Dekorationsbild: Kursleiterin mit Teilnehmern, Gebäude einer Volkshochschule
Kursangebote >> Kalender

Veranstaltungen am 14.10.2020:

Seite 1 von 1

Kurs abgeschlossen Ferienplanetarium: Der neugierige Thomas geht auf Weltraumreise (K109.17)

( ab Mi., 14.10., 15.00 Uhr )

Die Geschichte erzählt von Thomas, der eines Nachts nicht einschlafen kann und mit dem Mond ins Gespräch kommt. Thomas wird neugierig auf den Weltraum und baut sich selbst ein "Raumschiff". Damit fliegt er dann los, hebt ab von der Erde und entfernt sich mehr und mehr von ihr. Auf seinem aufregenden Weg macht er Bekanntschaft mit Wolken, Meteoriten, Satelliten, der Sonne und schließlich den Planeten und bekommt so seinen Wissensdurst gestillt.

Länge: 30 Minuten
Empfohlen ab 5 Jahren


Die Gebühren werden vor Ort entrichtet:
Erwachsene 7,00 €, Studenten, Kinder über 16 J. 4,50 €, Kinder unter 16 J., Behinderte 3,50 €

Kurs abgeschlossen Ferienplanetarium: Musels Fahrt zur Erde (K109.18)

( ab Mi., 14.10., 16.30 Uhr )

Musel ist grün, ein Außerirdischer und sehr nett. Auf dem Planeten von dem er kommt, ist die Umwelt in einem miserablen Zustand und deshalb sucht er nach einem neuen Wohnort. Auf der Erde trifft er Tim und Anna. Mit ihnen freundet er sich sofort an und gemeinsam erleben Sie ein großartiges Abenteuer. Der aktuelle Sternhimmel kommt auch nicht zu kurz. Mit Musel erfahren die Kinder welche Sternbilder zu sehen sind und wo der Mond und die Planeten stehen.

Für Kinder ab 6 Jahre empfohlen.

Länge: 60 Minuten


Die Gebühren werden vor Ort entrichtet.
Erwachsene 6,00 €, Studenten, Kinder über 16 J. 4,50 €, Kinder unter 16 J., Behinderte 3,50 €

Kurs abgeschlossen Weltreise - Der Sternenhimmel rund um die Erde (K109.19)

( ab Mi., 14.10., 18.00 Uhr )

Das Programm nimmt die Zuschauer mit auf eine Reise um die Welt. Jeder besuchte Ort wird einleitend bildlich und musikalisch dargestellt - durch ein passendes Panorama und eine passende Musik. An jedem Ort wird dann auf Besonderheiten und Gemeinsamkeiten des Sternenhimmels eingegangen.
So wird in Skandinavien beispielsweise auf die Polarlichter in Kanada eingegangen... und weiter geht die Reise rund um den Globus: In Griechenland werden Sternbild-Sagen zu Großem Bär und Orion erklärt. Auf Hawaii wird eine moderne Sternwarte vorgestellt und auf einer Insel am Äquator wird der "senkrechte" Lauf der Sterne und die "liegende" Mondsichel beobachtet. In Australien kann man dagegen die angeblich "falsch herum" laufende Sonne erleben oder Sternbilder, die nicht aus Sternen sondern aus dunklen Bereichen in der Milchstraße bestehen. In Chile stehen die derzeit modernsten Sternwarten der Europäischen Südsternwarte (ESO). Hier werden die Besonderheiten des südlichen Sternenhimmels, etwa Gaswolken und Sternenhaufen, aus Sicht der Teleskope gezeigt. Abgerundet wird das Programm durch eine Reise zu den Sternen und einen abschließenden Blick an den aktuellen Sternenhimmel über Frankfurt (Oder). empfohlen ab 8 Jahren

Programmdauer: ca. 45 Minuten

Die Gebühren werden vor Ort entrichtet:
Erwachsene 7,00 €, Studenten, Kinder über 16 J. 4,50 €, Kinder unter 16 J., Behinderte 3,50 €

Kurs abgeschlossen Was wir vom Wolf lernen können (K110.05)

( ab Mi., 14.10., 16.30 Uhr )

