Dekorationsbild: Kursleiterin mit Teilnehmern, Gebäude einer Volkshochschule
Kursangebote >> Kursbereiche >> Kultur und Gestalten >> Fotografie und Bildbearbeitung

Seite 1 von 2

Kurs abgeschlossen Häuser erzählen Geschichte(n): das Lutherstift (G109.15)

( ab Mo., 8.10., 16.30 Uhr )

Besondere Orte üben eine faszinierende Anziehung auf uns Menschen aus. Diese Orte auf Fotos festzuhalten, reizt nicht nur Profifotografen. Die "magischen" Häuser erzählen ihre eigenen Geschichten. Sie erhalten historische Informationen über den jeweiligen Ort. Währenddessen kann gern fotografiert werden. Die Kurse werden unabhängig vom Wetter durchgeführt.
Es sind unbedingt feste Schuhe zu tragen, es wird seitens der VHS keine Haftung übernommen.

Anmeldung möglich Häuser erzählen Geschichte(n): Postgebäude (H109.16)

( ab Mi., 20.3., 16.30 Uhr )

Besondere Orte üben eine faszinierende Anziehung auf uns Menschen aus. Diese Orte auf Fotos festzuhalten, reizt nicht nur Profifotografen. Die "magischen" Häuser erzählen ihre eigenen Geschichten. Sie erhalten historische Informationen über den jeweiligen Ort. Währenddessen kann gern fotografiert werden. Die Kurse werden unabhängig vom Wetter durchgeführt.
Es sind unbedingt feste Schuhe zu tragen, es wird seitens der VHS keine Haftung übernommen.
Das Postgebäude wurde von 1899 - 1902 in neogotischem Baustil errichtet. Der Entwurf dazu stammt vom Architekten Freiherr von Rechenberg. Die beiden klinkerverkleideten Häuser an Linden- und Logenstraße umschließen den Posthof, von dem auch der Paketverkehr erfolgte. Das Eingangsportal an der Straßenecke wird durch einen Ziergiebel verschönt. Den darüber liegenden Giebel mit Uhr krönt ein schlanker Dachreiter, in dem eine Glocke hängt. Ein Doppelportal führt zur Schalterhalle in der noch heute die Deutsche Post tätig ist. Die große Rosette an der Stirnseite dieses Saales ist eine Bleiverglasung mit märkischen Heimatmotiven aus den 1990er Jahren.
Besondere Orte üben eine faszinierende Anziehung auf uns Menschen aus. Diese Orte auf Fotos festzuhalten, reizt nicht nur Profifotografen. Die "magischen" Häuser erzählen ihre eigenen Geschichten. Sie erhalten historische Informationen über den jeweiligen Ort. Währenddessen kann gern fotografiert werden. Die Kurse werden unabhängig vom Wetter durchgeführt.
Es sind unbedingt feste Schuhe zu tragen, es wird seitens der VHS keine Haftung übernommen.
Das Gymnasium, nach Friedrich III., Kurfürst von Brandenburg und späterem Friedrich I., König von Preußen benannt, wurde am 1. Juli 1694 eingeweiht. Die Feierlichkeiten dauerten sechs Stunden, als Schulgebäude wurde das alte Rathaus in der Oderstraße 5 genutzt. Die finanzielle Lage der Schule war in den folgenden Jahren stets sehr angespannt. Deutsch wurde nur in der ersten Klasse gelehrt, in den folgenden drei Klassen vor allem Latein, Musik und Religion. Rechnen wurde nicht gelehrt. 1794 besuchten 70 Schüler die Friedrichsschule. Der Unterricht fand vormittags zwischen 07:00 Uhr und 11:00 Uhr statt, an vier Tagen kam Nachmittagsunterricht von 13:00 bis 16:00 Uhr hinzu. Es gab Ferien von je einer Woche zu den christlichen Festen und zu den drei Messen sowie der Examenszeit. Sommerferien gab es nicht. 1818 wurde die Schule zu klein und man bezog das Gebäude in der Oderstraße 1.1864 wurde die Oderstraße 1 erweitert, um die Schülerzahl bewältigen zu können. 1874 ging die Trägerschaft der Schule von der Stadt an den Staat über, da die finanzielle Belastung für Frankfurt untragbar geworden war.
1882 ließ der Staat das heutige Schulgebäude in der Gubener Straße errichten. Letztes werden wir heute besichtigen.

