Dekorationsbild: Kursleiterin mit Teilnehmern, Gebäude einer Volkshochschule
Kursangebote >> Kursbereiche >> inklusiver Kurs

Seite 1 von 2

Kurs abgeschlossen Die Macht der Gefühle: arm und reich; Workshop (M102.03)

( ab Fr., 20.8., 16.30 Uhr )

Im Rahmen der Ausstellung "Die Macht der Gefühle" setzen wir uns mit starken Emotionen, die Politik beeinflussen oder machen auseinander.
Heute ist das Thema NEID. Wir tauschen uns über Vorurteile gegenüber Armen und Reichen aus.
Was bedeutet es eigentlich, Reich oder Arm zu sein? In unserer gegenwärtigen Gesellschaft werden Wohlstand und Armut überwiegend materiell definiert. Aber reicht das? Konsum aktiviert zwar unser Belohnungssystem, aber macht uns das wirklich auf Dauer glücklich? Oder gibt es andere Formen inneren Reichtums, die möglicherweise auch wichtig sind? Vivian Dittmar hat in ihrem aktuellen Buch "Echter Wohlstand" neue Ansätze von Wohlstand zur Debatte gestellt - Zeitwohlstand, Beziehungswohlstand, Kreativitätswohlstand, spiritueller und ökologischer Wohlstand schlägt sie als Richtungswechsel in der Wohlstandsbetrachtung vor.
Darüber wollen wir diskutieren: Wer ist reich, wer ist arm? Wann fühle ich mich reich, wann arm? Was sind meine Maßstäbe und was die der Gesellschaft?
Bei einer Fotosession werden wir unsere Vorurteile und Interpretationen von innerem und äußerem Reichtum/Armut abbilden, eine Ausstellung zeigt die Ergebnisse unserer Erkenntnisse.

freie Plätze Unsere Freunde, die Pflanzen - ein Thementag: inklusiv (M104.01)

( ab Mi., 20.10., 10.00 Uhr )

Wir entdecken spielerisch die Vielfalt von Saatgut, unserem Zusammenleben mit den Pflanzen und lernen Menschen kennen, die diese Vielfalt schützen möchten.
Durch das Ertasten und Einordnen von Saatgut nähern wir uns der Bedeutung der Pflanzen für die Landwirtschaft und die menschliche Ernährung. Wir Anhand eines Beispiels aus Kenia entdecken wir, dass Pflanzen auch für uns Menschen eine Menge bewirken können, sie wahre Superheldinnen sind. Diese Erkenntnis werden wir mit einer kreativen Methode festhalten und Porträts unserer Pflanzen-Heldinnen gestalten.

Gefördert vom Ministerium für Bildung, Jugend und Sport des Landes Brandenburg, "In Zusammenarbeit mit der BREBIT (Brandenburger Entwicklungspolitische Bildungs- und Informationstage)."




Informationen zur Referentin:
Marie Sauß ist als Bildungsreferentin und Trainerin in verschiedenen Projekten in Berlin und Brandenburg unterwegs. Mit verschiedenen Zielgruppen arbeitet sie zu Themen im Bereich Klimagerechtigkeit und Landwirtschaft, Umwelt und Globale Gerechtigkeit sowie Vielfalt. Ihre Angebote stellen Gewohntes in Frage und versuchen stets neue Perspektiven erlebbar zu machen. Im Mittelpunkt steht dabei das aktive Mitwirken der Teilnehmenden mit dem Ziel zu ergründen, wie wir gemeinsam die Welt um uns herum gestalten können.
Wir entdecken per Rad die herbstliche Umgebung von Frankfurt (Oder).
Die Strecke umfasst ca. 60 km und ist für normal trainierte Radfahrer*innen geeignet. Das Entgelt von 4,00 € ist vor Ort zu zahlen

freie Plätze Besuch des Theaters des Lachens: Überraschungsstück (M109.33)

( ab Mi., 20.10., 16.00 Uhr )

Heute wird es ein Theaterstück geben, was bei der Planung noch nicht feststand. Sobald wir Bescheid wissen, wird das Theaterstück genauer beschrieben. Was wir schon wissen, ist, dass es auf jeden Fall Spaß machen wird.

Das Entgelt von 3,00 € ist vor Ort zu zahlen.

