Dekorationsbild: Kursleiterin mit Teilnehmern, Gebäude einer Volkshochschule
Kursangebote >> Kursbereiche >> Politik, Gesellschaft, Umwelt >> Umweltbildung / Nachhaltiges Handeln

Seite 1 von 1

Anmeldung möglich Biodiversität wahrnehmen und wertschätzen: Webinar (H104.01)

( ab Mi., 16.1., 19.00 Uhr )

Ist unsere biologische Vielfalt in Gefahr? - Der Rückgang der Insektenpopulationen: Ursachen und Auswirkungen für Natur und Mensch
Der weltweite Rückgang der Biodiversität ist seit Jahrzehnten bekannt. Inzwischen haben die Verluste an biologischer Vielfalt, vor allem die Verluste an Insektenarten, aber dramatisch zugenommen - 75% der Populationen sind verschwunden, mit allen Folgen für Natur und Mensch. Wir wollen in vier Vorträgen verschiedene Aspekte beleuchten und uns dem sehr komplexen Thema annähern.

Die biologische Vielfalt umfasst die Vielfalt der Arten, der Lebensräume und die genetische Vielfalt innerhalb der Pflanzen- und Tierwelt. Doch die Maßnahmen zur Erhaltung dieser Vielfalt und deren Wirkmechanismen sind komplex. Insbesondere die Zusammenhänge zwischen dem eigenen (Konsum-)Verhalten und dem Erhalt der biologischen Vielfalt sind schwer zu vermitteln. So sind die Wahrnehmung und die Wertschätzung der biologischen Vielfalt in verschiedenen Altersgruppen und sozialen Milieus nicht einfach zu adressieren, vor allem die Vielfalt vor der Haustür wird oft weniger wahrgenommen als der globale Rückgang der Biodiversität mit Blick auf Schlüsselarten wie Eisbär, Orang-Utan oder Korallen im pazifischen Great Barrier Reef. Im Vortrag wird zunächst ein Überblick über aktuelle Befunde zu Vermittlungsstrategien der Biodiversität gegeben. Anschließend werden, ausgehend von den vorangegangenen Vorträgen der Reihe, Vermittlungswege dargestellt, die das Bewusstsein für die biologische Vielfalt auf verschiedenen Ebenen fördern.

Ein Webinar ist ein Seminar, das über das World Wide Web gehalten wird.
Das Web-Seminar ist interaktiv ausgelegt und ermöglicht beidseitige Kommunikation zwischen Vortragendem und Teilnehmern. Es ist "live" in dem Sinne, dass die Informationen nur in einer festgelegten Anfangs- und Endzeit übermittelt werden. Weitere mögliche Interaktionsmöglichkeiten sind Fragestellungen via Chat oder die Teilnahme an Umfragen. Die VHS-Seminare werden von hochkarätigen Spezialisten gehalten, sind allgemein verständlich und richten sich nach dem Interesse der VHS-HörerInnen.

Wir bitten um Voranmeldung.

Anmeldung möglich Rund um das Saatgut: aufgezeichnetes Webinar (H104.02)

( ab Fr., 18.1., 16.00 Uhr )

Das Webinar ist für Menschen gedacht, die anfangen wollen zu gärtnern. Es gibt im Webinar viel Praktisches zu erfahren über Erden, torffreie Substrate, Saatgut, Unterschiede zwischen samenfesten Sorten und Hybriden, über das Keimen und Wachsen und wie man Saatgut selbst gewinnen kann.
Die Insel des "ewigen Frühlings" wird wegen ihrer besonderen geografischen Lage und des angenehmen Klimas stark von Touristen frequentiert. Wir verlassen heute die üblichen Touristenpfade und werfen einen genaueren Blick auf Flora und Fauna. Da gibt es viel zu entdecken. Man muss kein Biologe sein, um die außergewöhnliche Natur genießen zu können. Von den über 2000 Pflanzenarten kommt ein Drittel nur auf dieser Insel vor. Auch in der Tierwelt gibt es besondere Tierarten wie zum Beispiel den Kanarengirlitz, der als Symbol für die Kanaren gilt und aus dem alle Kanarienvögel gezüchtet werden. Lassen Sie sich bezaubern von Farben- und Artenreichtum.

