Dekorationsbild: Kursleiterin mit Teilnehmern, Gebäude einer Volkshochschule
Kursangebote >> Kursbereiche >> Kultur und Gestalten >> Plastisches Gestalten

Seite 1 von 1

Kurs abgeschlossen Ostereier gestalten: für Lernbehinderte (L120.15)

( ab Mo., 15.3., 16.15 Uhr )

Bald ist Ostern. Wir gestalten bunte Ostereier zur Dekoration. Die Eier werden marmoriert und mit Perlen und Steinchen beklebt.

Kurs abgeschlossen Bunte Blüten im Frühling: für Lernbehinderte (L120.16)

( ab Mi., 17.3., 16.00 Uhr )

Bald ist Frühlingsanfang und wir wollen ihn mit einer selbstgebastelten Fensterkette aus bunten Blüten und grünen Blättern begrüßen.
Die Blüten werden in unterschiedlichen Größen aus farbigem Papier ausgeschnitten, zusammengeklebt und anschließend an einem Faden befestigt, so dass eine lange Kette aus vielen Blüten und Blättern entsteht.

freie Plätze Den Sommer nach Hause holen: für Lernbehinderte (L120.34A)

( ab Fr., 28.5., 16.30 Uhr )

Wir wollen uns den Sommer ins Zimmer holen. Dazu bemalen wir einen Blumentopf und bepflanzen ihn.

freie Plätze Ein Traumfänger selbst gemacht: für Lernbehinderte (L120.41)

( ab Mi., 16.6., 16.00 Uhr )

Aus unterschiedlichem Material wie Federn, Wolle, bunte Perlen usw. und mit etwas Geschick, kann jede/r Teilnehmer*in seinen eigenen Traumfänger basteln. Zu Hause im Zimmer aufgehängt, können sich die schlechten Träume in seinem Netz verfangen und jedem ruhige und ungestörte Nächte bereiten.

Keine Anmeldung möglich Die Macht der Gefühle: Papierschöpfen aus Papiermüll (L208.01)

( ab Mi., 9.6., 16.00 Uhr )

Im Rahmen der Ausstellung "Die Macht der Gefühle" setzen wir uns mit starken Emotionen, die Politik beeinflussen oder machen auseinander.
Heute ist das Thema EKEL.
Mit Ekel reagieren Menschen auf das, was sie vorgeblich beschmutzt und vergiftet. Eine gezielte Ekelpropaganda betrieben Staaten und Parteien gern gegen Randgruppen, die ihnen nicht passten, Sinti wurden als "Parasiten" bezeichnet, Ausreisewillige in der DDR waren "Volksschädlinge", Beatmusikfans "ungewaschene Gammler", linke Studenten "langhaarige Affen".
Auch Müll empfinden wir als eklig, produzieren aber unbedacht immer mehr. Nach Afrika verkauft, scheinen die Müllberge unsichtbar. So geht das nicht weiter - empfinden viele Bürger*innen mittlerweile. Seit den 70er Jahren gibt es Mülltrennung, um Ressourcen neu nutzen zu können. Heute geht man weiter und versucht verstärkt Müll zu vermeiden. Wir wollen heute aus Papierresten Papierschöpfen. So entsteht aus Abfall Neues und Schönes.

Kurs abgeschlossen Seifen selbst hergestellt (L208.02)

( ab Di., 23.2., 17.30 Uhr )

Nach alter Seifensiedetradition werden Seifen selbst hergestellt. Die Seifen sind aus reinen Pflanzenölen und enthalten keine Konservierungsstoffe. Durch die Zugabe ätherischer Öle und verschiedener Farbpigmente wird jede Seife zu einem Unikat.

Bitte Schürze und Einweghandschuhe mitbringen.
Das Material wird mit der Kursleiterin verrechnet.

Kurs abgeschlossen Seifen selbst hergestellt (L208.02A)

( ab Di., 23.3., 17.30 Uhr )

Nach alter Seifensiedetradition werden Seifen selbst hergestellt. Die Seifen sind aus reinen Pflanzenölen und enthalten keine Konservierungsstoffe. Durch die Zugabe ätherischer Öle und verschiedener Farbpigmente wird jede Seife zu einem Unikat.

