Dekorationsbild: Kursleiterin mit Teilnehmern, Gebäude einer Volkshochschule
Kursangebote >> Kursbereiche >> Politik, Gesellschaft, Umwelt >> Umweltbildung / Nachhaltiges Handeln / Naturwissenschaften

Seite 1 von 3

freie Plätze Unsere Freunde, die Pflanzen - ein Thementag: inklusiv (M104.01)

( ab Mi., 20.10., 10.00 Uhr )

Wir entdecken spielerisch die Vielfalt von Saatgut, unserem Zusammenleben mit den Pflanzen und lernen Menschen kennen, die diese Vielfalt schützen möchten.
Durch das Ertasten und Einordnen von Saatgut nähern wir uns der Bedeutung der Pflanzen für die Landwirtschaft und die menschliche Ernährung. Wir Anhand eines Beispiels aus Kenia entdecken wir, dass Pflanzen auch für uns Menschen eine Menge bewirken können, sie wahre Superheldinnen sind. Diese Erkenntnis werden wir mit einer kreativen Methode festhalten und Porträts unserer Pflanzen-Heldinnen gestalten.

Gefördert vom Ministerium für Bildung, Jugend und Sport des Landes Brandenburg, "In Zusammenarbeit mit der BREBIT (Brandenburger Entwicklungspolitische Bildungs- und Informationstage)."




Informationen zur Referentin:
Marie Sauß ist als Bildungsreferentin und Trainerin in verschiedenen Projekten in Berlin und Brandenburg unterwegs. Mit verschiedenen Zielgruppen arbeitet sie zu Themen im Bereich Klimagerechtigkeit und Landwirtschaft, Umwelt und Globale Gerechtigkeit sowie Vielfalt. Ihre Angebote stellen Gewohntes in Frage und versuchen stets neue Perspektiven erlebbar zu machen. Im Mittelpunkt steht dabei das aktive Mitwirken der Teilnehmenden mit dem Ziel zu ergründen, wie wir gemeinsam die Welt um uns herum gestalten können.

freie Plätze Klimawandel - Alle im selben Boot? (M104.02)

( ab Sa., 20.11., 10.00 Uhr )

Welche Rolle spielt Klimawandel für mich? Und was hat das Ganze mit globaler Gerechtigkeit zu tun? Ein Ausflug in weltweit bereits gelebte Lösungen soll Lust auf Lebensentwürfe jenseits von reiner Kritik machen.
Die Bewegung "Fridays for Future" bringt weltweit Jugendliche auf die Straße. Sie fordern eine sozial gerechte und ökologisch nachhaltige Gesellschaft. Doch trotz der globalen Auswirkungen gibt es Bereiche der Gesellschaft und der Weltgemeinschaft, die mehr oder weniger stark von den Folgen betroffen sind.
Heute wollen wir uns durch eine Mischung aus Diskussion und Thementischen den Herausforderungen des Klimawandels in Brandenburg und der Welt widmen. Welche Rolle spielt ein sich veränderndes Klima für eine landwirtschaftlich geprägte Region wie Brandenburg? Wie können wir eine zukunftsfähige Gesellschaft aufbauen? Was kann ich als einzelne Person eigentlich wirklich erreichen? Welche Lösungen werden weltweit schon gesucht und gelebt? Von welchen Bewegungen können wir auch etwas für Brandenburg lernen? Dabei sollen uns Menschen, die weltweit aktiv gegen den Klimawandel kämpfen, inspirieren, Lösungen für unsere Region zu finden.

Gefördert vom Ministerium für Bildung, Jugend und Sport des Landes Brandenburg, "In Zusammenarbeit mit der BREBIT (Brandenburger Entwicklungspolitische Bildungs- und Informationstage)."