Anmeldung möglich Imkern für AnfängerInnen (H104.05)

( ab Fr., 1.3., 17.00 Uhr )

Bienen halten ist eine faszinierende Tätigkeit und aktiver Umweltschutz, der den Erhalt der Artenvielfalt in unserer Flora und Fauna sicherstellt. Es ist eine wunderbare, naturverbundene Freizeitbeschäftigung, ein Ausgleich zum Alltag und einfacher als die meisten denken. Ein Hobby für Jung und Alt, für Männer und Frauen. Die Bienenhaltung vermittelt, wie spannend die Natur vor der eigenen Haustür ist. Gegenüber früher sind die Bienen heute viel sanftmütiger. Wir helfen Ihnen beim Einstieg und betreuen Sie auf Ihrem Weg zum erfolgreichen Imker! Sie können aber auch ein Bienenvolk leihen und begleiten einen erfahrenen Imker mit Ihrem geliehenen Volk von Mitte März bis zur letzten Honigernte ca. Ende Juli als ein Probeimker. Sie lernen bei uns den Umgang mit den stechfähigen Tieren, wie man sach- und fachgerecht Honig erntet und weiter verarbeitet. Getreu nach dem Motto von der Blüte bis ins Glas.
Was kommt auf Sie zu?
Eine umfassende theoretische Einführung in die Bienenhaltung
praktische Vorführungen am offenen Bienenvolk
Pacht eines Jungvolkes von April bis Juli
Für den Pachtpreis erhält der Probeimker den anfallenden Honig aus seinem Bienenvolk. (ca. 150,00 €)
Wer nur den theoretischen Teil belegen will, entrichtet eine Gebühr von 25,00 € am ersten Termin.

Anmeldung möglich Kohleausstieg statt Klimakrise: Es schlägt 1,5 vor 12! (H104.06)

( ab Do., 14.3., 19.00 Uhr )

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe "Smart Democracy" werden seit 2017 Fragen der gesellschaftspolitischen Dimension von Digitalisierung mit Fachleuten diskutiert.
Die Veranstaltungen werdenfogendermaßen geplant: An einer ausgewählten vhs halten zwei Referent*innen einen Impulsvortrag; anschließend folgt eine moderierte Diskussion unter Einbeziehung von Publikumsfragen. Die Veranstaltung wird via Livestream in andere Volkshochschulen übertragen. Über eine Online-Plattform können Teilnehmende Fragen zum Thema stellen und damit die Diskussion mit den Expertinnen und Experten beeinflussen.

Ende 2015 hat sich in Paris die Weltgemeinschaft geeinigt, die globale Temperaturerhöhung auf deutlich unter 2°C zu begrenzen. Dazu müssen alle Länder ambitionierte nationale Schritte unternehmen. Deutschland ist diesem Ziel bereits seit langer Zeit verpflichtet, die nationale Umsetzung muss dennoch deutlich ambitionierter werden, um die Klimaziele
zu erreichen. Wie ist die derzeitige Klimaentwicklung zu bewerten? Welche Schritte sind zwingend notwendig?

Referenten:
Michael Schäfer, Leitung des Fachbereichs Klimaschutz und Energiepolitik beim WWF Deutschland
Dr. Klaus Grosfeld, Geschäftsführer des REKLIM - Helmholtz-Verbund regionale Klimaänderungen
Eine Veranstaltung in Kooperation mit dem WWF.

Live-Stream aus Berlin-Neukölln

Anmeldung möglich Plastik im Meer - Wie stoppen wir die Plastikflut? (H104.07)

( ab Mi., 27.3., 19.00 Uhr )

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe "Smart Democracy" werden seit 2017 Fragen der gesellschaftspolitischen Dimension von Digitalisierung mit Fachleuten diskutiert.
Die Veranstaltungen werdenfogendermaßen geplant: An einer ausgewählten vhs halten zwei Referent*innen einen Impulsvortrag; anschließend folgt eine moderierte Diskussion unter Einbeziehung von Publikumsfragen. Die Veranstaltung wird via Livestream in andere Volkshochschulen übertragen. Über eine Online-Plattform können Teilnehmende Fragen zum Thema stellen und damit die Diskussion mit den Expertinnen und Experten beeinflussen.

Plastikmüll bedroht die Umwelt, die Meere und nicht zuletzt uns Menschen. Etwa 70 Prozent der Erdoberfläche sind von Wasser bedeckt. Doch heute schwimmen in jedem Quadratkilometer der Meere hunderttausende Teile Plastikmüll. Seevögel verenden qualvoll an Handyteilen in ihrem Magen, Schildkröten halten Plastiktüten für Quallen und Fische verwechseln winzige Plastikteilchen mit Plankton. Strände unbewohnter Inseln versinken geradezu im Müll. Und auch direkt vor unserer Haustür, beispielsweise in der Nordsee, sind Plastikabfälle eine allgegenwärtige Gefahr für Fische, Vögel und Meeressäuger. Nicht zuletzt können kleine Plastikpartikel, sogenanntes Mikroplastik und umweltschädliche Stoffe, die im Plastik enthalten sind oder daran angereichert werde, über die Fische auch in die menschliche Nahrungskette gelangen.
Doch wie kommt der ganze Müll ins Meer und welche Lösungen dagegen gibt es?

Referenten:
Der Biologe Dr. Bernhard Bauske betreut für den WWF Deutschland das Thema Plastikmüll in den Ozeanen
Prof. Christian Laforsch hält einen Lehrstuhl in Tierökologie an der Fakultät für Biologie, Chemie und Geowissenschaften der Universität Bayreuth.

