Dekorationsbild: Kursleiterin mit Teilnehmern, Gebäude einer Volkshochschule
Kursangebote >> Kursbereiche >> Politik - Gesellschaft - Umwelt >> Ökonomie/Recht/Finanzen

Seite 1 von 1

Jede/-r kann in die Lage kommen, dass er/sie aufgrund einer Erkrankung oder eines Unfalls die Aufgaben seines täglichen Alltags nicht mehr oder nur noch teilweise selbst regeln kann. Vor so einer Situation hat jede/-r Angst und fragt sich: Wer entscheidet für mich? Habe ich überhaupt noch Einfluss auf mein Leben? Werden meine Wünsche und Vorstellungen noch beachtet? Erhalte ich z .B. ärztliche Behandlungen, obwohl ich das nicht will?
Bei den eigenen Vorstellungen wird oft vergessen, dass selbst die eigenen Angehörigen ohne eine ausdrückliche Bevollmächtigung nicht für einen handeln können, so dass bei Fehlen der Vollmacht eine rechtliche Betreuung eingerichtet werden muss.
In der Veranstaltung wird informiert, wie jede:r durch eine Vorsorgevollmacht, Patienten- und Betreuungsverfügung für diese besondere Lebenssituation vorsorgen kann, um möglichst die Anordnung einer rechtlichen Betreuung zu vermeiden oder aber zumindest seine Vorstellungen und Wünsche zur Regelung der wichtigen Fragen so aufzuschreiben, dass diese von anderen Personen und auch vom Gericht beachtet werden müssen.
Materialkosten für Kopien von 1,50 € sind an die Dozentin zu zahlen.
Dieser Kurs behandelt die Themen Eheschließung und Erbangelegenheiten im Kontext von Menschen mit Behinderungen.
Er vermittelt sensibles Wissen und praktische Informationen, um die spezifischen Bedürfnisse und Rechte dieser Personen zu berücksichtigen.

Die Teilnehmer/-innen erhalten praxisorientierte Handlungsempfehlungen für eine faire und angemessene Behandlung in diesen Angelegenheiten.

(Die tatsächliche Gestaltung und Dauer des Kurses kann je nach spezifischen Anforderungen und Bedürfnissen angepasst werden.)

freie Plätze Suchdienst des DRK: Aufgaben & Funktionsweise (T103.01)

( ab Mi., 13.11., 17.30 Uhr )

Der Suchdienst ist eine der Hauptfunktionen des Deutsches Rotes Kreuz. Diese humanitären Aufgaben des DRK-Suchdienstes sind seit über 150 Jahren aktuell.
Der DRK-Suchdienst berät und unterstützt Angehörige, die durch bewaffnete Konflikte, Katastrophen, Flucht, Vertreibung oder Migration voneinander getrennt sind, bei der Familienzusammenführung in Deutschland. Der Suchdienst sucht nach Menschen, die infolge aktueller bewaffneter Konflikte und Katastrophen weltweit von ihren Angehörigen getrennt worden sind.

Der Suchdienst klärt die Schicksale der Vermissten des Zweiten Weltkriegs. Immer noch gibt es dazu viele Anfrage.
Eine weitere Aufgabe ist die Suche nach Angehörigen, die durch Aussiedlung nach Deutschland vermisst werden (vor allem Spätaussiedler aus der ehemaligen Sowjetunion) und Familienzusammenführung, wenn es zur Trennung durch Naturkatastrophen oder Kriege kommt.

Heute stellt sich der Suchdienst vor und demonstriert, wie er im einzelnen funktioniert.

Es gibt Flyer in verschiedenen Sprachen für Flüchtlinge, die vielleicht jemanden suchen.

Seite 1 von 1



Login für Stammhörer

Noch kein Stammhörer?

Login-Daten anfordern!

Kontakt

Volkshochschule Frankfurt (Oder)

Gartenstraße 1
15230 Frankfurt (Oder)

Tel.: +49 335 54 20 25
Fax: +49 335 500 800 20
E-Mail: info[at]vhs-ffo.de

Öffnungszeiten des Büros

Während des Semesters

Montag, Dienstag, Donnerstag
10:00 - 13:00 Uhr
14:00 - 18:00 Uhr
Mittwoch
10:00 - 13:00 Uhr
Freitag
10:00 - 12:00 Uhr

In den Ferien (Land Brandenburg)

Montag und Donnerstag
10:00 - 13:00 Uhr
14:00 - 16:00 Uhr
Dienstag
10:00 - 13:00 Uhr
14:00 - 18:00 Uhr

VHS
Frankfurt Oder
Grundbildung
ich will deutsch lernen
ich will lernen