Dekorationsbild: Kursleiterin mit Teilnehmern, Gebäude einer Volkshochschule
Kursangebote >> Kursbereiche >> Kultur und Gestalten >> Bildende Kunst

Seite 1 von 1

Die Kustode Armin Hauer führt durch die aktuelle Ausstellung.
Das Entgelt von 5,50 € ist vor Ort zu zahlen.
Die Kustodin Jeanette Brabenetz führt durch die Ausstellung. Der Eintritt von 4,50 € ist vor Ort zu zahlen.

Anmeldung möglich Vielfalt Norwegen: Edvard Munch - Der Tanz des Lebens (I109.01)

( ab Di., 24.9., 19.00 Uhr )

Edvard Munch ist einer der wichtigsten Wegbereiter für die Kunst der Moderne. Wie bei kaum einem Maler vor ihm beherrschen Gefühle und Seelenzustände seine Bildthemen, und es gelang ihm, Abgründe unseres Daseins festzuhalten. Er schuf einen umfangreichen Zyklus für die großen Themen, die den Menschen
bewegen, den er selbst als Lebensfries bezeichnete. Sujets wie Angst, Liebe, Einsamkeit, Eifersucht, Tod und Verzweiflung ziehen sich wiederholt und in zahlreichen Varianten leitmotivisch durch sein Oeuvre. Ob in Malerei oder Graphik, mit den Variationen seiner Themen gingen ebenso vielfältige mal- und drucktechnische Experimente einher. Vor allem in der Graphik bediente sich Munch stets neuer Ideen. Mit einzigartiger Farbkraft entwickelte er eine moderne Bildsprache, die den Expressionismus des 20. Jahrhunderts vorwegnahm. Edvard Munch war seiner Zeit weit voraus. Während er zu Lebzeiten mit seinen Gemälden Stürme der Entrüstung entfesselte, strömen die Menschen heute in seine Ausstellungen, und seine Werke werden für Millionenbeträge international gehandelt. Der norwegische Künstler brach mit vielen tradierten Regeln der Malerei und malte nicht nur, was er erlebte, fühlte und erlitt, sondern entwickelte seine Gemälde sehr geplant und genau. Damit beeinflusste er vorauswirkend die Kunst des 20. Jahrhundert. Hans Dieter Huber hat sich in seinen Forschungen mehrfach verschiedensten Aspekten der Biografie Edvard Munchs gewidmet und wird in diesem Webinar einen vertieften Einblick in sein Oeuvre geben.

Ein Webinar ist ein Seminar, das über das World Wide Web gehalten wird.
Das Web-Seminar ist interaktiv ausgelegt und ermöglicht beidseitige Kommunikation zwischen Vortragendem und Teilnehmern. Es ist "live" in dem Sinne, dass die Informationen nur in einer festgelegten Anfangs- und Endzeit übermittelt werden. Weitere mögliche Interaktionsmöglichkeiten sind Fragestellungen via Chat oder die Teilnahme an Umfragen. Die VHS-Seminare werden von hochkarätigen Spezialisten gehalten, sind allgemein verständlich und richten sich nach dem Interesse der VHS-HörerInnen.

Wir bitten um Voranmeldung.
Denkt man an Norwegen, denkt man an Berge, Wälder, Fjorde, lange Sommertage und noch längere, kalte Winter; an mittelalterliche Stabkirchen, idyllische Bergdörfchen und eintausend Jahre alte Städte - alles Zeugnisse für die landwirtschaftliche und industrielle Vergangenheit Norwegens. Doch es herrscht Bewegung im Land der Fjorde: Zahlreiche moderne architektonische Schätze und städtebauliche Entwicklungsprojekte sind dabei, dem Land zu einem fliegenden Start ins 21. Jahrhundert zu verhelfen. Der Vortrag gibt einen umfassenden Einblick in die Vielfalt der norwegischen Architektur; angefangen mit einem historischen Abriss der norwegischen Baugeschichte unter den Gesichtspunkten der Nutzung natürlicher Ressourcen, der klimatischen Bedingungen, der wirtschaftlichen Anforderungen und der Ästhetik.
Thematische Schwerpunkte werden u. a. die "Gamme" der samischen Urbevölkerung, die Fischerhäuser an der Küste (Rorbuer), Wohn- und Bauernhäuser in Süd- und Nordnorwegen, Wiederaufbauarchitektur nach dem Zweiten Weltkrieg (u. a. Nachkriegsarchitektur in Oslo und Nordnorwegen), sakrale Bauwerke (Stabkirchen) sowie die wichtigsten Arbeiten zeitgenössischer Architekturbüros sein. Die beispielhaften Bauten des Architekturbüros Snöhetta (Petter-Dass-Museum Alstahaug, Fischereimuseum Karmöy, Norwegische Oper Oslo) und die neue Osloer Skyline (Barcode, Lambda, Nasjonalgalleriet, Astrup-Fearnley-museet) richten den Blick schließlich auf die architektonische Gegenwart und Zukunft.

