Dekorationsbild: Kursleiterin mit Teilnehmern, Gebäude einer Volkshochschule
Kursangebote >> Kursbereiche >> Politik, Gesellschaft, Umwelt >> Länderkunde

Seite 1 von 1

freie Plätze Das große Krabbeln...: Fotos aus der Insektenwelt (J104.11)

( ab Mo., 10.2., 10.00 Uhr )

Das große Krabbeln... ist auch in Frankfurt (Oder) und Umgebung in einer großen Vielfalt zu finden!

Karin Zilske, Petra Liersch und Silke Redlich - drei naturbegeisterte "Mädels" aus Frankfurt (Oder) - sind als Ausgleich zum Berufs- und Alltagsstress in ihrer Freizeit oft mit der Kamera unterwegs. Hierbei "jagen" sie nicht nur "Großwild", sondern gehen manchmal für ein Foto auch in die Knie.

Mit ein paar ausgewählten Fotos wird ein kleiner Einblick in die artenreichste Tierfamilie auf unserem Planeten gezeigt - die Insekten!

Wussten Sie,...
...dass mehr als 60 Prozent aller beschriebener Tierarten Insekten sind?
...dass einige Insekten in ihrem Leben vier unterschiedliche Stadien durchlaufen?
...dass die Haut der Insekten aus Chitin besteht und nicht mitwächst, sie sich also häuten müssen?

Auch die Farb- und Formvielfalt scheint bei dieser Tierfamilie schier unendlich zu sein. Lassen Sie sich also ein kleines Stück in diese wundervolle, mehr als faszinierende, manchmal aber auch etwas skurrile Welt entführen, die jede Fotografin aus ihrer Sicht festgehalten hat.

Wir wünschen Ihnen viel Spaß und tolle Eindrücke beim Anschauen der Fotos!

Bei Fragen zu den Tieren schreiben Sie gern an: Karin Zilske - karin.zilske@googlemail.com, Petra Liersch - andy_petra@yahoo.de, Silke Redlich - cat-miau@gmx.de
Das große Krabbeln... ist auch in Frankfurt (Oder) und Umgebung in einer großen Vielfalt zu finden!

Karin Zilske, Petra Liersch und Silke Redlich - drei naturbegeisterte "Mädels" aus Frankfurt (Oder) - sind als Ausgleich zum Berufs- und Alltagsstress in ihrer Freizeit oft mit der Kamera unterwegs. Hierbei "jagen" sie nicht nur "Großwild", sondern gehen manchmal für ein Foto auch in die Knie.

Mit ein paar ausgewählten Fotos wird ein kleiner Einblick in die artenreichste Tierfamilie auf unserem Planeten gezeigt - die Insekten!

Wussten Sie,...
...dass mehr als 60 Prozent aller beschriebener Tierarten Insekten sind?
...dass einige Insekten in ihrem Leben vier unterschiedliche Stadien durchlaufen?
...dass die Haut der Insekten aus Chitin besteht und nicht mitwächst, sie sich also häuten müssen?

Auch die Farb- und Formvielfalt scheint bei dieser Tierfamilie schier unendlich zu sein. Lassen Sie sich also ein kleines Stück in diese wundervolle, mehr als faszinierende, manchmal aber auch etwas skurrile Welt entführen, die jede Fotografin aus ihrer Sicht festgehalten hat.

Wir wünschen Ihnen viel Spaß und tolle Eindrücke beim Anschauen der Fotos!

Bei Fragen zu den Tieren schreiben Sie gern an: Karin Zilske - karin.zilske@googlemail.com, Petra Liersch - andy_petra@yahoo.de, Silke Redlich - cat-miau@gmx.de
Wir leben in einer dicht besiedelten und intensiv genutzten Kulturlandschaft. Da scheint es erstaunlich, dass sich so große Wildtiere, wie Rehe, Hirsche oder Wildschweine in durchaus ansehnlicher Zahl hier behaupten können. Außerordentliche Sinnesleistungen, besonders Gehör und Geruch, helfen ihnen, den Menschen aus dem Weg zu gehen. Zudem haben sie ihre Aktivitätszeiten weitgehend auf die Dämmerung und Nachtstunden verlegt. Daher bekommen wir in der freien Natur nur selten ein Wildschwein oder einen Fuchs zu Gesicht. Der Autor hat - obwohl kein Jäger - eine Vielzahl von Wildbeobachtungen und Fotos aus Frankfurt und Umgebung zusammengetragen und berichtet darüber.