Keine Anmeldung möglich 100 Jahre Volkshochschule: Plakate der letzten 20 Jahre (H200.02)

( ab Sa., 16.2., 10.00 Uhr )

Im Laufe der Jahre hat sich auch die Werbung der VHS gewandelt und an Professionalität gewonnen. Lassen Sie sich überraschen nicht nur von der Vielfalt von Werbemitteln, sondern auch von den unzähligen spannenden Projekten und Angeboten der Einrichtung. Sie können sicher feststellen, so bunt, wie das Leben ist auch das Lernen.

Ausstellungseröffnung: 16.02.2019, 15:00 Uhr
Ausstellungsdauer: 16.02.2019 - 31.12.10.2019, 10:00 - 19:00 Uhr

freie Plätze Fotografieren statt knipsen: Digitales Fotografieren (H211.01)

( ab Sa., 2.3., 9.30 Uhr )

Der Kurs richtet sich an Ein- und Umsteiger in die digitale Fotografie. Der Kurs vermittelt Grundlagen der Fotografie (Belichtungstechniken, kreatives Einsetzen des Blitzes, Umgang mit Blenden und Objektiven) und geht auf die Besonderheiten der digitalen Technik ein. Um den Bildern mehr "Esprit" zu geben, werden Gestaltungsregeln wie z. B. der "Goldene Schnitt " u.m. behandelt. Das Erkennen guter Bilder soll durch Bildanalysen geübt werden.

Meinungen von TeilnehmerInnen:
"Unsere Erwartungen wurden erfüllt. Wir haben viel gelernt."

freie Plätze Übung macht den Meister: die manuelle Einstellung (H211.02)

( ab Sa., 13.4., 9.30 Uhr )

Die Automatikeinstellung erleichtert vieles, hat aber auch Grenzen. Die manuellen Einstellungen verlangen Zeit und Übung. In diesem Seminar gibt es davon so viel, dass ausgiebig geübt und gelernt werden kann. Anhand von Beispielen kann man die Veränderungen eines Bildes hautnah erleben und mit der eigenen Kamera nachvollziehen. Am Ende des Trainings werden Sie garantiert mehr Handeinstellungen nutzen. Es kommt der Qualität Ihrer Fotos mit Garantie zugute.

freie Plätze Übung macht den Meister für Fortgeschrittene (H211.03)

( ab Fr., 22.3., 16.00 Uhr )

In diesem Kurs wollen wir tiefer in die Geheimnisse der Fotografie eindringen. Es geht um die Frage, mit welchen Hilfsmitteln die Qualität der Bilder verbessert werden kann. Wir beschäftigen uns mit Objektiven, Blitz, Stativ, Fernauslöser, Linsen und Filtern. Sie erhalten wertvolle Tipps, wie Sie Ihr Equipment sinnvoll aufstocken können. Sie können ihre bereits vorhandenen Hilfsmittel gern mitbringen, wenn Sie dazu Fragen haben.

freie Plätze Sommerkurs Handwerk Fotografie (H211.04)

( ab Mo., 24.6., 17.00 Uhr )

In diesem Wochenkurs geht es darum, all denen, die mit ihren bisherigen Fotos nicht zufrieden sind, theoretische und praktische Kenntnisse über die Fototechnik und Bildgestaltung zu vermitteln.
Kursinhalte: Einführung in Belichtung, Blende, Fokussierung, Objektiv, Filter und Kunstlicht, Exkursionen mit Aufgabenstellungen (Landschaft, Porträt, Streetfotografie), Bildbesprechung, Einführung in Speichermedien und Regeln der Bildgestaltung, Tipps zur Motivwahl, Hinweise zur Archivierung, Präsentation, Veröffentlichung.
An der Galerie OKNO des Slubicer Kulturzentrums versammeln sich seit Langem Liebhaber der Fotografie, die danach streben ihr Interesse und ihre fotografischen Fertigkeiten auszubauen. Sie lernen dabei vielfältige Wege zum fotografischen Bild und suchen Formen der eigenen Weiterentwicklung, sie lernen Techniken kennen, schulen ihr Handwerk und bringen ihre Emotionen zum Ausdruck.

AKFA: Amatorska Komórka Fotografii Artystycznej

Przy Galerii OKNO Slubickiego Miejskiego Osrodka Kultury od dluzszego czasu skupieni sa pasjonaci, którzy pragna rozwijac swoje zainteresowania i umiejetnosci fotograficzne. Poznaja rozmaite formy obrazowania fotograficznego, szukaja drogi wlasnego rozwoju, poznaja techniki, szkola warsztat, uzewnetrzniaja swoje emocje.

