Dekorationsbild: Kursleiterin mit Teilnehmern, Gebäude einer Volkshochschule
Kursangebote >> Kursbereiche >> Gesundheit - Sport - Outdoor >> Prävention, Krankheit, Gesundheit

Seite 1 von 1

Im Rahmen der Ausstellung "Die Macht der Gefühle" setzen wir uns mit starken Emotionen, die Politik beeinflussen oder machen, auseinander.
Heute ist das Thema LIEBE. "Tinder, Partnerbörsen, "Ehe für alle": Manche schreckt die neue Liebeswelt ab, andere feiern sie als Zugewinn an Freiheit und Selbstbestimmung." (Zitat Ausstellung)
Der Valentinstag ist ein Tag, an dem man besonders seine Liebe zum Anderen kundtut, aber wer ist der oder die Andere? Muss es immer Liebe zwischen Mann und Frau sein? Wir wollen über die verschiedenen Formen der Liebe diskutieren und auch darüber, wie Menschen aufgrund ihrer sexuellen Orientierung herabgewürdigt oder verfolgt wurden und heute noch werden.
Dabei vergessen wir aber nicht das besondere Datum - und genießen bei einer Kaffeetafel das Miteinander. Am Ende des Nachmittages wollen wir per Luftballons Liebesbotschaften an die Welt senden.
Wasser ist ein Transport- und Lösungsmittel, verantwortlich für die Regulierung der Verdauung und Temperaturregelung des Körpers, notwendig für den Abtransport von Schadstoffen und Schlacken und unverzichtbar bei der Zellerneuerung und vielen anderen biochemischen Prozessen in unserem Körper. Damit das Wasser seine wichtigen Aufgaben in unserem Körper optimal umsetzen kann, ist die Qualität des Wassers entscheidend. Rückstände von Spurenstoffen wie Mikroplastik, Medikamenten, Weichmachern, Hormonen und weiteren Stoffen haben natürlich Einfluss auf unsere Gesundheit und sollten entfernt werden. Reichen die Filter im normalen Trinkwasser oder ist mehr nötig? Im Kurs erhalten sie qualifizierte Informationen über Filtervarianten, die eine gute Wasserqualität erzielen.

Kurs abgeschlossen Green City - Wege zur Nachhaltigkeit (Webinar) (J104.06)

( ab Di., 3.3., 19.00 Uhr )

Laut Prognosen der Vereinten Nationen werden im Jahr 2050 zwei Drittel der Weltbevölkerung in Städten leben. Die unaufhaltsame Urbanisierung hat Folgen: In den Städten werden rund 80 Prozent der weltweiten Energieressourcen verbraucht. Damit fallen hier auch die meisten CO2-Emissionen an. Gleichzeitig sind die dort lebenden Menschen von steigenden Temperaturen durch dichte Bebauung sowie zunehmenden Verkehr betroffen. Zusätzlich verschärft durch die Klimakrise stellt sich die Frage nach einer zukunftsorientierten, nachhaltigen Entwicklung städtischer Flächen mit ihrer durchgehend hohen Inanspruchnahme. Naturräume und Kulturlandschaften werden beeinträchtigt und damit die Vielfalt der Arten von Fauna und Flora sowie deren Lebensräume. Auch die stadtklimatischen Bedingungen verschlechtern sich. Die Stadt der Zukunft muss deshalb ihre Flächen nachhaltiger nutzen. Die Begrünung wird so zum wichtigen Zukunftsthema. Städte bleiben nur durch umfangreiche Begrünung bewohnbar. Gesunde und langlebige Pflanzen erfüllen Funktionen wie Klimaregulierung und Staubfilterung. Sie dämpfen als grüne Wände Verkehrslärm und sind gleichzeitig Sichtschutz. Den Fassaden und Dachflächen kommt durch die Möglichkeit der Begrünung eine besondere Bedeutung zu, wenn es darum geht, den städtischen Wohn- und Arbeitsraum mit einfachen Mitteln ökologisch aufzuwerten. Pflanzen mindern vor allem die Folgen von Starkregen, sie reduzieren Lärm, binden CO2, leisten natürliche Verschattung sowie Verdunstungskühle und steigern die Lebensqualität vor Ort. Der Web-Vortrag gibt einen Überblick zu diversen Begrünungsmöglichkeiten. Vielfältige Lösungen und Leistungsfaktoren zur Gebäudeoptimierung und Umfeldverbesserung werden vorgestellt. Anhand verschiedener Vorzeigeprojekte werden die Vorteile der Begrünungsvariationen deutlich.

