Dekorationsbild: Kursleiterin mit Teilnehmern, Gebäude einer Volkshochschule
Kursangebote >> Kursbereiche >> Politik, Gesellschaft, Umwelt >> Tipps für Verbraucher

Seite 1 von 1

Jede*r kann in die Lage kommen, dass er/sie aufgrund einer Erkrankung oder eines Unfalls die Aufgaben seines täglichen Alltags nicht mehr oder nur noch teilweise selbst regeln kann. Vor so einer Situation hat jede*r Angst und fragt sich: Wer entscheidet für mich? Habe ich überhaupt noch Einfluss auf mein Leben? Werden meine Wünsche und Vorstellungen noch beachtet? Erhalte ich z .B. ärztliche Behandlungen, obwohl ich das nicht will?
Bei den eigenen Vorstellungen wird oft vergessen, dass selbst die eigenen Angehörigen ohne eine ausdrückliche Bevollmächtigung nicht für einen handeln können, so dass bei Fehlen der Vollmacht eine rechtliche Betreuung eingerichtet werden muss.
In der Veranstaltung wird aufgezeigt, wie jede*r durch eine Vorsorgevollmacht, Patienten- und Betreuungsverfügung für diese besondere Lebenssituation vorsorgen kann, um möglichst die Anordnung einer rechtlichen Betreuung zu vermeiden oder aber zumindest seine Vorstellungen und Wünsche zur Regelung der wichtigen Fragen so aufzuschreiben, dass diese von anderen Personen und auch dem Gericht beachtet werden müssen.
Im Rahmen der Ausstellung "Die Macht der Gefühle" setzen wir uns mit starken Emotionen, die Politik beeinflussen oder machen auseinander.
Heute ist das Thema Ekel.

„Viele kleine Leute, an vielen kleinen Orten, die viele kleine Dinge tun, können das Gesicht dieser Welt verändern.“ Wir wollen heute Müll sammeln! Clean-Up für...
die Tiere…Der Müll vergiftet Tiere: Schildkröten halten Plastiktüten für Quallen, Fische verwechseln Plastikteilchen mit Plankton und Seevögel verwechseln Plastikteile mit natürlicher Nahrung. Plastikmüll ist besonders gefährlich, da es den Verdauungsapparat verstopft und die Tiere mit vollem Magen verhungern. Verheddern sich Tiere in den Müllteilen, sterben sie qualvoll
unsere Gesundheit…Da Kunststofftüten, Plastikflaschen und Plastikfolien besonders leicht sind, werden sie häufig von Wind und Regen in die Flüsse gespült. Der achtlos in der Natur entsorgte Müll gelangt so in die Meere und somit in unsere Nahrungskette.
unsere Umwelt…Der Müll in der Natur, vor allem Plastik, ist ein riesiges, globales Problem. Es lässt sich mittlerweile von Ackerböden über Gewässer bis in die Tiefsee und sogar bis ins arktische Eis nachweisen“, warnt der Umweltverband BUND. Wer Müll aufsammelt, schont die Umwelt und trägt aktiv zum Umweltschutz bei. Für diese Tätigkeit braucht es keinerlei Vorbereitung oder Organisation.
uns selbst…Wer Müll aufhebt, ist an der frischen Luft, geht spazieren und macht Kniebeugen. Also anders ausgedrückt ist es eine sportliche Aktivität, da man in Bewegung ist. Ein Clean Up hält den eigenen Körper fit und fördert die eigene Gesundheit.
andere Menschen…Indem wir eine Tätigkeit ausführen, nehmen wir gleichzeitig eine Vorbildfunktion ein. Wir regen andere Menschen an, die uns beim Clean Up sehen, ihr Verhalten zu hinterfragen. Dabei sprechen wir nicht nur die „Müllwegwerfer“ an, sondern tragen auch dazu bei, dass wir andere Menschen zum Müll aufsammeln inspirieren.

freie Plätze Nahrungsergänzungsmittel - eine sinnvolle Ergänzung? (L305.02)

( ab Do., 3.6., 18.00 Uhr )

In Supermärkten, Drogerien und Apotheken gibt es scheinbar endlose Regalmeter mit Vitaminen und Mineralstoffen in Kapsel-, Pulver- und Pillenform. Je nach Inhaltsstoff sind ihre Wirkversprechen vielfältig - mehr Vitalität, bessere Immunabwehr, schönere Haut bis hin zu weniger Schmerzen. Doch bringen Nahrungsergänzungsmittel wirklich gesundheitliche Vorteile? Im Kurs erfahren Verbraucher  mehr über die Wirkung von Nahrungsergänzungsmitteln, welche Wechselwirkungen mit Medikamenten auftreten können und welche Risiken bestehen. Im praktischen Teil nehmen wir verschiedene Nahrungsergänzungsmittel unter die Lupe. Gern können sie Ihre eigenen Vitamin- und Mineralstoffpräparate mitbringen.

Die Veranstaltung findet im Rahmen einer Kooperation zwischen Volkshochschule und Verbraucherzentrale statt. Die Referent*innen informieren zu Verbraucherrechten und geben praktische Tipps für den Alltag.

freie Plätze Nahrungsergänzungsmittel - eine sinnvolle Ergänzung? (M305.02)

( ab Fr., 17.9., 16.30 Uhr )

In Supermärkten, Drogerien und Apotheken gibt es scheinbar endlose Regalmeter mit Vitaminen und Mineralstoffen in Kapsel-, Pulver- und Pillenform. Je nach Inhaltsstoff sind ihre Wirkversprechen vielfältig - mehr Vitalität, bessere Immunabwehr, schönere Haut bis hin zu weniger Schmerzen. Doch bringen Nahrungsergänzungsmittel wirklich gesundheitliche Vorteile? Im Kurs erfahren Verbraucher  mehr über die Wirkung von Nahrungsergänzungsmitteln, welche Wechselwirkungen mit Medikamenten auftreten können und welche Risiken bestehen. Im praktischen Teil nehmen wir verschiedene Nahrungsergänzungsmittel unter die Lupe. Gern können sie Ihre eigenen Vitamin- und Mineralstoffpräparate mitbringen.

Die Veranstaltung findet im Rahmen einer Kooperation zwischen Volkshochschule und Verbraucherzentrale statt. Die Referent*innen informieren zu Verbraucherrechten und geben praktische Tipps für den Alltag.

Seite 1 von 1



Login für Stammhörer

Noch kein Stammhörer?

Login-Daten anfordern!

Kontakt

Volkshochschule Frankfurt (Oder)

Gartenstraße 1
15230 Frankfurt (Oder)

Tel.: +49 335 54 20 25
Fax: +49 335 500 800 20
E-Mail: buero@vhs-frankfurt-oder.de

Öffnungszeiten des Büros

Während des Semesters

Montag - Donnerstag
10:00 - 19:00 Uhr
Freitag
10:00 - 12:00 Uhr

In den Ferien (Land Brandenburg)

Montag und Donnerstag
10:00 - 16:00 Uhr
Dienstag
10:00 - 19:00 Uhr

VHS
Frankfurt Oder
Grundbildung
ich will deutsch lernen
ich will lernen