Dekorationsbild: Kursleiterin mit Teilnehmern, Gebäude einer Volkshochschule
Kursangebote >> Kursbereiche >> Politik, Gesellschaft, Umwelt >> Frankfurt (Oder) - Vorträge und Gesprächsrunden

Seite 1 von 1

Gubener Str., einschließlich Klenksberg
Sie sind eingeladen, Geschichten zu erzählen sowie Ihr Wissen und Erfahrungen über Frankfurt, Slubice und die Region mit uns zu teilen. Nach Themen ausgewählt finden Treffen für Interessierte statt, die etwas aus ihrem Leben berichten, Fotos zeigen und sich über Erinnerungen austauschen möchten. Gern können Sie Erinnerungsmaterialien wie Fotos, Postkarten und ähnliches mitbringen. Auch die, die nur zuhören wollen, sind herzlich willkommen.
Große Oderstraße und ihre Nebenstraßen
Sie sind eingeladen, Geschichten zu erzählen sowie Ihr Wissen und Erfahrungen über Frankfurt, Slubice und die Region mit uns zu teilen. Nach Themen ausgewählt finden Treffen für Interessierte statt, die etwas aus ihrem Leben berichten, Fotos zeigen und sich über Erinnerungen austauschen möchten. Gern können Sie Erinnerungsmaterialien wie Fotos, Postkarten und ähnliches mitbringen. Auch die, die nur zuhören wollen, sind herzlich willkommen.
Historische Ansichtskarten gelten heute als eine wichtige geschichtliche Bildquelle zur Stadtgeschichte und -entwicklung. Mittlerweile sind antiquarische Bildpostkarten seltene Kunstwerke geworden. Im goldenen Zeitalter der Postkarte von 1895 bis 1918 wurden in außergewöhnlicher Quantität unzählige Kartenmotive- und Variationen vermarktet. Sie machten Reklame für Badeanstalten, Firmen, Gaststätten, Kino und Theater, für Vereine, Läden und Warenhäuser, zeigten die Einweihung von öffentlichen Denkmalen und Gebäuden. Es gab auch Einzelmotive von einmaligen Ereignissen, vom alljährlichen Hochwasser und anderen Katastrophen.
Mit ausgewählten Postkartenmotiven wird ein interessanter Vortrag mit Blick in die facettenreiche Stadtgeschichte vor 1945 geboten.
Im heutigen Vortrag kehren wir an den Anfang der Automobilindustrie in der SBZ und späteren DDR zurück. Wie war die Ausgangssituation in den Autowerken nach Kriegsende? Wussten Sie, dass 1949 aus dem Eisenacher Automobilwerk der BMW 340 kam? Dass Marschall Shukow Luxuslimousinen produzieren ließ? Oder, dass später, im Jahre 1966 die Neuentwicklung eines Trabi-Prototypen von Günter Mittag aus Kostengründen verboten wurde? Wir verfolgen heute die Entwicklung der Autos im Osten und werfen gleichzeitig einen Blick in die Autoherstellung in der BRD. Eine spannende, bebilderte Reise in die Vergangenheit der DDR Automobilbranche erwartet Sie.

Anmeldung möglich Die Hafenbahn: Bildervortrag (K109.09)

( ab Fr., 25.9., 15.00 Uhr )

Ab 1840 entwickelte sich Frankfurt (Oder) innerhalb von 30 Jahre zu einen Eisenbahnknoten.
Ab 1880 bemühten sich die Frankfurter Fabrikanten und Gewerbetreibende um eine Verbindungsbahn vom Industriegebiet der Stadt zum Güterbahnhof der Staatsbahn. Nach der Genehmigung durch das zuständige Ministerium wurde mit privaten Mitteln 1881 mit dem Bau begonnen. Nach einer wechselvollen Geschichte wird die Hafenbahn im Dezember 1999 stillgelegt.

Anmeldung möglich Der Eisenbahnknoten Frankfurt (Oder): Bildervortrag (K109.10)

( ab Mi., 28.10., 15.00 Uhr )

Mit der Eröffnung der ersten Eisenbahnstrecke von Berlin nach Frankfurt (Oder) 1842 begann für die Stadt eine aufregende Zeit. Innerhalb von 30 Jahren entwickelte sich die Stadt von einem Messezentrum zu einem Eisenbahnknoten. Bei fast 180 Jahren Eisenbahngeschichte in der Stadt lohnt es sich, diese einmal etwas genauer zu betrachten.
Am 18. Juli 1977 wurde vom Bezirksgericht Frankfurt (Oder) ein junger Eisenbahner, der als Weichenwärter auf dem Bahnhof Booßen, einem Ortsteil von Frankfurt (O), tätig war, zu einer Haftstrafe von 5 Jahren und vollem Schadenersatz verurteilt.
Damit war staatlicherseits offiziell ein Schlussstrich gezogen worden unter einem der schwersten Eisenbahnunfälle bei der Deutschen Reichsbahn in unserer Region.
Aber gerade unter Eisenbahnern war das Thema noch längst nicht abgeschlossen, dazu waren die große menschliche Tragik und die Umstände, die zu diesem Unfall führten noch zu lebendig im Bewusstsein.

In den Vormittagsstunden des 28.09.1978 kam es zu einem folgenschweren Bahnbetriebsunfall auf der Strecke Eberswalde - Frankfurt.
Zwischen den Bahnhöfen Dolgelin und Seelow stießen ein aus Frankfurt kommende Güterzug mit dem in der Gegenrichtung verkehrende Güterzug frontal zusammen...
Im heutigen Vortrag geht es um Unglücke, menschliches und technisches Versagen und seine Folgen.
Sie sind eingeladen, Geschichten zu erzählen sowie Ihr Wissen und Erfahrungen über Frankfurt, Slubice und die Region mit uns zu teilen. Nach Themen ausgewählt finden Treffen für Interessierte statt, die etwas aus ihrem Leben berichten, Fotos zeigen und sich über Erinnerungen austauschen möchten. Gern können Sie Erinnerungsmaterialien wie Fotos, Postkarten und ähnliches mitbringen. Auch die, die nur zuhören wollen, sind herzlich willkommen.

Bahnhofstraße bis zum Kleistforum / ehemaliger Hohenzollernplatz und „Allianzdreieck“

Seite 1 von 1

Kontakt

Volkshochschule Frankfurt (Oder)

Gartenstraße 1
15230 Frankfurt (Oder)

Tel.: +49 335 54 20 25
Fax: +49 335 500 800 20
E-Mail: buero@vhs-frankfurt-oder.de

Öffnungszeiten des Büros

Während des Semesters

Montag - Donnerstag
10:00 - 19:00 Uhr
Freitag
10:00 - 12:00 Uhr

In den Ferien (Land Brandenburg)

Montag und Donnerstag
10:00 - 16:00 Uhr
Dienstag
10:00 - 19:00 Uhr

VHS
Frankfurt Oder
Grundbildung
ich will deutsch lernen
ich will lernen