Informationen zur Referentin:
Marie Sauß ist als Bildungsreferentin und Trainerin in verschiedenen Projekten in Berlin und Brandenburg unterwegs. Mit verschiedenen Zielgruppen arbeitet sie zu Themen im Bereich Klimagerechtigkeit und Landwirtschaft, Umwelt und Globale Gerechtigkeit sowie Vielfalt. Ihre Angebote stellen Gewohntes in Frage und versuchen stets neue Perspektiven erlebbar zu machen. Im Mittelpunkt steht dabei das aktive Mitwirken der Teilnehmenden mit dem Ziel zu ergründen, wie wir gemeinsam die Welt um uns herum gestalten können.

fast ausgebucht Unsere globale Ernährung - Vortrag und Themenquiz (M104.03)

( ab Fr., 29.10., 16.00 Uhr )

Ein historischer Reisebericht unseres Essens der etwas anderen Art. Mitraten und Staunen erlaubt! Das Gemüse im Supermarkt trägt ein Etikett mit seinem Herkunftsland . Doch woher kommen unsere Grundnahrungsmittel wie Weizen, Mais und Reis ursprünglich? Welche Reise hat das Zuckerrohr erlebt? Und was kann uns die Geschichte dieser Lebensmittel über die menschliche Migration, die Kolonialzeit und die heutige Weltwirtschaft erzählen? Diesen Fragen wollen wir gemeinsam in einer Mischung aus Themenquiz und Vortrag nachgehen.

"In Zusammenarbeit mit der BREBIT (Brandenburger Entwicklungspolitische Bildungs- und Informationstage)."

freie Plätze DIY Selbstgemacht: Putz- und Reinigungsmittel (M104.04)

( ab Di., 5.10., 17.30 Uhr )

Fast alle Putz- und Reinigungsmittel kann man selber machen - ohne viel Aufwand und aus einfachen Hausmitteln. Das ist besser für deine Gesundheit und für die Umwelt, denn Hausmittel wie Essig, Zitronensäure, Soda und Natron sind meist weniger aggressiv als viele gekaufte Reiniger und zudem biologisch abbaubar.

Ein weiteres großes Plus: Sie sparen jede Menge Plastikmüll. Vor allem aber sind die hochkonzentrierten Hausmittel Essig, Soda, Natron und Zitronensäure viel günstiger und ergiebiger als jedes Putz- oder Waschmittel in der Flasche. So fällt nicht nur deutlich weniger Verpackungsmüll an - Sie können auch richtig Geld sparen.

Bitte Schürze und Einweghandschuhe und, wenn es geht, Flaschen und Dosen mitbringen. Heute stellen wir Allzweckreiniger, Flüssigwaschmittel, Schuhcreme und Spülmittel her.
Das Material wird mit der Kursleiterin verrechnet.

freie Plätze Putz- und Reinigungsmittel selbst hergestellt (M104.05)

( ab Di., 30.11., 17.30 Uhr )

Fast alle Putz- und Reinigungsmittel kann man selber machen - ohne viel Aufwand und aus einfachen Hausmitteln. Das ist besser für deine Gesundheit und für die Umwelt, denn Hausmittel wie Essig, Zitronensäure, Soda und Natron sind meist weniger aggressiv als viele gekaufte Reiniger und zudem biologisch abbaubar.

Ein weiteres großes Plus: Sie sparen jede Menge Plastikmüll. Vor allem aber sind die hochkonzentrierten Hausmittel Essig, Soda, Natron und Zitronensäure viel günstiger und ergiebiger als jedes Putz- oder Waschmittel in der Flasche. So fällt nicht nur deutlich weniger Verpackungsmüll an - Sie können auch richtig Geld sparen.

Bitte Schürze und Einweghandschuhe und, wenn es geht, Flaschen und Dosen mitbringen. Heute stellen wir Allzweckreiniger, Flüssigwaschmittel, Schuhcreme und Spülmittel her.
Das Material wird mit der Kursleiterin verrechnet.
Im Rahmen der Interkulturellen Frankfurter Stadtrallye können Sie den interkulturellen Stadtgarten kennen lernen. Das Projekt gibt es seit 8 Jahren. Hier gärtnern und lernen unterschiedlichste Menschen gemeinsam, egal woher sie kommen, welches Geschlecht sie haben, wie alt sie sind oder ob sie beeinträchtigt sind oder nicht. Kinder können sich im Stiefelweitwurf ausprobieren.

freie Plätze Auf Baumpfaden auf dem Klinikgelände in Markendorf (M109.23)

( ab Mo., 27.9., 15.00 Uhr )