Ein Webinar ist ein Seminar, das über das World Wide Web gehalten wird.
Das Web-Seminar ist interaktiv ausgelegt und ermöglicht beidseitige Kommunikation zwischen Vortragendem und Teilnehmern. Es ist "live" in dem Sinne, dass die Informationen nur in einer festgelegten Anfangs- und Endzeit übermittelt werden. Weitere mögliche Interaktionsmöglichkeiten sind Fragestellungen via Chat oder die Teilnahme an Umfragen. Die VHS-Seminare werden von hochkarätigen Spezialisten gehalten, sind allgemein verständlich und richten sich nach dem Interesse der VHS-HörerInnen.

Wir bitten um Voranmeldung.

Anmeldung möglich Vielfalt Norwegen: Die UNESCO-Welterbestätten in Norwegen (I109.04)

( ab Di., 21.1., 19.00 Uhr )

Grundidee der Welterbekonvention und der aus ihr resultierenden Welterbeliste ist es, Natur- und Kulturerbestätten von außergewöhnlichem universellem Wert für die gesamte Weltgemeinschaft für gegenwärtige und zukünftige Generationen zu bewahren. Zum Welterbe in Norwegen gehören insgesamt acht UNESCO-Welterbestätten. Der Vortrag gibt einen Überblick über die Vielfalt der unterschiedlichen Welterbestätten, angefangen mit den Klassikern Bryggen (Hafenstadt von Bergen), der Bergbaustadt Røros, der Stabkirche von Urnes und den Felszeichnungen von Alta. Die traditionellen Kontor- und Lagerhäuser von Bryggen erinnern an die einst mächtige nordische Hanse. Historische Holzbauten und Gruben der Bergbaustadt Røros ehren das einst wichtige Industriezentrum, in dem über 300 Jahre lang Kupferabbau betrieben wurde. Die hölzerne Kirche von Urnes, errichtet im 12. und 13. Jh., ist ein herausragendes Beispiel traditioneller skandinavischer Holzarchitektur und verbindet keltische Kunst mit Wikingertraditionen und romanischem Raumkonzept. Doch auch die Naturerbelandschaften wie die Fjordlandschaften und Vega-Inseln kommen in dem Vortrag nicht zu kurz: Die Vega-Inseln liegen knapp unterhalb des Polarkreises und gelten als einer der am wenigsten erforschten Inselschätze der Welt. Die Fjordlandschaften Geirangerfjord und Nærøyfjord sind während der Eiszeit entstanden. Mit 500 km Länge, bis zu 700 m Tiefe sowie auf beiden Seiten bis zu 2000 m emporragenden steilen Felswänden sind sie einzigartig. Die Industrieregion Notodden-Rjukan ist Norwegens neuestes Welterbe: Geschützt werden damit Gebäude, die für die industrielle Revolution in Norwegen stehen und die bis zu Beginn des 20. Jahrhunderts sehr bäuerlich geprägte Gesellschaft grundlegend veränderten. Der Struve Meridianbogen (ein länderübergreifendes Welterbe) wurde als erstes technisch-wissenschaftliches Objekt in die Liste des Weltkulturerbes der UNESCO aufgenommen und wird in dem Vortrag ebenfalls Thema sein.

Ein Webinar ist ein Seminar, das über das World Wide Web gehalten wird.
Das Web-Seminar ist interaktiv ausgelegt und ermöglicht beidseitige Kommunikation zwischen Vortragendem und Teilnehmern. Es ist "live" in dem Sinne, dass die Informationen nur in einer festgelegten Anfangs- und Endzeit übermittelt werden. Weitere mögliche Interaktionsmöglichkeiten sind Fragestellungen via Chat oder die Teilnahme an Umfragen. Die VHS-Seminare werden von hochkarätigen Spezialisten gehalten, sind allgemein verständlich und richten sich nach dem Interesse der VHS-Hörer*innen.