Werner Weiß ist Jahrgang 1940 und in Neuhardenberg aufgewachsen. Er war lange Zeit Biologielehrer, danach Mitarbeiter in der Station "Junger Techniker und Naturforscher" - einer staatlichen Schülerfreizeiteinrichtung in Frankfurt (Oder) - und arbeitete ab 1992 im Landesumweltamt in der Abteilung Naturschutz. Der offenkundige Naturfreund engagiert sich seit Jahren ehrenamtlich für den Naturschutz und liebt Naturfotografie. Mit seinen langjährig gesammelten Beobachtungen, Erlebnissen und Fotos hat Herr Weiß insgesamt vier Bücher gestaltet. Unter dem Titel "Natur-Tagebuch" berichtet er auf insgesamt 800 Seiten und mit mehr als 2000 Fotos über Natur und Naturschutz in Frankfurt (Oder) und Umgebung. Dem Booßener Teichgebiet sind wegen seines besonderen Artenreichtums mehr als 50 Seiten und 160 Fotos gewidmet. Die Natur-Tagebücher sind im Buchhandel erhältlich.

Kurs abgeschlossen Vielfalt Norwegen: Die UNESCO-Welterbestätten in Norwegen (J109.01)

( ab Di., 21.1., 19.00 Uhr )

Grundidee der Welterbekonvention und der aus ihr resultierenden Welterbeliste ist es, Natur- und Kulturerbestätten von außergewöhnlichem universellem Wert für die gesamte Weltgemeinschaft für gegenwärtige und zukünftige Generationen zu bewahren. Zum Welterbe in Norwegen gehören insgesamt acht UNESCO-Welterbestätten. Der Vortrag gibt einen Überblick über die Vielfalt der unterschiedlichen Welterbestätten, angefangen mit den Klassikern Bryggen (Hafenstadt von Bergen), der Bergbaustadt Røros, der Stabkirche von Urnes und den Felszeichnungen von Alta. Die traditionellen Kontor- und Lagerhäuser von Bryggen erinnern an die einst mächtige nordische Hanse. Historische Holzbauten und Gruben der Bergbaustadt Røros ehren das einst wichtige Industriezentrum, in dem über 300 Jahre lang Kupferabbau betrieben wurde. Die hölzerne Kirche von Urnes, errichtet im 12. und 13. Jh., ist ein herausragendes Beispiel traditioneller skandinavischer Holzarchitektur und verbindet keltische Kunst mit Wikingertraditionen und romanischem Raumkonzept. Doch auch die Naturerbelandschaften wie die Fjordlandschaften und Vega-Inseln kommen in dem Vortrag nicht zu kurz: Die Vega-Inseln liegen knapp unterhalb des Polarkreises und gelten als einer der am wenigsten erforschten Inselschätze der Welt. Die Fjordlandschaften Geirangerfjord und Nærøyfjord sind während der Eiszeit entstanden. Mit 500 km Länge, bis zu 700 m Tiefe sowie auf beiden Seiten bis zu 2000 m emporragenden steilen Felswänden sind sie einzigartig. Die Industrieregion Notodden-Rjukan ist Norwegens neuestes Welterbe: Geschützt werden damit Gebäude, die für die industrielle Revolution in Norwegen stehen und die bis zu Beginn des 20. Jahrhunderts sehr bäuerlich geprägte Gesellschaft grundlegend veränderten. Der Struve Meridianbogen (ein länderübergreifendes Welterbe) wurde als erstes technisch-wissenschaftliches Objekt in die Liste des Weltkulturerbes der UNESCO aufgenommen und wird in dem Vortrag ebenfalls Thema sein.

Ein Webinar ist ein Seminar, das über das World Wide Web gehalten wird.
Das Web-Seminar ist interaktiv ausgelegt und ermöglicht beidseitige Kommunikation zwischen Vortragendem und Teilnehmern. Es ist "live" in dem Sinne, dass die Informationen nur in einer festgelegten Anfangs- und Endzeit übermittelt werden. Weitere mögliche Interaktionsmöglichkeiten sind Fragestellungen via Chat oder die Teilnahme an Umfragen. Die VHS-Seminare werden von hochkarätigen Spezialisten gehalten, sind allgemein verständlich und richten sich nach dem Interesse der VHS-Hörer*innen.

Wir bitten um Voranmeldung.

Anmeldung möglich Indien, mit dem Fahrrad durch Rajasthan: Multimediashow (J109.04)

( ab Do., 5.3., 18.00 Uhr )

Nirgendwo sonst zeigt sich Indien so exotisch und farbenfroh wie in Rajasthan.
Die prunkvollen Maharadschapaläste und stolzen Festungen in Udaipur, Jaipur und Jodhpur zeugen von einer Zeit, als die Rajputen ihre Königreiche mit fester Hand führten und verteidigten.
Nahe der Grenze zu Pakistan liegt die Oasenstadt Jaisalmer wie ein Märchen aus Tausendundeiner Nacht inmitten der Wüste Thar.
Das Fort, das majestätisch auf einem Hügel über der Stadt thront, gehört zu den größten Festungen der Welt und wird heute von zahlreichen Familien bewohnt, die ihren Lebensunterhalt mittlerweile vom Tourismus bestreiten.
In den Gassen der Altstadt kann man die prunkvollen Havelis (Villen) der reichen Kaufmannsfamilien besuchen, die ein Vermögen mit Opium und Schmuggel erwirtschaftet haben.
Ein besonderes Erlebnis sind der Kamelmarkt in Pushkar und der Rattentempel Shri Karni Mata in der Nähe von Bikaner, zu dem Menschen aus Nah und Fern pilgern. Hier werden Tausende Ratten verehrt und von den Besuchern mit Speisen und Getränken umsorgt.