Wir laden Sie ein zu einem Rundgang durch den Baumbestand des Klinikums. Hier finden Sie viele seltene Gewächse wie den Judasbaum, Urwaldmammutbaum, Balsampappel oder Ölweide. Noch nie davon gehört, geschweige denn gesehen? Dann ist der Rundgang sicher sehr spannend und lehrreich.
Es führt die Ortschronistin von Markendorf und Gründerin der "Frankfurter Baumfreunde" Hannelore Skirde.

freie Plätze Auf Baumpfaden in Rosengarten (M109.26)

( ab Mo., 11.10., 15.00 Uhr )

Wir laden Sie zu einem Rundgang durch Rosengarten ein. Unser Fokus liegt auf den besonderen alten Eichen, die hier ihren Standort haben. Eine enge und dichte Eichenallee führt vom Wirtschaftshof des Gutes zum Weinberg. Der Spaziergang wird untermalt von historischen Geschichten über den Ort.
Es führt die Ortschronistin von Markendorf und Gründerin der "Frankfurter Baumfreunde" Hannelore Skirde.

Anmeldung möglich Charlies Geheimnis. Luisa entdeckt den Mond (M109.32)

( ab Mi., 20.10., 15.00 Uhr )

Eine spannende Geschichte über die Mondlandung 1969,
Themen: Grundlegendes über den Mond, Mondphasen, Vollmond und Ostern, Schneider-Mond Sage, Mondlandung, Mondentstehung, Sternenhimmel und Sternbildfiguren
Laufzeit: 45 Minuten
Altersgruppe: 5 bis 8 Jahre

Die Gebühren werden vor Ort entrichtet, Erw. 7,00 €, Studenten, Kinder über 16 J. 4,50 €, Kinder unter 16 J. 3,50 €

Anmeldung möglich Kaluoka'hina: Das Zauberriff (M109.34)

( ab Mi., 20.10., 16.30 Uhr )

Die unermesslichen Weiten der Ozeana auf unserem "blauen Planeten" verbergen noch viele Geheimnisse. Kaluka'hina, ein tropisches Riff, ist eines davon: Ein Zauber liegt darüber, er schützt das Riff vor der Entdeckung durch die Menschen. So konnte die vielfältige Schar seiner Bewohner bisher ein friedliches Leben führen. Doch alles ändert sich mit dem Tag, als der Vulkan ausbricht...
Ein großes Abenteuer für die kleinen Fische beginnt.
Laufzeit 33 Minuten, ab 6 Jahre

Die Gebühren werden vor Ort entrichtet, Erw. 7,00 €, Studenten, Kinder über 16 J. 4,50 €, Kinder unter 16 J. 3,50 €

Anmeldung möglich Ferne Welten, fremdes Leben (M109.35)

( ab Mi., 20.10., 18.00 Uhr )

Gibt es Leben im All? Wohl keine andere Frage, die wir über das Universum stellen können, beschäftigt uns so stark, und wohl keine Entdeckung hätte so große Bedeutung für unser Weltbild wie die außerirdischer Lebewesen.
Begleiten Sie uns auf einer fantastischen Spurensuche im Kosmos. Landen Sie mit einer Raumsonde auf dem Mars, auf dem in ferner Vergangenheit womöglich einmal Leben entstand. Erforschen Sie den Jupitermond Europa, unter dessen dickem Eispanzer sich ein gewaltiger Ozean verbirgt! Stoßen Sie dann zu den Sternen vor, den Geschwistern der Sonne, und nehmen Sie teil an der aufregenden Jagd nach erdähnlichen Planeten! Die ersten Kandidaten für bewohnbare Planeten sind schon gefunden. Aber die fernen Welten sind fremdartig: Wie mag das Leben aussehen, das sich dort vielleicht entwickelt hat? Lassen wir unsere Fantasie spielen und fragen wir uns, wie die Chancen stehen, jemals intelligente Außerirdische zu finden, mit denen wir Kontakt aufnehmen können!