Anmeldung möglich Kaluoka'hina: Das Zauberriff (M109.34)

( ab Mi., 20.10., 16.30 Uhr )

Die unermesslichen Weiten der Ozeana auf unserem "blauen Planeten" verbergen noch viele Geheimnisse. Kaluka'hina, ein tropisches Riff, ist eines davon: Ein Zauber liegt darüber, er schützt das Riff vor der Entdeckung durch die Menschen. So konnte die vielfältige Schar seiner Bewohner bisher ein friedliches Leben führen. Doch alles ändert sich mit dem Tag, als der Vulkan ausbricht...
Ein großes Abenteuer für die kleinen Fische beginnt.
Laufzeit 33 Minuten, ab 6 Jahre

Die Gebühren werden vor Ort entrichtet, Erw. 7,00 €, Studenten, Kinder über 16 J. 4,50 €, Kinder unter 16 J. 3,50 €
Wir fahren eine vorweihnachtliche Runde um Frankfurt (Oder) und besuchen einen Weihnachtsmarkt .
Die Strecke umfasst ca. 30 km und ist für normal trainierte Radfahrer*innen geeignet. Das Entgelt von 4,00 € ist vor Ort zu zahlen.

freie Plätze Die Macht der Gefühle: Erzählcafe (M201.04)

( ab Fr., 3.12., 16.00 Uhr )

Im Rahmen der Ausstellung "Die Macht der Gefühle" setzen wir uns mit starken Emotionen, die Politik beeinflussen oder machen, auseinander.
Heute ist das Thema ZUNEIGUNG. Müssen sich Politiker*innen mögen? Staatsinteressen stehen immer im Vordergrund, aber Sympathie erleichtert sicher so einiges. Wodurch entsteht Zuneigung? Sicher gibt es hier viele Aspekte - das Sich-näher-kennen-lernen ist einer davon.
Der Verein Slubfurt hat 12 in Frankfurt (Oder) lebende Menschen zu ihrem Leben befragt. Sie kommen aus ganz verschiedenen Kulturen, sind auf sehr unterschiedliche Weise nach Frankfurt gekommen oder auch hier geboren.
Heute haben wir eine Person eingeladen, die aus ihrem Leben erzählt. Wir wollen ins Gespräch kommen und uns Geschichte(n) erzählen, die uns die Vielfalt menschlichen Lebens zeigen. Jedes Schicksal ist einzigartig, je näher wir uns kennen lernen, umso eher können wir uns verstehen, respektieren und das Fremde im Anderen annehmen und sogar mögen.

freie Plätze Es duftet unterm Tannenbaum: Weihnachtsausstellung (M206.01)

( ab Mi., 1.12., 16.15 Uhr )

"Seerose", "Blütentraum" oder auch "Alt Frankfurt" sind die verlockenden Namen der Seifen, die bis 1960 im Werk "Oderna" in Frankfurt (Oder) produziert wurden. Gut möglich, dass sich das eine oder andere Stück aus heimischer Produktion auch unter ihrem Tannenbaum wiederfand! 1960 erfolgte die Umrüstung des Seifenwerkes auf die Gummiproduktion und die Einstellung der Kosmetikherstellung. Damit ereilte das Frankfurter Werk viel früher jenes Schicksal, das ab 1972 den meisten Kosmetikproduzenten widerfuhr - eine grundlegende Zäsur in Form der Verstaatlichung bis hin zur Betriebsschließung. Allerdings übertraf der Bedarf an Kosmetikerzeugnissen in der DDR die Produktion bei weitem. Besonders der Rohstoffmangel machte den Herstellern schwer zu schaffen. Die Sonderausstellung, die vom Europäischen Flakonglasmuseum im fränkischen Kleintettau erarbeitet wurde, zeigt original gefüllte und verpackte Flakons "Made in GDR". Ergänzt wird die Ausstellung durch zeitgenössische Werbung, Prospekte und Zeitschriften. Eine Ausstellung in Kooperation mit dem Europäischen Flakonglasmuseum Kleintettau.
Heute mit kostenfreier Führung.

freie Plätze Besuch im Museum: Backen in Uromas Küche (M206.02)

( ab Do., 9.12., 15.00 Uhr )

Sie erhalten Erläuterungen rund um die Küche vor 100 Jahren und Demonstration alter Küchengeräte. Dann können Sie Pfefferkuchenteig, der nach einem alten Rezept hergestellt wurde, in neuen Modeln, die nach historischen Vorbildern geformt sind, backen.
Bitte eine Schürze mitbringen.

Gruppen: 10 bis zu 15 Teilnehmer
Zeit: ca. 120 Minuten

Kosten: Kinder 3,00 € pro Teilnehmer und Erwachsene 5,00 € pro Teilnehmer

freie Plätze Graffiti Workshop: inklusiv (M207.11)

( ab Sa., 16.10., 14.00 Uhr )

Heute wollen wir mit einem Künstler einen Nachmittag lang die Technik des Sprühens ausprobieren. Im Garten der Volkshochschule können wir auf gespannte Kunststoff-Folien mitgebrachte oder selbst ausgedachte Motive sprühen. Die Ergebnisse verbleiben als begehbare Installation im Garten und laden Besucher der Volkshochschule zur Betrachtung ein. Ihr könnt viel über Graffiti lernen und hinterher auf ausgeschriebenen Flächen eure Kunst weiter verfeinern. Der Kurs ist geeignet für Kinder ab 10 Jahren.