Spotkania odbywaja sie najczesciej w czwartki o godz. 17.30.

freie Plätze Fotografie und andere Surrealitäten (H211.06)

( ab Di., 22.1., 18.00 Uhr )

Ich möchte Sie dazu anregen, sich selbst auf die künstlerische Suche zu begeben. Es spielt keine Rolle, ob Sie erst anfangen oder sich schon als Künstler verstehen. Wir treffen uns und sprechen über Kunst, über das, was Sie selber ausprobieren oder ausprobieren wollen. Im Vordergrund steht nicht die Technik des Fotografierens, sondern erst die künstlerische Frage, die dann zur passenden Ausdrucksform führt.

Workshopbeginn: 22.01.2019, 18:00 Uhr
Alle weiteren Termine werden individuell festgelegt, wer später dazu kommen will, bitte in der VHS Termine erfragen.

freie Plätze Fotografische Raumforschung (H211.07)

( ab Do., 7.3., 18.00 Uhr )

In diesem Kurs soll das Entdecken und Erforschen von Orten im Fokus der Betrachtung von Fotografie liegen. Neben dem persönlichen Kennenlernen wird beim ersten Treffen darüber gesprochen, welche Ideen und Möglichkeiten bestehen sich mit Orten /Räumen auseinanderzusetzen. Innerhalb eines halben Jahres wird es vier Termine geben, wo sich sämtliche Kursteilnehmer treffen um über ihre Bilder und die Entwicklung ihres Themas zu sprechen. Im regen Austausch sollen nicht nur die eigenen Bilder besprochen werden, sondern auch Werke bekannter Fotografen/innen die anhand von Büchern oder wenn möglich in besuchten Ausstellungen begutachtet werden. Ziel des Kurses werden fertig abgeschlossene Arbeiten sein, die gegebenenfalls in einer Ausstellung präsentiert werden können.

Zum ersten Termin bitte eigene Bilder mitbringen die Sie gemacht haben und eine Vorstellung darüber was Sie eventuell fotografieren möchten. Der Fotograf Michael Disque bringt (eigene) Bücher mit und berichtet, wie er selbst künstlerisch vorgeht. Das kann als Inspiration für das eigene Vorhaben oder für die Ideenfindung genutzt werden.

freie Plätze Schwarz-Weiß-Fotografie (H211.08)

( ab Sa., 16.2., 9.30 Uhr )

Dieser Kurs möchte interessierte Fotografen ansprechen, die sich der Faszination von schwarz-weiß Bildern nicht entziehen können.
Schien es auch so, dass mit dem Einzug der digitalen Fotografie die schwarz-weiß Fotos in das Vergessen rutschen, so erfreut sie sich seit einigen Jahren wieder zunehmender Beliebtheit. Trotz der vielen Veränderungen durch die digitale Technik gleichen sich die grundlegenden Schritte zur analogen Fotografie und Bildentwicklung.
Um zu ausdrucksstarken schwarzweiß Fotos zu kommen reicht es nicht den Aufnahmemodus der Kamera auf Schwarz - Weiß zu stellen.
Sie erfahren wie Sie Motive schon vor der Aufnahme in schwarzweiß visualisieren, mittels entsprechender Kameraeinstellungen die Voraussetzungen legen und wie - durch die entsprechenden Aufnahmen - mit relativ geringem Aufwand anschließend eine optimale Bildwirkung erzielt werden kann.
Wir gehen nach einer kurzen theoretischen Einführung für zwei Stunden an die praktische Umsetzung und werden anschließend an einem Bildbeispiel mit Adobe Elements das Bild optimieren.
Voraussetzungen: Kenntnisse der Grundlagen der Fotografie und Einstellungen der Kamera

freie Plätze Lichtmalerei/Lightpainting (H211.09)

( ab Di., 5.3., 18.00 Uhr )