Wir bitten um Voranmeldung.
Als Stadt in Grenznähe erhielt Frankfurt (Oder) nach der Wiedergründung des polnischen Staates 1918 diverse Investitionsmittel. Es entstanden in den 20er Jahren viele neue Siedlungen, Schulgebäude und weitere sehr ansehnliche öffentliche Häuser wie die Trauerhalle, das Amtsgericht, Stadion und Kino im heutigen Slubice. Glücklicherweise sind fast alle Gebäude erhalten. Heute spazieren wir unter fachmännischer Leitung durch die Nuhnenvorstadt und lassen uns begeistern von Funktionalität und Schönheit der Bauhaus- und weiteren Architekturen der 20er Jahre.

Keine Anmeldung möglich 100 Jahre Volkshochschule: Plakate der letzten 20 Jahre (I200.00)

( ab Mo., 5.8., 10.00 Uhr )

Im Laufe der Jahre hat sich auch die Werbung der VHS gewandelt und an Professionalität gewonnen. Lassen Sie sich überraschen - nicht nur von der Vielfalt an Werbemitteln, sondern auch von den unzähligen spannenden Projekten und Angeboten der Einrichtung. Sie können sicher feststellen: So bunt wie das Leben, ist auch das Lernen.

Ausstellungseröffnung: 16.02.2019, 15:00 Uhr
Ausstellungsdauer: 16.02.2019 - 31.12.10.2019, 10:00 - 19:00 Uhr
"Die Wangen sind mit Asche beschmutzt, aber der Schornsteinfeger ist es nicht. Ein Hütchen mit Federn, die Armbrust über der Schulter, aber ein Jäger ist es nicht. Ein silbergewirktes Kleid mit Schleppe zum Ball, aber eine Prinzessin ist es nicht." Drei Rätsel muss der junge Prinz lösen, bevor er seine Auserwählte in die Arme schließen kann. In der diesjährigen Winterausstellung lösen wir zwei der Rätsel. Denn nicht drei, sondern zwei Spuren führen im Zusammenhang mit diesem beliebten Märchenfilm in die Oderstadt. (Kurator Dr. Schieck)
Grafische Zyklen und Skulpturen aus der Sammlung des BLMK.
Der Kustos Armin Hauer führt durch die Ausstellung. Der Eintritt ist vor Ort zu zahlen.

freie Plätze Besuch im Museum: Unbekannte Moderne (I206.05)

( ab Mi., 30.10., 14.00 Uhr )

Die Kustodin Jeannette Brabenetz führt durch die Ausstellung. Der Eintritt ist vor Ort zu zahlen.

freie Plätze Besuch im Museum: Unbekannte Moderne (I206.06)

( ab Mi., 11.12., 14.00 Uhr )

Der Kustos Armin Hauer führt durch die Ausstellung. Der Eintritt ist vor Ort zu zahlen.

Seite 1 von 1

Detailsuche

Login für Stammhörer

Noch kein Stammhörer?

Login-Daten anfordern!
freie Plätze
freie Plätze
Anmeldung möglich
Anmeldung möglich
fast ausgebucht
fast ausgebucht
auf Warteliste
auf Warteliste
Kurs abgeschlossen
Kurs abgeschlossen
Kurs ausgefallen
Kurs ausgefallen
Keine Anmeldung möglich
Keine Anmeldung möglich

Kontakt

Volkshochschule Frankfurt (Oder)

Gartenstraße 1
15230 Frankfurt (Oder)

Tel.: +49 335 54 20 25
Fax: +49 335 500 800 20
E-Mail: buero@vhs-frankfurt-oder.de

Öffnungszeiten des Büros

Während des Semesters

Montag - Donnerstag
10:00 - 19:00 Uhr
Freitag
10:00 - 12:00 Uhr

In den Ferien (Land Brandenburg)

Montag und Donnerstag
10:00 - 16:00 Uhr
Dienstag
10:00 - 19:00 Uhr

VHS
Frankfurt Oder
Grundbildung
ich will deutsch lernen
ich will lernen