Seit Jahrtausenden ist der Wolf in den Naturarealen der Erde zu Hause und erfüllt wichtige Aufgaben im Ökosystem Wald. Anfangs war das Verhältnis zwischen Wolf und Mensch überwiegend von einem respektvollen Umgang miteinander geprägt, ja der Mensch verehrte diesen charismatischen Beutegreifer sogar als heiliges Tier, wovon Mythen und Sagen ein beredtes Zeugnis ablegen. Im Mittelalter setzte jedoch ein Prozess ein, in dessen Verlauf der Wolf grausam verfolgt und letztendlich ausgerottet wurde. In Deutschland wurde der letzte Wolf im Jahr 1905 gesichtet und getötet. Durch den Kampf gegen alles Wilde in den Wäldern Deutschlands, dem auch Bär, Wisent und Lux zum Opfer fielen, hat der Mensch eine Kettenreaktion der Zerstörung der Natur und der ihr innewohnenden intelligenten Systeme ausgelöst.
Vor zwei Jahrzehnten begann sich der Wolf in unseren Wäldern wieder anzusiedeln, was von der Mehrheit der Bevölkerung begrüßt wird. Es gibt aber auch Stimmen, die den Wolf ablehnen, verteufeln und sogar aufs Neue ausrotten wollen, dabei wird nach Kräften das althergebrachte Märchen vom bösen, blutrünstigen Wolf bedient.
Unter Einbeziehung neuester Erkenntnisse auf dem Gebiet der Wolfsforschung wird in zwei Veranstaltungen der Frage nachgegangen: Ist der Wolf eine gefährliche Bestie, auf dessen Anwesenheit in unseren Wäldern besser verzichtet werden sollte oder ist er doch vielmehr unverzichtbar für ein intaktes Ökosystem und wäre er – wie Wolfsexperten resümieren – vielleicht sogar der bessere Mensch?

Die aktuelle Wolfsforschung offenbart verblüffende und bisher unbekannte Erkenntnisse über das Leben von Wölfen auf der Grundlage langjähriger Feld-Studien von freilebenden Wölfen in ihren unmittelbaren Lebensräumen. Elli H. Radinger, Deutschlands renommierteste Wolfsexpertin, schreibt in ihrem Bestseller „Die Weisheit der Wölfe“: „Ich habe das große Glück, dass mich die Wölfe an ihrem Leben teilhaben lassen (…). Dabei habe ich festgestellt, dass sie uns Menschen in ihrem Verhalten sehr ähnlich sind. Bei meinen Beobachtungen habe ich zudem erfahren, dass der Wolf ein großartiger Lehrmeister ist, von dem wir manches im Leben lernen können.“
Zunächst werden die Märchen-Figuren aus Papier ausgeschnitten und auf Stäbe geklebt. Die Bühne muss mit einer Lampe und einem weißen Tuch ausgestattet werden, dann können wir das Märchen spielen.

Kurs abgeschlossen Offenes Lerncafé in der VHS (K700.LC29)

( ab Mi., 14.10., 13.00 Uhr )

Im Lerncafé kann man Deutsch üben, Hausaufgaben machen und online lernen. Es stehen Computer sowie Lernmaterial, Bücher und Spiele zur Verfügung. Dozenten der Volkshochschule und ehrenamtliche Helfer geben individuelle Unterstützung beim Lernen.

Man muss sich nicht anmelden. Die Nutzung des Lerncafés ist kostenlos.

Seite 1 von 1

Kontakt

Volkshochschule Frankfurt (Oder)

Gartenstraße 1
15230 Frankfurt (Oder)

Tel.: +49 335 54 20 25
Fax: +49 335 500 800 20
E-Mail: buero@vhs-frankfurt-oder.de

Öffnungszeiten des Büros

Während des Semesters

Montag - Donnerstag
10:00 - 19:00 Uhr
Freitag
10:00 - 12:00 Uhr

In den Ferien (Land Brandenburg)

Montag und Donnerstag
10:00 - 16:00 Uhr
Dienstag
10:00 - 19:00 Uhr

VHS
Frankfurt Oder
Grundbildung
ich will deutsch lernen
ich will lernen