Das Malen mit Licht ist eine besondere herausfordernde Spielart der Fotografie, die die Kreativität fördert, Spaß macht und immer wieder für die eine und andere Überraschung gut ist. Ob Körpersilhouetten oder Freestyle, Einzeln oder mit Freunden - die Kombinationsmöglichkeiten können unendlich sein.
Wichtigste Voraussetzung ist natürlich eine dunkle Umgebung, unterschiedliche Lichtquellen wie Taschenlampen, unterschiedlich gefärbte Leuchtstäbe, Lichterketten, Laserpointer und/ oder auch die beliebte Wunderkerze, einzeln oder in Kombination.
Was wird noch benötigt? Beherrschung der Kamera und fotografischer Grundkenntnisse, Kamera mit Langzeitbelichtung (B-Modus) und manueller Fokussierung, festes Dreibeinstativ, Kabel- oder Funkauslöser. Pflicht ist dunkle Kleidung, einschließlich dunkler Handschuhe, um die helle Haut der Hände zu verdecken.

freie Plätze Sterndreh und Milkiway: Astrofotografie für Anfänger (H211.10)

( ab Fr., 30.8., 20.00 Uhr )

Heute erlernen Sie die Grundlagen der Astrofotografie. Es werden die Einstellungen und Aufnahmetechniken besprochen. Vor Ort wird gemeinsam an der richtigen Herangehensweise für die Wahl der Belichtungszeit gearbeitet. Ziel ist es, die erlernte Technik praktisch, leicht und mit Spaß für Ihre Astrofotos nutzen zu können, um somit Fotos zu erstellen, die Sie mit dem bloßen Auge niemals so sehen würden. Bei bewölktem Himmel oder Regen arbeiten wir stattdessen mit Lichtmalerei. Bitte dann Regenschirm mitbringen. Auch für Kinder geeignet.
Notwendig: voll manuell einstellbare Kamera, Stativ, Kabelauslöser oder Funkauslöser, Taschenlampe vorzugsweise Stirnlampe

freie Plätze Abenteuer Fotografie - entdecke Deine Welt (H211.11)

( ab Mo., 15.4., 9.30 Uhr )

Es geht um DEIN BILD, DEINE SICHT auf die Welt, darum was DU anderen zeigen möchtest. Entdecke, bestaune, experimentiere und animiere - es gibt so viel: Freude, Traurigkeit, Spaß, Verrücktsein, Schmerz und anderes.
Ob mit Handykamera, einfachen oder teuren Fotoapparat, ein Bild entsteht mit dem Klick auf den Auslöser und das ist nicht schwer. Das kann jeder. Um jedoch Fotos zu machen, die deine Freunde mit "Das ist ja toll" oder mit "Wow!" bestaunen braucht man schon etwas mehr.
Deine Motive zu entdecken, sie im Bild unterschiedlich zu gestalten, dass erforschen wir gemeinsam in diesem Kurs. Und machen viele Fotos, die wir uns gemeinsam ansehen. Wir besprechen, wie wir die Bilder weiterverarbeiten und was zum Ende des Kurses entstehen soll - Postkarte, Collage, Memory, Fotorätsel, Fotostory oder einfach nur ein tolles Bild für die eigene Zimmerwand.
Interessiert, dann melde Dich zu diesem spannenden Fotokurs an. Und denkt dran, auch wenn es regnet kann draußen fotografiert werden. Dazu benötigt ihr nur wetterfeste Kleidung und einen Regenschutz für die Kamera. Entweder einen Regenschirm oder eine durchsichtige Plastiktüte.

Seite 1 von 2

Detailsuche

Login für Stammhörer

Noch kein Stammhörer?

Login-Daten anfordern!
freie Plätze
freie Plätze
Anmeldung möglich
Anmeldung möglich
fast ausgebucht
fast ausgebucht
auf Warteliste
auf Warteliste
Kurs abgeschlossen
Kurs abgeschlossen
Kurs ausgefallen
Kurs ausgefallen
Keine Anmeldung möglich
Keine Anmeldung möglich

Kontakt

Volkshochschule Frankfurt (Oder)

Gartenstraße 1
15230 Frankfurt (Oder)

Tel.: +49 335 54 20 25
Fax: +49 335 500 800 20
E-Mail: buero@vhs-frankfurt-oder.de

Öffnungszeiten des Büros

Während des Semesters

Montag - Donnerstag
10:00 - 19:00 Uhr
Freitag
10:00 - 12:00 Uhr

In den Ferien (Land Brandenburg)

Montag und Donnerstag
10:00 - 16:00 Uhr
Dienstag
10:00 - 19:00 Uhr

VHS
Frankfurt Oder
Grundbildung
ich will deutsch lernen
ich will lernen