Dekorationsbild: Kursleiterin mit Teilnehmern, Gebäude einer Volkshochschule
Kursangebote >> Kalender

Veranstaltungen am 23.05.2019:

Seite 1 von 1

Anmeldung möglich Kichererbsenclub (H100.62A)

( ab Do., 23.5., 9.30 Uhr )

Babys lieben Musik, Melodien, Finger- und Fußspiele und ganz besonders lieben sie die Stimmen von Mama und Papa, denn die kennen sie schon seit ihren Bauchtagen. "Musik schenkt unserem Herzen eine Seele, verleiht den Gedanken Flügel und lässt Phantasie erblühen." (frei nach Platon)
An jedem dritten Donnerstag werden wir mit einfachen Instrumenten und Bewegungen musizieren. Gemeinsam festigen wir alte Kinderlieder und erweitern unsere Schatzkiste an Kniereiter-, Tanz-, Spiel- und Wiegenliedern. Kreativ werden Stimme und Wahrnehmung erkundet sowie die Beziehung gestärkt. Anschließend können wir gern gemeinsam Essen.

Anmeldung möglich Handarbeitscafé: Stricken, Häkeln, Nähen (H100.62B)

( ab Do., 23.5., 15.00 Uhr )

Stricken und Häkeln ist auch weiterhin ein beliebtes Hobby für Jung und Alt. Handarbeitsfähigkeiten sind nicht nur praktisch, sondern können für Tiefenentspannung sorgen und gleichzeitig das Erinnerungsvermögen fördern. Sie möchten gern mal ein Paar Babyschühchen stricken, eine Kuscheltier häkeln oder eine Pumphose nähen? Hier können Sie mit engagierten Strickerinnen in gemütlicher Runde an einem Faden ziehen und sich mit Unterstützung an ihre individuellen Projekte wagen. Gern können Sie ihre (Klein-) Kinder mitbringen, die im angrenzenden Spiele- und Bewegungsraum spielen und sich beschäftigen können.

freie Plätze Ich war neunzehn: Filmaufführung (H101.08)

( ab Do., 23.5., 16.00 Uhr )

Zum Thema Filmschaffen in der DDR zwischen Anpassung oder Opposition zeigt die VHS in Kooperation mit der Gedenkstätte 7 Filmklassiker. Anhand der ausgewählten DEFA-Filme aus der staatlichen DDR-Filmproduktion wird jüngere deutsche Geschichte (1946-1990) und die Einflussnahme der DDR-Politik auf Film, Kultur und Gesellschaft dargestellt. Über das Populär-Medium Film wird eine kleine Geschichte der DDR erzählt.
Ich war neunzehn (Regie: Konrad Wolf, DDR 1967/68)
Drehbuch Wolfgang Kohlhaase, Konrad Wolf
Darsteller Jaecki Schwarz, Wasili Liwanow, Alexej Ejboshenko, Rolf Hoppe u.a.
Produktionsfirma DEFA-Studio für Spielfilme (Künstlerische Arbeitsgruppe
"Babelsberg 67")
Länge 115 Min., s/w
Als Achtjähriger war Gregor Hecker einst mit seinen Eltern aus Deutschland in die
Sowjetunion geflohen, Anfang 1945 kehrt er als Leutnant der Roten Armee in seine
Heimat zurück. Sein Weg führt ihn von der Oder bis nach Berlin. In der vordersten
Frontlinie versucht er von seinem Lautsprecherwagen aus, deutsche Soldaten zur
Kapitulation zu bewegen, selten mit Erfolg. Was er bei Zufallsbegegnungen mit Zivilisten
und Armeeangehörigen erlebt, macht ihn zunehmend ratlos. Seine Heimat ist ihm fremd
geworden. Das Kriegsende löst in ihm zwiespältige Gefühle zwischen Verzweiflung und
vorsichtiger Hoffnung aus. Er begreift, wie schwer es sein wird, in diesem Land einen
Neuanfang zu wagen.
Bogenschießen ist eine olympische Disziplin, die gar nicht so viel mit Kraft zu tun hat, wie es vielleicht scheint, aber sehr viel mit Konzentration im Zusammenspiel mit ruhiger Körperbeherrschung. In der heutigen so hektischen Zeit mit meist sitzender Tätigkeit sucht man eine Sportart, die dem ganzen Körper zu Gute kommt. Beim Bogenschießen werden Muskulatur, Bänder, Sehnen, Wirbelsäule und Gelenke sowie Atmung, Geist und Seele in Einklang gebracht. Kinder, Jugendliche, Erwachsene, Senioren und Behinderte begeistern sich gleichermaßen an dieser Sportart. Es kommt nicht selten vor, dass bei Turnieren ganze Familien gemeinsam an der Schießlinie stehen und ihrem Hobby frönen. Heute sind Sie eingeladen, sich auszuprobieren!
Das Entgelt wird vor Ort entrichtet. Auskünfte können auch in polnischer und englischer Sprache gegeben werden.