Ein Webinar ist ein Seminar, das über das World Wide Web gehalten wird. Das Web-Seminar ist interaktiv ausgelegt und ermöglicht beidseitige Kommunikation zwischen Vortragendem und Teilnehmer*innen. Es ist "live" in dem Sinne, dass die Informationen nur in einer festgelegten Anfangs- und Endzeit übermittelt werden. Weitere mögliche Interaktionsmöglichkeiten sind Fragestellungen via Chat oder die Teilnahme an Umfragen. Die VHS-Seminare werden von hochkarätigen Spezialisten gehalten, sind allgemein verständlich und richten sich nach dem Interesse der VHS-Hörer*innen.

Wir bitten um Voranmeldung!
Seit Jahrtausenden baut der Mensch mit Lehm. Jetzt wird dieser ökologische Baustoff neu entdeckt und ins 21. Jahrhundert geholt. Mit Lehm bauen, heißt modern und nachhaltig bauen. Dank hunderter innovativer Gebäude von außergewöhnlicher ästhetischer und technischer Qualität erobert er die zeitgenössische Architektur und weckt das Interesse der Medien und Fachleute. Lehm, eine Mischung aus Ton und Sand, hat viele Vorzüge. Er ist fast überall lokal vorhanden und kann idealerweise aus dem Aushub des Bauplatzes verwendet werden, was seinen Energieverbrauch niedrig hält. Er ist ein exzellenter Klimaregler; weil er Feuchtigkeit schnell aufnimmt und wieder abgibt, weil er im Sommer die Kühle bewahrt und im Winter Wärme speichert. Lehm absorbiert Gerüche und dämmt den Schall; er ist zu 100 Prozent recycelbar. Nachhaltiger geht kaum. Der Web-Vortrag beschreibt die Techniken und gibt einen Einblick in spannende Lehmbauprojekte aus Lehmziegeln, Wellerbau, gepressten Lehmsteinen, Stampflehm oder Strohlehm. Im Mittelpunkt steht eine Architektur, die als dezidiert zeitgemäße präsentiert wird - gezielt soll der Eindruck vermieden werden, mit Lehm zu bauen, müsse sich durch eine Erscheinungsform auszeichnen, die in Opposition zu gängigen Vorlieben tritt. Scharfkantige klare Formen in bester Komposition aus Kuben und Flächen zeigen zum Beispiel das europäische Zentrum für Bodenproben in Orléans (Design & Architecture mit NAMA Architecture), ein Meditationszentrum in Palo Alto, Kalifornien (Aidlin Darling) oder ein städtisches Hallenbad im spanischen Toro (Antonio Raya, Cristóbal Crespo, Santiago Sánchez, Enrique Antelo). Andere Bauten aus der ganzen Welt inspirieren dazu, ein häufig vorkommendes, kostengünstiges und energiesparendes Baumaterial wiederzuentdecken.

Ein Webinar ist ein Seminar, das über das World Wide Web gehalten wird. Das Web-Seminar ist interaktiv ausgelegt und ermöglicht beidseitige Kommunikation zwischen Vortragendem und Teilnehmer*innen. Es ist "live" in dem Sinne, dass die Informationen nur in einer festgelegten Anfangs- und Endzeit übermittelt werden. Weitere mögliche Interaktionsmöglichkeiten sind Fragestellungen via Chat oder die Teilnahme an Umfragen. Die VHS-Seminare werden von hochkarätigen Spezialisten gehalten, sind allgemein verständlich und richten sich nach dem Interesse der VHS-Hörer*innen.