Eine Veranstaltung in Kooperation mit dem WWF.
Livestream aus der vhs Bayreuth

freie Plätze Fledermausquartier - Besichtigung (H109.15)

( ab Di., 12.3., 18.00 Uhr )

In Frankfurt gibt es mitten in der Stadt am Bahnhofsberg ein einmaliges Naturschutzgebiet. Es ist das Fledermausquartier im Brauereikeller, der Schlafplatz für ca. 2000 Fledermäuse während des Winters. Mitglieder des BUNDs führen durch den Brauereikeller. Bitte eine Taschenlampe mitbringen. Nicht geeignet für Menschen mit Geheinschränkungen. Die Anmeldebestätigung muss bei der Veranstaltung vorgelegt werden. Die Gebühren werden vor Ort entrichtet.

freie Plätze Schmetterlingsführung: Spaziergang (H109.42)

( ab Sa., 3.8., 14.30 Uhr )

Frankfurt Oder/Markendorf ist ein sehr gutes Umfeld für Bienen und Schmetterlinge. Die Bienenexpertin Frau Dr. Melanie von Orlow hat den Markendorfer Obstbauern und dem NABU bestätigt, dass man hier bienentechnisch (Wildbienen) im »Paradies« lebt. Auch sonst scheint die Umwelt trotz intensiver Landwirtschaft nicht beeinträchtigt zu sein, wie in anderen Gegenden.
Seit einigen Jahren gibt es in den Obstbauanlagen ein weiträumiges Schmetterlingsparadies. Sowohl die Vielfalt der Schmetterlinge als auch die Anzahl ist sehr beeindruckend. Seltene Schmetterlingsarten, wie der Schachbrettfalter oder Segelfalter wurden beobachtet. Der Kaisermantel, einer der größten europäischen Schmetterlinge, kommt besonders zahlreich vor.
Wenn es das Wetter zulässt, wollen wir heute einen Spaziergang durch das Obstanbaugebiet machen und diverse Schmetterlinge entdecken. Bitte melden Sie sich unbedingt an, damit wir Sie benachrichtigen können, wenn es witterungsbedingt zu Terminänderungen kommt.

freie Plätze Fledermausquartier - Besichtigung: für Lernbehinderte (H120.07)

( ab Di., 12.3., 16.30 Uhr )

In Frankfurt gibt es mitten in der Stadt am Bahnhofsberg ein einmaliges Naturschutzgebiet. Es ist das Fledermausquartier im Brauereikeller, der Schlafplatz für ca. 2000 Fledermäuse während des Winters. Mitglieder des BUNDs führen durch den Brauereikeller. Bitte eine Taschenlampe mitbringen. Nicht geeignet für Menschen mit Geheinschränkungen.

freie Plätze Graffitti Workshop (H120.22)

( ab Sa., 13.4., 14.00 Uhr )

Heute wollen wir mit einem Künstler einen Nachmittag lang die Technik des Sprühens ausprobieren. Im Garten der Volkshochschule können wir auf gespannten Kunststoff-Folien mitgebrachte oder selbst ausgedachte Motive sprühen. Die Ergebnisse verbleiben als begehbare Installation im Garten und laden Besucher der Volkshochschule zur Betrachtung ein.

freie Plätze Ein Insektenhotel selbst gemacht (H120.31)

( ab Sa., 1.6., 14.00 Uhr )

Heute wollen wir hämmern und sägen, kleben und schleifen. Am Ende entsteht ein Insektenhotel, in dem sich jede Hummel wohlfühlen wird. Nur geeignet für Menschen, die mit Hammer und Nagel umgehen können. Das Materialgeld von 5,- € wird mit dem Dozenten verrechnet.

Seite 1 von 1

Detailsuche

Login für Stammhörer

Noch kein Stammhörer?

Login-Daten anfordern!
freie Plätze
freie Plätze
Anmeldung möglich
Anmeldung möglich
fast ausgebucht
fast ausgebucht
auf Warteliste
auf Warteliste
Kurs abgeschlossen
Kurs abgeschlossen
Kurs ausgefallen
Kurs ausgefallen
Keine Anmeldung möglich
Keine Anmeldung möglich

Kontakt

Volkshochschule Frankfurt (Oder)

Gartenstraße 1
15230 Frankfurt (Oder)

Tel.: +49 335 54 20 25
Fax: +49 335 500 800 20
E-Mail: buero@vhs-frankfurt-oder.de

Öffnungszeiten des Büros

Während des Semesters

Montag - Donnerstag
10:00 - 19:00 Uhr
Freitag
10:00 - 12:00 Uhr

In den Ferien (Land Brandenburg)

Montag und Donnerstag
10:00 - 16:00 Uhr
Dienstag
10:00 - 19:00 Uhr

VHS
Frankfurt Oder
Grundbildung
ich will deutsch lernen
ich will lernen