Lucznictwo to sport olimpijski, w którym nie tyle chodzi o sile - jak mogloby sie wydawac - ile raczej o koncentracje w polaczeniu z kontrola nad cialem. W dzisiejszym swiecie, pelnym pospiechu i jednoczesnie siedzacego trybu zycia, szuka sie spokojnego rodzaju sportu, który bedzie korzystny dla calego naszego organizmu. Strzelajac z luku, laczymy prace miesni, wiazadel, sciegien, stawów i kregoslupa z kontrola oddychania oraz praca umyslu i duszy. Dzieci, mlodziez, dorosli, seniorzy i osoby niepelnosprawne sa w równej mierze zachwyceni tym sportem. Nie jest niczym niezwyklym, ze cale rodziny biora udzial w zawodach luczniczych i oddaja sie swojemu hobby.

Miejsce zbiorki: parking za bud. uniwersytetu przy August-Bebel-Str. 12

auf Warteliste Grillen mit Pfiff - das Feuer im Griff: inklusiv (H305.19)

( ab Do., 23.5., 16.00 Uhr )

Im Sommer wird gern gegrillt. Man kann viele Dinge grillen, es muss nicht immer nur Fleisch sein. Wir wollen verschiedene Grillgerichte kennen lernen. Wir sprechen auch über die Sicherheit beim Grillen und wie man den Grill fachgerecht reinigt. Das Materialgeld von 5,- € wird vor Ort mit der Dozentin verrechnet.

Anmeldung möglich Offenes Lerncafé in der VHS (H700.LC50)

( ab Do., 23.5., 14.00 Uhr )

Im Lerncafé kann man Deutsch üben, Hausaufgaben machen und Online lernen. Es stehen Computer zur Verfügung sowie Lernmaterial, Bücher und Spiele. Dozenten der Volkshochschule und ehrenamtliche Helfer geben individuelle Unterstützung beim Lernen.

Man muss sich nicht anmelden. Die Nutzung des Lerncafés ist kostenlos.

Seite 1 von 1

Detailsuche

Login für Stammhörer

Noch kein Stammhörer?

Login-Daten anfordern!

Kontakt

Volkshochschule Frankfurt (Oder)

Gartenstraße 1
15230 Frankfurt (Oder)

Tel.: +49 335 54 20 25
Fax: +49 335 500 800 20
E-Mail: buero@vhs-frankfurt-oder.de

Öffnungszeiten des Büros

Während des Semesters

Montag - Donnerstag
10:00 - 19:00 Uhr
Freitag
10:00 - 12:00 Uhr

In den Ferien (Land Brandenburg)

Montag und Donnerstag
10:00 - 16:00 Uhr
Dienstag
10:00 - 19:00 Uhr

VHS
Frankfurt Oder
Grundbildung
ich will deutsch lernen
ich will lernen