Geschick ab, unsere Körpersprache wahrzunehmen und bewusst zu steuern.
Durch den bloßen Einsatz von Muskeln sind wir in der Lage, unsere Wirkung auf andere Menschen drastisch zu verändern. Lernen Sie, worauf es ankommt und setzen Sie es in Ihrem Alltag um. Sie werden staunen, wie sich Ihr Leben verändert.
Das Seminar ist sehr praxisorientiert. In kleinen Übungen trainieren Sie für reale Situationen, um diese dann später selbstbewusster und überzeugender zu bewältigen.

Seite 1 von 1

Detailsuche

Login für Stammhörer

Noch kein Stammhörer?

Login-Daten anfordern!
freie Plätze
freie Plätze
Anmeldung möglich
Anmeldung möglich
fast ausgebucht
fast ausgebucht
auf Warteliste
auf Warteliste
Kurs abgeschlossen
Kurs abgeschlossen
Kurs ausgefallen
Kurs ausgefallen
Keine Anmeldung möglich
Keine Anmeldung möglich

Kontakt

Volkshochschule Frankfurt (Oder)

Gartenstraße 1
15230 Frankfurt (Oder)

Tel.: +49 335 54 20 25
Fax: +49 335 500 800 20
E-Mail: buero@vhs-frankfurt-oder.de

Öffnungszeiten des Büros

Während des Semesters

Montag - Donnerstag
10:00 - 19:00 Uhr
Freitag
10:00 - 12:00 Uhr

In den Ferien (Land Brandenburg)

Montag und Donnerstag
10:00 - 16:00 Uhr
Dienstag
10:00 - 19:00 Uhr

VHS
Frankfurt Oder
Grundbildung
ich will deutsch lernen
ich will lernen