Wir bitten um Voranmeldung!

Kurs abgeschlossen Jungbrunnen Entsäuerung (J303.03)

( ab Mo., 20.1., 18.00 Uhr )

"Unser Körper ist dafür geschaffen, etwa 130 Jahre alt zu werden. Es ist unsere Lebensweise, die uns vorzeitig altern oder krank werden lässt und unseren Tod beschleunigt."
Kurt Tepperwein, Heilpraktiker und Buchautor

Ist Übersäuerung die Grundlage der meisten Krankheiten?
Klären wir die Hauptursachen für die Übersäuerung des Körpers. Was sind Puffersysteme und Säurespeicher, wie funktionieren die körpereigenen Regulationsmechanismen und welche Maßnahmen schaffen Abhilfe bei Übersäuerung?

auf Warteliste Die vier Säulen der Gesundheit (J303.06)

( ab Mo., 22.6., 18.00 Uhr )

Wie bereits Schopenhauer sagte: "Gesundheit ist nicht alles, aber ohne Gesundheit ist alles nichts." Die Erhaltung unserer Gesundheit ist unsere wichtigste Lebensaufgabe. Wir erhalten sie, wenn sich die vier Säulen der Gesundheit im Gleichgewicht befinden. Bricht eine von ihnen zusammen, sind auch die anderen gefährdet. Was sind die vier Säulen der Gesundheit, wie hängen sie zusammen und wie lassen sie sich stärken?

Kurs abgeschlossen Richtig essen für Herz-Kreislauf (Webinar) (J303.09)

( ab Do., 6.2., 19.00 Uhr )

In diesem Vortrag geht es rund um Blutdruck, Fettstoffwechsel und Übergewicht und die Hörer*innen erfahren, wie sie mit einer ausgewogenen Ernährung Herz-Kreislauf-Erkrankungen vorbeugen können.
Inhalte:
Was ist Blutdruck? Was steckt hinter dem "Fettstoffwechsel"? Wo fängt Übergewicht an? Welche Grenzwerte gibt es und was bedeuten diese für mich? Was bedeuten Bluthochdruck und Herz-Kreislauf-Erkrankungen eigentlich? Welchen Einfluss hat eine ausgewogene Ernährung?
Ein Webinar ist ein Seminar, das über das World Wide Web gehalten wird. Das Web-Seminar ist interaktiv ausgelegt und ermöglicht beidseitige Kommunikation zwischen Vortragendem und Teilnehmer*innen. Es ist "live" in dem Sinne, dass die Informationen nur in einer festgelegten Anfangs- und Endzeit übermittelt werden. Weitere mögliche Interaktionsmöglichkeiten sind Fragestellungen via Chat oder die Teilnahme an Umfragen. Die VHS-Seminare werden von hochkarätigen Spezialisten gehalten, sind allgemein verständlich und richten sich nach dem Interesse der VHS-Hörer*innen.

Wir bitten um Voranmeldung!

Kurs abgeschlossen Demenz (Webinar) (J303.10)

( ab Do., 12.3., 19.00 Uhr )

Der Referent ist Leiter der Sektion für Demenzforschung und Gedächtnisambulanz im Universitätsklinikum Tübingen, die der (Früh-) Erkennung, differential-diagnostischen Abklärung und Behandlung von Gedächtnisstörungen sowie der Beratung von betroffenen Patienten und Angehörigen dient. Bei Gedächtnisstörungen ist es wichtig, so früh wie möglich einen Arzt aufzusuchen und eine Diagnose stellen zu lassen. Möglicherweise liegt eine Erkrankung zugrunde, die durch eine Behandlung geheilt oder in ihrem Fortschreiten aufgehalten bzw. verlangsamt werden kann. Der Vortrag gibt einen Überblick zu Epidemiologie, Formen, Risikofaktoren, Diagnostik, Therapie und Prävention von Demenzerkrankungen mit Schwerpunkt Alzheimer-Demenz.