Peter Jaeger ist leidenschaftlicher Reisender, meistens mit dem Fahrrad. Seine Radreisereportagen erfreuen seit vielen Jahren die VHS-Teilnehmer*innen.

Anmeldung möglich Mit dem Fahrrad durch Kuba (J109.05)

( ab Mi., 6.5., 18.30 Uhr )

Viele Menschen verbinden Kuba mit Fidel Castro, Revolution, Zigarren, Tanz und dem Charme verfallender Häuser und Autos.
Frank Lehmpuhl hat versucht dieses schöne Land jenseits der Touristenzentren zu entdecken. Mal zu Fuß, mal mit dem Fahrrad.
Hören Sie interessante Geschichten und sehen Sie Fotos aus einer anderen Welt.

Anmeldung möglich Namibia: Bilder einer Reise (J109.06)

( ab Mi., 29.4., 18.00 Uhr )

Namibia ist flächenmäßig mehr als doppelt so groß wie Deutschland, hat aber nur gut 2 Mio. Einwohner - daran lässt sich ermessen, welchen Stellenwert die Natur in diesem Land einnimmt. Hohe Berge, endlose Dünenlandschaften, einsame Sandstrände und weite Savannen prägen Namibia, welches sich Frau Heise in einem gemieteten Geländewagenerschloss - 25 Tage, 4700 km. Erstaunlich fanden sie, wie deutsch Namibia noch immer geprägt ist. Besonders beeindruckend waren die älteste Wüste und größter Canon der Welt sowie den Etosha Nationalpark. Von den Big Five (Löwe, Elefant, Nashorn, Leopard und Büffel) bietet der Nationalpark den vier erstgenannten eine Heimat. Der letzte Büffel des Parks wurde 1950 in der Andoni-Fläche gesehen. Lassen Sie sich beeindrucken von einer wilden und ursprünglichen Landschaft und von Begegnungen mit Mensch und Tier.

freie Plätze Alle Vögel sind noch(? )da: Bildervortrag (K104.12)

( ab Fr., 6.11., 15.00 Uhr )

Im heutigen Bildervortrag machen wir einen Ausflug in die heimische Vogelwelt. Dabei werden häufige und seltene, bekannte und weniger bekannte Arten in Wort und Bild vorgestellt.

Werner Weiß ist Jahrgang 1940 und in Neuhardenberg aufgewachsen. Er war lange Zeit Biologielehrer, danach Mitarbeiter in der Station "Junger Techniker und Naturforscher" - einer staatlichen Schülerfreizeiteinrichtung in Frankfurt (Oder) - und arbeitete ab 1992 im Landesumweltamt in der Abteilung Naturschutz. Der offenkundige Naturfreund engagiert sich seit Jahren ehrenamtlich für den Naturschutz und liebt Naturfotografie. Mit seinen langjährig gesammelten Beobachtungen, Erlebnissen und Fotos hat Herr Weiß insgesamt vier Bücher gestaltet. Unter dem Titel "Natur-Tagebuch" berichtet er auf insgesamt 800 Seiten und mit mehr als 2000 Fotos über Natur und Naturschutz in Frankfurt (Oder) und Umgebung. Dem Booßener Teichgebiet sind wegen seines besonderen Artenreichtums mehr als 50 Seiten und 160 Fotos gewidmet. Die Natur-Tagebücher sind im Buchhandel erhältlich.

Seite 1 von 1

Detailsuche

Login für Stammhörer

Noch kein Stammhörer?

Login-Daten anfordern!
freie Plätze
freie Plätze
Anmeldung möglich
Anmeldung möglich
fast ausgebucht
fast ausgebucht
auf Warteliste
auf Warteliste
Kurs abgeschlossen
Kurs abgeschlossen
Kurs ausgefallen
Kurs ausgefallen
Keine Anmeldung möglich
Keine Anmeldung möglich

Kontakt

Volkshochschule Frankfurt (Oder)

Gartenstraße 1
15230 Frankfurt (Oder)

Tel.: +49 335 54 20 25
Fax: +49 335 500 800 20
E-Mail: buero@vhs-frankfurt-oder.de

Öffnungszeiten des Büros

Während des Semesters

Montag - Donnerstag
10:00 - 19:00 Uhr
Freitag
10:00 - 12:00 Uhr

In den Ferien (Land Brandenburg)

Montag und Donnerstag
10:00 - 16:00 Uhr
Dienstag
10:00 - 19:00 Uhr

VHS
Frankfurt Oder
Grundbildung
ich will deutsch lernen
ich will lernen