Bitte Schürze und Einweghandschuhe mitbringen.
Das Material wird mit der Kursleiterin verrechnet.

Kurs abgeschlossen Upcycling: Ideen fürs Osterfest (L208.05)

( ab Sa., 13.3., 10.00 Uhr )

Das Osterfest steht vor der Tür, wollen Sie mal ein wenig anders dekorieren und das alles ohne viel Geld auszugeben? In dem Workshop experimentieren Sie mit den einfachsten Dingen wie alten Käseschachteln, Stoff- und Wollresten, Eierpappen, alten Büchern und sogar die Papprollen des Toilettenpapiers können noch genutzt werden. Lassen Sie sich überraschen von Ihrer eigenen Kreativität. Angeleitet wird der Kurs von einem Künstler, der selbst viel mit Papier, Wolle und Stoffen arbeitet. Bitte mitbringen, wenn vorhanden: Käseschachteln, Wolle, Stoffe, alte Bücher, Eierpappe
Die Materialkosten von ca. 3,00 € werden mit dem Dozenten verrechnet.

freie Plätze Betonkunst für den Garten (L208.11)

( ab Sa., 5.6., 10.00 Uhr )

Ein echter Beton-Boom ist landauf, landab zu beobachten. Beton ist in! Kein Wunder, denn seine Vorteile sind vielfältig: Beton ist dekorativ, individuell formbar, strapazierfähig und preiswert, das perfekte Material also für raffinierte Wohnaccessoires. Vasen, Lampen, Übertöpfe - aus diesem lang unterschätzten Werkstoff lassen sich ganz einfach einzigartige Deko-Objekte herstellen. Vorkenntnisse sind keine erforderlich, denn auch absolute Beton-Neulinge erhalten heute alle wissenswerten Informationen zum Umgang mit Zement, Estrich oder Beton. Beim ersten Termin stellen wir die Rohlinge her, die beim zweiten Termin bemalt werden.
Bitte unbedingt alte Frotteehandtücher, Jutesäcke oder dicke Stoffe mitbringen. Sie sollten alte Kleidung tragen oder eine dicke Schürze. Die Materialkosten von ca. 6,00 € hängen von der Größe Ihrer Objekte ab und werden mit dem Dozenten verrechnet.

Kurs abgeschlossen Töpfern im Atelier (L210.01)

( ab Mi., 17.3., 19.00 Uhr )

Direkt in der Werkstatt der Dozentin lernen die Teilnehmer*innen das sichere Aufbauen formschöner Gefäße, die Herstellung eigener Stempel und vor allem das Aufbringen verschiedenster Dekorationen mittels Techniken wie Ritzen, Ausschneiden, Malen und Aufmodellieren. Besonderes Augenmerk liegt auf einer interessanten, individuellen Dekoration der eigenen Gefäße.
Nur Mut! Vielleicht entstehen sogar ein Teeservice oder andere besondere Kreationen. Das Material wird bei der Dozentin verrechnet.

auf Warteliste Töpfern im Atelier (L210.01A)

( ab Mi., 28.4., 19.00 Uhr )

Direkt in der Werkstatt der Dozentin lernen die Teilnehmer*innen das sichere Aufbauen formschöner Gefäße, die Herstellung eigener Stempel und vor allem das Aufbringen verschiedenster Dekorationen mittels Techniken wie Ritzen, Ausschneiden, Malen und Aufmodellieren. Besonderes Augenmerk liegt auf einer interessanten, individuellen Dekoration der eigenen Gefäße.
Nur Mut! Vielleicht entstehen sogar ein Teeservice oder andere besondere Kreationen. Das Material wird bei der Dozentin verrechnet.

auf Warteliste Sommerkurs: Töpfern im Atelier (L210.05)

( ab Mo., 2.8., 17.30 Uhr )

