Dekorationsbild: Kursleiterin mit Teilnehmern, Gebäude einer Volkshochschule
Kursangebote >> Kalender

Veranstaltungen am 26.02.2020:

Seite 1 von 1

Der Aufstieg der USA zu einer führenden Wirtschafts- und Industrienation begann im 19. Jahrhundert. Entgegen dem Mythos eines liberalen, an den Marktprinzipien Adam Smiths orientierten Wirtschaftssystems, waren aber gerade staatliche Interventionen grundlegend für den ökonomischen Erfolg des Landes. Die Rolle des Bundesstaates bei den riesigen Infrastrukturmaßnahmen im 19. Jahrhundert oder die bereits seit den 1820er systematisch betriebene Schutzzollpolitik, an der bis zum Zweiten Weltkrieg konsequent festgehalten wurde, stehen exemplarisch für die protektionistische Wirtschaftspolitik der USA, die auch nach dem Zweiten Weltkrieg in bestimmten Bereichen (z. B. Rüstungsindustrie) dominierte.
In diesem Gesprächsabend soll diese oft vernachlässigte Seite der US-amerikanischen Politik genauer untersucht werden. Dabei sollen auch Gemeinsamkeiten und Unterschiede zur aktuellen Politik Donald Trumps in den Blick genommen werden.
Michael Hochgeschwender ist Professor an der LMU München. Er ist einer der besten Kenner der US-amerikanischen Geschichte.
Werner Plumpe ist Professor für Wirtschafts- und Sozialgeschichte an der J.W. Goethe-Universität Frankfurt. Von 2008 - 2012 war er Vorsitzender des Verbandes der Historiker und Historikerinnen Deutschlands.


Live gestreamt aus den Volkshochschulen Erding und SüdOst

Technische Voraussetzungen
Ein Webinar ist ein Seminar im Internet, an dem jede*r teilnehmen kann. Die Teilnahme ist kostenfrei. Fragen können während des Webinars gestellt werden.

auf Warteliste Tai Chi - die Pekingform (Bewegungsbild 1 - 12) (J301.01)

( ab Mi., 26.2., 18.30 Uhr )

Im Kurs wird eine Bewegungsfolge aus dem uralten Wissensschatz der chinesischen Gesundheitslehre vermittelt. Die langsamen und geschmeidigen Bewegungen haben in ihrer Ausführung sowohl eine ästhetische Schönheit als auch eine entspannende Wirkung auf das Nervensystem. Ruhe und Harmonie sowie der Aufbau innerer Energie sind wesentliche Ziele dieser Bewegungslehre. Bei regelmäßigem und konzentriertem Üben werden die Teilnehmer*innen die wohltuende, belebende Wirkung des "Chi" - so wird in China der körpereigene Energiefluss genannt - deutlich verspüren. Der Kurs "Tai Chi - die Pekingform (Bewegungsbild 13 - 24)" wird im nächsten Semester angeboten.

auf Warteliste Qigong - die "Acht Brokate" (J301.02)

( ab Mi., 26.2., 17.00 Uhr )

Die "Acht Brokate" sind eine einfache und wirkungsvolle Form des Qigong und für Interessierte jeden Alters geeignet. Sie zeichnet sich durch einen klaren Aufbau und acht prägnante, leicht zu erlernende Übungen aus. Ihr Schwerpunkt liegt in der Verbindung von Bewegung, Atmung, Vorstellungskraft und innerer Aufmerksamkeit. Die sanften, fließenden Bewegungen, Konzentration und Ruhe helfen, Körper, Geist und Atmung zu harmonisieren und zu entspannen. Qigong ist Teil der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) und wird zur Vorbeugung von Krankheiten, zur Kräftigung der Muskulatur und zur Entspannung des ganzen Organismus praktiziert. Geübt wird überwiegend im Stehen.

Meinungen von Teilnehmer*innen:
"Eine sehr gute Demonstration und Anleitung! Durch die kleine Gruppe waren individuelle Korrekturen möglich."

Kurs abgeschlossen Thailändisch kochen: scharf & würzig (J305.06)

( ab Mi., 26.2., 18.00 Uhr )

Heute wird es feurig. Wir kochen mit einer Thailänderin typische Gerichte aus ihrer Heimat. Erdnusssoße, Chili und Kokosnussmilch gehören selbstverständlich dazu. Notwendige Werkzeuge sind Reiskocher und Mörser. Sie können gespannt sein auf einen Hauch von Thailand. Nebenbei erfahren Sie Neues über typische Gewürze und die Art des Kochens im thailändischen Alltag.

Vorspeise: Papaya-Salat
Hauptspeise: Ente kross
Nachspeise: Kürbis mit Kokosmilch

Kurs abgeschlossen Einbürgerungstest (J404.PE02)

( ab Mi., 26.2., 17.00 Uhr )

Die Anmeldung kann nur persönlich erfolgen, mindestens 3 Wochen vor dem jeweiligen Termin. Bei Anmeldung ist das Entgelt von 30,00 EUR zu bezahlen.

Einbürgerungsbewerber müssen seit dem 01.09.2008 staatsbürgerliche Kenntnisse nachweisen, entweder durch einen erfolgreich bestandenen Einbürgerungstest oder durch den Abschluss einer deutschen allgemeinbildenden Schule. Der Test wird von den VHS im Auftrag des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge durchgeführt.
Für die Volkshochschule Frankfurt (Oder) gilt: Der Test findet jeden letzten Mittwoch im Monat, der ein Arbeitstag ist, statt, außer im Juli und Dezember.

Informationen zum Einbürgerungstest auf den Seiten des BAMF mit dem Online-Testcenter!

Kurs abgeschlossen Mach was mit Buchstaben und Zahlen "Briefe schreiben" (J700.08)

( ab Mi., 26.2., 16.00 Uhr )

Briefe zu schreiben ist selten geworden. Aber einen Brief zu bekommen macht nach wie vor große Freude. Heute schreiben oder malen wir einen Brief für einen Freund oder Verwandten, beschriften den Umschlag, kleben die Briefmarke an die richtige Stelle und werfen die Post in den Briefkasten.
Dazu wird "Post für den Tiger" von Janosch vorgelesen.

Bitte Briefmarken oder Kleingeld mitbringen.

Kurs abgeschlossen Offenes Lerncafé in der VHS (J700.LC23)

( ab Mi., 26.2., 13.00 Uhr )

Im Lerncafé kann man Deutsch üben, Hausaufgaben machen und online lernen. Es stehen Computer sowie Lernmaterial, Bücher und Spiele zur Verfügung. Dozenten der Volkshochschule und ehrenamtliche Helfer geben individuelle Unterstützung beim Lernen.

Man muss sich nicht anmelden. Die Nutzung des Lerncafés ist kostenlos.

Seite 1 von 1

Detailsuche

Login für Stammhörer

Noch kein Stammhörer?

Login-Daten anfordern!

Kontakt

Volkshochschule Frankfurt (Oder)

Gartenstraße 1
15230 Frankfurt (Oder)

Tel.: +49 335 54 20 25
Fax: +49 335 500 800 20
E-Mail: buero@vhs-frankfurt-oder.de

Öffnungszeiten des Büros

Während des Semesters

Montag - Donnerstag
10:00 - 19:00 Uhr
Freitag
10:00 - 12:00 Uhr

In den Ferien (Land Brandenburg)

Montag und Donnerstag
10:00 - 16:00 Uhr
Dienstag
10:00 - 19:00 Uhr

VHS
Frankfurt Oder
Grundbildung
ich will deutsch lernen
ich will lernen