Ein Webinar ist ein Seminar, das über das World Wide Web gehalten wird. Das Web-Seminar ist interaktiv ausgelegt und ermöglicht beidseitige Kommunikation zwischen Vortragendem und Teilnehmer*innen. Es ist "live" in dem Sinne, dass die Informationen nur in einer festgelegten Anfangs- und Endzeit übermittelt werden. Weitere mögliche Interaktionsmöglichkeiten sind Fragestellungen via Chat oder die Teilnahme an Umfragen. Die VHS-Seminare werden von hochkarätigen Spezialisten gehalten, sind allgemein verständlich und richten sich nach dem Interesse der VHS-Hörer*innen.

Wir bitten um Voranmeldung!

Kurs abgeschlossen Parkinson (Webinar) (J303.13)

( ab Do., 14.5., 19.00 Uhr )

Nicht jedes Zittern im Alter ist Zeichen der Parkinsonkrankheit. Selbst Fachärzten für Neurologie fällt es oft schwer, mit Sicherheit zu sagen, ob eine typische Parkinsonerkrankung vorliegt oder andere Syndrome, die sich ähnlich darstellen, aber anders zu behandeln sind. Das Fachzentrum für Neurologie verfügt bei Parkinson über viel Erfahrung, denn die Klinik in Sindelfingen ist Regionalzentrum im Kompetenznetz Parkinson und arbeitet an den Leitlinien der Deutschen Gesellschaft für Neurologie mit. Vom frühesten Stadium, in dem die Diagnose noch unsicher ist, bis zu Spätstadien, in denen die Symptome der Bewegungsstörungen und auch weiterreichende Probleme des höheren Alters eine Rolle spielen, werden alle Möglichkeiten der modernen Therapie eingesetzt. Große Erfahrung besteht auch mit sogenannten atypischen Parkinson-Syndromen, die deutlich schwieriger zu behandeln sind.

Ein Webinar ist ein Seminar, das über das World Wide Web gehalten wird. Das Web-Seminar ist interaktiv ausgelegt und ermöglicht beidseitige Kommunikation zwischen Vortragendem und Teilnehmer*innen. Es ist "live" in dem Sinne, dass die Informationen nur in einer festgelegten Anfangs- und Endzeit übermittelt werden. Weitere mögliche Interaktionsmöglichkeiten sind Fragestellungen via Chat oder die Teilnahme an Umfragen. Die VHS-Seminare werden von hochkarätigen Spezialisten gehalten, sind allgemein verständlich und richten sich nach dem Interesse der VHS-Hörer*innen.

Wir bitten um Voranmeldung!

Seite 1 von 1

Detailsuche

Login für Stammhörer

Noch kein Stammhörer?

Login-Daten anfordern!
freie Plätze
freie Plätze
Anmeldung möglich
Anmeldung möglich
fast ausgebucht
fast ausgebucht
auf Warteliste
auf Warteliste
Kurs abgeschlossen
Kurs abgeschlossen
Kurs ausgefallen
Kurs ausgefallen
Keine Anmeldung möglich
Keine Anmeldung möglich

Kontakt

Volkshochschule Frankfurt (Oder)

Gartenstraße 1
15230 Frankfurt (Oder)

Tel.: +49 335 54 20 25
Fax: +49 335 500 800 20
E-Mail: buero@vhs-frankfurt-oder.de

Öffnungszeiten des Büros

Während des Semesters

Montag - Donnerstag
10:00 - 19:00 Uhr
Freitag
10:00 - 12:00 Uhr

In den Ferien (Land Brandenburg)

Montag und Donnerstag
10:00 - 16:00 Uhr
Dienstag
10:00 - 19:00 Uhr

VHS
Frankfurt Oder
Grundbildung
ich will deutsch lernen
ich will lernen