Kurs abgeschlossen Schmuck mit Naturmotiven aus Fimo: inklusiv (M208.04)

( ab Sa., 18.9., 14.00 Uhr )

Mit Prägetechnik lassen sich wundervolle Schmuckstücke mit verblüffend echt aussehenden Naturmotiven selbst gestalten. Die Unikate sind trotz ihrer Einfachheit sehr besonders. Es sind Kettenanhänger mit eingeprägten Naturalien wie kleinen Blättern, Ästen oder Blüten. Diese werden auf Fimoplatten gelegt und eingewalzt. Danach werden sie wieder entfernt und nur die geprägte Platte gehärtet. Anschließend werden die Anhänger bemalt und lackiert. Lassen Sie sich überraschen.
Die Materialkosten von 6,00 € werden mit dem Dozenten verrechnet.

freie Plätze Schmuck mit Naturmotiven aus Fimo: inklusiv (M208.05)

( ab Sa., 6.11., 10.00 Uhr )

Mit Prägetechnik lassen sich wundervolle Schmuckstücke mit verblüffend echt aussehenden Naturmotiven selbst gestalten. Die Unikate sind trotz ihrer Einfachheit sehr besonders. Es sind Kettenanhänger mit eingeprägten Naturalien wie kleinen Blättern, Ästen oder Blüten. Diese werden auf Fimoplatten gelegt und eingewalzt. Danach werden sie wieder entfernt und nur die geprägte Platte gehärtet. Anschließend werden die Anhänger bemalt und lackiert. Lassen Sie sich überraschen.
Die Materialkosten von 6,00 € werden mit dem Dozenten verrechnet.

freie Plätze Kürbisse schnitzen für Halloween: inklusiv (M208.06)

( ab Sa., 9.10., 10.00 Uhr )

Ohne eine teuflisch grinsende Fratze ist ein Halloween-Kürbis nur halb so gruselig. Deshalb zeigen wir Schritt für Schritt, wie Sie die schaurigen Gesichter in den Kürbis schnitzen können, welche Werkzeuge man dafür benötigt und wie das Kürbis-Kunstwerk sich anschließend möglichst lange hält.
Die Materialkosten von ca. 5,00 € werden mit dem Dozenten verrechnet.

freie Plätze Lichtobjekte für Halloween & Co.: inklusiv (M208.07)

( ab Sa., 9.10., 14.00 Uhr )

Aus Draht, Flaschen und recyceltem Papier (Zeitung, Briefen...) und mithilfe von LED-Lichterketten und gewöhnlichen Kerzen als Lichtquelle werden wir zauberhafte oder gruselige Lichtobjekte kreieren.
Verschiedene Verarbeitungstechniken (z. B. Formgebung mit Hasendraht...) und Gestaltungsmöglichkeiten (bemalen, bekleben...) bringen uns ans Ziel. Halloween kann kommen!
Die Materialkosten von ca. 5,00 € werden mit dem Dozenten verrechnet.

freie Plätze Adventswerkstatt: Adventskranz selbst gemacht: inklusiv (M208.10)

( ab Mi., 24.11., 16.15 Uhr )

Das florale Gestalten unter Anwendung dekorativer Gestaltungselemente hat eine lange Tradition. Zu unterschiedlichen Anlässen waren Gestecke immer auch Ausdruck des jeweiligen Geschehens. Heute wollen wir einen Adventskranz selbst binden. Dekoriert werden kann er mit Trockenblumen. Es werden spezielle handwerkliche Fertigungstechniken dafür vermittelt. Zuhause kann der Kranz individuell mit Kerzen bestückt werden.
Das Material (ca. 10,00 €) wird mit dem Dozenten verrechnet.

Seite 1 von 2



Login für Stammhörer

Noch kein Stammhörer?

Login-Daten anfordern!

Kontakt

Volkshochschule Frankfurt (Oder)

Gartenstraße 1
15230 Frankfurt (Oder)

Tel.: +49 335 54 20 25
Fax: +49 335 500 800 20
E-Mail: buero@vhs-frankfurt-oder.de

Öffnungszeiten des Büros

Während des Semesters

Montag - Donnerstag
10:00 - 19:00 Uhr
Freitag
10:00 - 12:00 Uhr

In den Ferien (Land Brandenburg)

Montag und Donnerstag
10:00 - 16:00 Uhr
Dienstag
10:00 - 19:00 Uhr

VHS
Frankfurt Oder
Grundbildung
ich will deutsch lernen
ich will lernen