Eine Woche haben Sie Zeit, sich auf die Arbeit mit Ton einzulassen. Dabei können Sie Ihrer Kreativität freien Lauf lassen... Direkt in der Werkstatt der Dozentin lernen Sie das sichere Aufbauen formschöner Gefäße, die Herstellung eigener Stempel und vor allem das Aufbringen verschiedenster Dekorationen mittels Techniken wie Ritzen, Ausschneiden, Malen und Aufmodellieren. Nur Mut, vielleicht entstehen sogar ein Teeservice oder andere besondere Kreationen. Das Material wird bei der Dozentin verrechnet. Kinder ab 10 Jahre können gern mit den Eltern kommen.

freie Plätze Sommerkurs: Töpfern im Atelier (L210.05A)

( ab Mo., 19.7., 17.30 Uhr )

Eine Woche haben Sie Zeit, sich auf die Arbeit mit Ton einzulassen. Dabei können Sie Ihrer Kreativität freien Lauf lassen... Direkt in der Werkstatt der Dozentin lernen Sie das sichere Aufbauen formschöner Gefäße, die Herstellung eigener Stempel und vor allem das Aufbringen verschiedenster Dekorationen mittels Techniken wie Ritzen, Ausschneiden, Malen und Aufmodellieren. Nur Mut, vielleicht entstehen sogar ein Teeservice oder andere besondere Kreationen. Das Material wird bei der Dozentin verrechnet. Kinder ab 10 Jahre können gern mit den Eltern kommen.

freie Plätze Workshop "Penthesilea-Maske" von "kunstopfer" (L210.06)

( ab Sa., 29.5., 14.00 Uhr )

Das "Penthesilea-Projekt" von "kunstopfer" orientiert sich an dem Theaterstück von Heinrich von Kleist, dem berühmten Sohn der Stadt Frankfurt (Oder). Am Beispiel dieses Dramas soll untersucht werden, welche Relevanz Kleist und seine Werke in der Frankfurter Bevölkerung noch besitzen. Sind Kleist und seine literarischen Figuren noch präsent?
Beim Formen einer Gesichtsmaske aus Ton tauschen wir unsere Gedanken und Empfindungen aus und schlüpfen in die Rolle dieser sagenhaften Frau. Als Beispiele für die Masken dienen antike Vorbilder, die am Anfang des Workshops vermittelt werden.
Die Künstlergruppe "kunstopfer" besteht aus dem Keramiker Michael Koch und dem Fotografen und Maler Jochen Schlick. Schon lange Jahre arbeiten sie an gemeinsamen Installationen und Projekten. Antrieb für ihre künstlerische Arbeit sind die grundlegenden Fragen der Menschheit: Woher kommen wir, wohin gehen wir?
Bei Interesse besteht anschließend Gelegenheit, am Regenerativprojekt der beiden Künstler im Frankfurter Kunstverein vom 16.04. bis 14.05.2019 aktiv mitzuwirken. Gesucht werden ungefähr 15 Frankfurter*innen, die Lust haben, sich als Penthesilea fotografieren zu lassen.
Bitte arbeitsgerechte Bekleidung und Schuhwerk mitbringen. Die Materialkosten in Höhe von ca. 5,00 € werden mit den Dozenten verrechnet.
Draußen ist es kalt, wir wollen uns trotzdem den Sommer ins Zimmer holen. Dazu bemalen wir einen Blumentopf und bepflanzen ihn mit Kräutern oder Kakteen.

Seite 1 von 1



Login für Stammhörer

Noch kein Stammhörer?

Login-Daten anfordern!

Kontakt

Volkshochschule Frankfurt (Oder)

Gartenstraße 1
15230 Frankfurt (Oder)

Tel.: +49 335 54 20 25
Fax: +49 335 500 800 20
E-Mail: buero@vhs-frankfurt-oder.de

Öffnungszeiten des Büros

Während des Semesters

Montag - Donnerstag
10:00 - 19:00 Uhr
Freitag
10:00 - 12:00 Uhr

In den Ferien (Land Brandenburg)

Montag und Donnerstag
10:00 - 16:00 Uhr
Dienstag
10:00 - 19:00 Uhr

VHS
Frankfurt Oder
Grundbildung
ich will deutsch lernen
ich will lernen