Altersgruppe: ab 10 Jahre

Die Gebühren werden vor Ort entrichtet. Erw. 7,00 €, Studenten, Kinder über 16 J. 4,50 €, Kinder unter 16 J. 3,50 €
Das Weihnachtssternchen, welches der guten Hexe Befana den Weg zu den Kindern nach Italien zeigen sollte, ist vor Freude ausgerutscht, auf die Erde gefallen und hat sich ein Zackenzähnchen ausgeschlagen. Nun findet es nicht den Weg zurück an den Himmel und Befana, die in Italien die Weihnachtsgeschenke bringen soll, kann sich nicht an ihm orientieren. Und Waldwichtel Zaharias Zapf, der den beiden helfen will, lässt dabei den Wunschzettelbriefkasten des Weihnachtsmanns aus den Augen. Es sieht nicht gut aus für Weihnachten in diesem Jahr. Ein zuckersüßes Weihnachtsmärchen erwartet die Kinder ab 8 Jahren und alle, die sich Weihnachten gern in eine sternenfunkelnde Märchenwelt versetzen lassen wollen.
Länge 45
Die Gebühren werden vor Ort entrichtet:
Erwachsene 7,00 €, Studenten, Kinder über 16 J. 4,50 €, Kinder unter 16 J. 3,50 €

Anmeldung möglich Nikolaus unterm Sternenhimmel: die drei Weihnachtssternchen (M109.40)

( ab Mo., 6.12., 16.30 Uhr )

Am Tage vor Weihnachten werden die drei kleinen Sternchen der Milchstraße vom würdigen Obermeister damit beauftragt, den großen und prächtigen Wintersternbildern beim Weihnachtsputz zu helfen. Denn in der Weihnachtszeit sollen sie den Menschen auf der Erde besonders hell und strahlend leuchten. So ziehen sie also los und putzen den "Großen Hund", den "Kleinen Hund, die "Zwillinge", den "Stier" und den Himmelsjäger "Orion". Was sie dabei erleben... das erfahrt Ihr heute. Es erwartet Euch ein spannendes Abenteuer. Für Kinder zwischen 5 und 10 Jahren.
Die Gebühren werden vor Ort entrichtet:
Erwachsene 7,00 €, Studenten, Kinder über 16 J. 4,50 €, Kinder unter 16 J. 3,50 €

freie Plätze Was wir vom Wolf lernen können (M110.02)

( ab Do., 23.9., 16.30 Uhr )

Die aktuelle Wolfsforschung offenbart verblüffende und bisher unbekannte Erkenntnisse über das Leben von Wölfen auf der Grundlage langjähriger Feld-Studien von freilebenden Wölfen in ihren unmittelbaren Lebensräumen. Elli H. Radinger, Deutschlands renommierteste Wolfsexpertin, schreibt in ihrem Bestseller „Die Weisheit der Wölfe“: „Ich habe das große Glück, dass mich die Wölfe an ihrem Leben teilhaben lassen (…). Dabei habe ich festgestellt, dass sie uns Menschen in ihrem Verhalten sehr ähnlich sind. Bei meinen Beobachtungen habe ich zudem erfahren, dass der Wolf ein großartiger Lehrmeister ist, von dem wir manches im Leben lernen können.“
Bei Interesse kann eine geführte Wolfswanderung organisiert werden.

Der Wolf - ein kulturgeschichtliches Phänomen

Kaum ein anderes Tier hat in der Kulturgeschichte eine so große Rolle gespielt wie der Wolf und seit jeher hat dieses imposante Raubtier auch die Fantasie der Menschen angeregt, was in vielfältiger Weise in Kunst und Literatur sichtbar geworden ist. In den verschiedenen Mythen, Märchen und Geschichten wird deutlich, wie sich das Verhältnis zwischen Wolf und Mensch über die Jahrtausende hinweg entwickelt hat.

Seite 1 von 3



Login für Stammhörer

Noch kein Stammhörer?

Login-Daten anfordern!

Kontakt

Volkshochschule Frankfurt (Oder)

Gartenstraße 1
15230 Frankfurt (Oder)

Tel.: +49 335 54 20 25
Fax: +49 335 500 800 20
E-Mail: buero@vhs-frankfurt-oder.de

Öffnungszeiten des Büros

Während des Semesters

Montag - Donnerstag
10:00 - 19:00 Uhr
Freitag
10:00 - 12:00 Uhr

In den Ferien (Land Brandenburg)

Montag und Donnerstag
10:00 - 16:00 Uhr
Dienstag
10:00 - 19:00 Uhr

VHS
Frankfurt Oder
Grundbildung
ich will deutsch lernen
ich will lernen