Dekorationsbild: Kursleiterin mit Teilnehmern, Gebäude einer Volkshochschule
Kursangebote >> Kursbereiche >> Politik, Gesellschaft, Umwelt >> Tipps für Verbraucher

Seite 1 von 1

Finanzkrise, Euro-Krise, Staatsschuldenkrise... Die Zeiten ohne Krisen scheinen schon lange zurück zu liegen. Die Notenbanken weltweit und auch im Euroraum haben zwischenzeitlich zu vielen Maßnahmen gegriffen, die in Normalzeiten undenkbar erschienen. Dennoch scheint fraglich, wie wirksam die Maßnahmen sind und ob eine Rückkehr zu normaler Geldpolitik in Zukunft möglich ist. Sind die Gefahren von Nullzinsen und Anleihekäufen möglicherweise nicht sogar größer als deren Nutzen? Werden die deutschen Sparer gar zur Kasse gebeten für die Fehler in anderen Euroländern? In dem abschließenden Vortrag werden die außergewöhnlichen Krisenmaßnahmen des Eurosystems vorgestellt und mögliche Risiken und Nebenwirkungen diskutiert. Auch die aktuellen Entwicklungen werden in die Betrachtung mit einbezogen.

Anmeldung möglich Elternunterhalt: Kosten bei Heimunterbringung (H103.02)

( ab Mo., 28.1., 18.00 Uhr )

Familiäre Für- und Vorsorge

Dieser Vortrag ist gedacht für erwachsene Kinder, bei deren Eltern möglicherweise eine Heimunterbringung ansteht sowie für ältere BürgerInnen, die die Absicht haben, in eine stationäre Pflegeeinrichtung umzuziehen.
Der Dozent erläutert, welche möglichen Kosten auf die Familie zukommen, wenn Rente und Leistungen aus der Pflegeversicherung nicht ausreichen, um den Heimplatz zu bezahlen. Es wird die Verfahrensweise des Sozialamtes erklärt. Aus der Perspektive der betroffenen älteren BürgerInnen wird ebenfalls erläutert, welche Vermögensbeeinträchtigungen eventuell auf sie zukommen würden.
Die Veranstaltung ist für alle Menschen gedacht, die wissen möchten, unter welchen Voraussetzungen eine rechtliche Betreuung eingerichtet wird, wie der Ablauf des Betreuungsverfahrens ist, welche Aufgaben ein rechtlicher Betreuer hat und welche unterschiedlichen Arten der rechtlichen Betreuung es gibt. Die Referentin wird anhand von Alltagssituationen auch die Unterschiede zwischen einer rechtlichen und einer sozialen Betreuung erläutern.
Die Referentin wird die Frage besprechen, ob eine unter rechtlicher Betreuung stehende Person auf die gleiche Weise Erbe werden oder ihr Vermögen vererben kann, wie eine Person, die nicht unter rechtlicher Betreuung steht. Gibt es zusätzliche Unterschiede bei einer Person, die eine Vorsorgevollmacht erteilt hat? Welche Besonderheiten muss die Person beachten, die die rechtliche Betreuung oder die Vorsorgevollmacht ausübt? Welche Rechte und Pflichten bestehen, auf welche Risiken muss besonders geachtet werden?
Jede/r kann in die Lage kommen, dass er aufgrund einer Erkrankung oder eines Unfalls die Aufgaben seines täglichen Alltags nicht mehr oder nur noch teilweise selbst regeln kann. Vor so einer Situation hat jeder Angst und fragt sich: Wer entscheidet für mich? Habe ich überhaupt noch Einfluss auf mein Leben? Werden meine Wünsche und Vorstellungen noch beachtet? Erhalte ich z.B. ärztliche Behandlungen, obwohl ich das nicht will?
Bei den eigenen Vorstellungen wird oft vergessen, dass selbst die eigenen Angehörigen ohne eine ausdrückliche Bevollmächtigung nicht für einen handeln können, so dass bei Fehlen der Vollmacht eine rechtliche Betreuung eingerichtet werden muss.
In der Veranstaltung wird aufgezeigt, wie jeder durch eine Vorsorgevollmacht, Patienten- und Betreuungsverfügung für diese besondere Lebenssituation vorsorgen kann, um möglichst die Anordnung einer rechtlichen Betreuung zu vermeiden oder aber zumindest seine Vorstellungen und Wünsche zur Regelung der wichtigen Fragen so aufzuschreiben, dass diese von anderen Personen und auch dem Gericht beachtet werden müssen.

freie Plätze Radfahren in und um Frankfurt (Oder) 2019 (H109.06)

( ab Do., 14.3., 18.00 Uhr )

Der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club (ADFC) informiert über das Radtourenprogramm 2019 und diskutiert mit den Gästen über die Radverkehrsförderung in Frankfurt (Oder). Als Highlight steht heute auch die Mobilität der Vergangenheit und weiteren Zukunft im Focus. Das 100jährige Jubiläum der VHS wollen wir nutzen, um auch im Bereich des Verkehrs Vor- und Rückschau zu halten. Daraus erwachsen sicherlich diverse Einsichten und Erkenntnisse. Machen Sie mit und diskutieren über die nächsten hundert Jahre in Sachen Mobilität.

Seite 1 von 1

Detailsuche

Login für Stammhörer

Noch kein Stammhörer?

Login-Daten anfordern!
freie Plätze
freie Plätze
Anmeldung möglich
Anmeldung möglich
fast ausgebucht
fast ausgebucht
auf Warteliste
auf Warteliste
Kurs abgeschlossen
Kurs abgeschlossen
Kurs ausgefallen
Kurs ausgefallen
Keine Anmeldung möglich
Keine Anmeldung möglich

Kontakt

Volkshochschule Frankfurt (Oder)

Gartenstraße 1
15230 Frankfurt (Oder)

Tel.: +49 335 54 20 25
Fax: +49 335 500 800 20
E-Mail: buero@vhs-frankfurt-oder.de

Öffnungszeiten des Büros

Während des Semesters

Montag - Donnerstag
10:00 - 19:00 Uhr
Freitag
10:00 - 12:00 Uhr

In den Ferien (Land Brandenburg)

Montag und Donnerstag
10:00 - 16:00 Uhr
Dienstag
10:00 - 19:00 Uhr

VHS
Frankfurt Oder
Grundbildung
ich will deutsch lernen
ich will lernen